Glasfaserausbau in Lotte
Die ersten Verträge sind schon unterzeichnet

Lotte -

„Die Ersten haben am Wochenende schon online gebucht“, freute sich Mirko Tanjsik, Deutsche-Glasfaser-Projektmanager für den ländlichen Raum. Auch Bürgermeister Rainer Lammers und die IT-Verantwortlichen Kurt Beneking und Daniel Schuhmacher aus der Gemeindeverwaltung hoffen, dass bis zum Stichtag 11. Juli die erforderlichen 1360 Verträge stehen.

Mittwoch, 20.04.2016, 14:04 Uhr

Im Glasfaserkabel  sieht nicht nur Projektmanager Mikro Tanjsek (links) vob der Unternehmensgruppe Deutsche Glasfaserausbau, sondern auch Lotte Bürgermeister Rainer Lammers die Zukunft des schnellen Internett für Lotte, Wersen, Büren und Halen.
Im Glasfaserkabel  sieht nicht nur Projektmanager Mikro Tanjsek (links) vob der Unternehmensgruppe Deutsche Glasfaserausbau, sondern auch Lotte Bürgermeister Rainer Lammers die Zukunft des schnellen Internett für Lotte, Wersen, Büren und Halen. Foto: Angelika Hitzke

„Die Ersten haben am Wochenende schon online gebucht“, freute sich Mirko Tanjsik , Deutsche-Glasfaser-Projektmanager für den ländlichen Raum, am Montag beim Pressegespräch im Rathaus. Auch Bürgermeister Rainer Lammers und die IT-Verantwortlichen Kurt Beneking und Daniel Schuhmacher aus der Gemeindeverwaltung hoffen, dass bis zum Stichtag 11. Juli die erforderlichen 1360 Verträge (von 3400 potenziellen Nutzern in den Siedlungsschwerpunkten Alt-Lotte, Wersen, Büren und Halen) unterzeichnet werden, damit das Unternehmen Deutsche Glasfaser die Hausanschlüsse für den schnellen Datentransfer in beide Richtungen kostenfrei ausbauen kann.

Noch liege die Zahl der Bürger, die über die Internetseite www.deutsche-glasfaser.de bereits einen entsprechenden Vertrag abgeschlossen haben, im „unteren einstelligen Prozentbereich“, sagte Tanjsik: „Aber es sind ja auch noch 83 Tage bis zum Stichtag.“

Was die Glasfasertechnologie alles kann und wofür man sie im Beruf, in der Schule und privat nutzen kann, wird am Donnerstag, 19. Mai, um 19 Uhr bei einem Informationsabend im Lotter Haus Hehwerth und am Dienstag, 24. Mai, um 19 Uhr in den Wersener Ratsstuben ausführlich erläutert. „Dazu gehen Einladungen an alle angeschrieben Haushalte“, so der Projektmanager. Er kündigte nicht nur eine „plastische Darstellung“ und „sehr detaillierte Beschreibungen“ der mit der Glasfasertechnik verbundenen Leistungen an, sondern verspricht den Info-Abend-Besuchern auch ein kleines Geschenk, nämlich einen Sound-Booster.

Ab dem 24. Mai werben zudem Info-Stände oder das Info-Mobil der Deutschen Glasfaser für den Vertragsabschluss, „der allerdings nur wirksam wird, wenn wir die 40 Prozent erreichen“, wie Tanjsik betonte. Eine bloße Interessenbekundung reiche da nicht, denn für das Unternehmen lohnt sich die für die Kunden kostenfreie Bereitstellung der Glasfaseranschlüsse erst ab der besagten Mindestzahl von 1360 Verträgen.

Kommt die zustande, könne die Deutsche Glasfaser (DG) im Basispaket ab 34,95 Euro Grundgebühr schnelles Internet mit mindestens 100 bis 200 Megabit in beide Richtungen, also für Up- und Downloads, und Rufnummern-Portierung sowie eine Flatrate für kostenfreies Telefonieren innerhalb der DG garantieren. Verschiedene Optionen wie flexible, passgenaue Deutschland-, Mobilfunk- und Auslandsflatrate sowie Internet-TV für zeitversetztes Fernsehen mit Filmanhaltefunktion etc. sind zubuchbar.

Mit dem nötigen Anbieterwechsel habe der Kunde nichts zu tun: Wir kümmern uns um die Kündigung beim Altanbieter“, erkärte Tanjsik. Vom Zeitpunkt der Freischaltung an sei die Nutzung der Leitung zwölf Monate lang kostenfrei, sodass die Kunden auch bei noch gültigen Altverträgen „garantiert keine doppelte Grundgebühr“ zahlen müssten. „Wir stellen den reibungslosen Übergang her“, so der Projektmanager.

Damit aus der Versorgung mit der laut Bürgermeister Lammers „führenden Technologie“ auch etwas wird, sei man noch auf der Suche nach Botschaftern für das Glasfaserkabel. Diese können sich bei Kurt Beneking. Telefon 0 54 04/8 89 49, in der Gemeindeverwaltung melden und als Multiplikatoren wirken.

Zum Beispiel an den Info-Ständen, die ab 24. Mai jeden Montag von 14 bis 19 Uhr am Markant-Markt in Wersen, dienstags zur gleichen Zeit bei Schreibwaren-Köhler in Halen, mittwochs bei Edeka Krasniqi in Büren und donnerstags beim Edeka-Markt in Alt-Lotte zu finden sein werden, außerdem samstags von 10 bis 15 Uhr an den Edeka-Märkten in Büren und Lotte .

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3945207?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F177%2F4849613%2F4849622%2F
Nachrichten-Ticker