Lotter Unfallretter wollen Weltmeister werden
Brasilien ruft

Lotte -

Brasilien ruft! Die Lotter Unfallretter wollen Weltmeister werden. dafür suchen sie noch Sponsoren. Die CDU-Fraktion des Rates übergab jetzt bei einem Besuch 100 Euro. Nun müssen noch insgesamt etwa 18 500 Euro zusammen kommen.

Donnerstag, 30.06.2016, 19:06 Uhr

Gratulierten dem erfolgreichen TR-Team Lotte: Christian Thies, davor Steffen Wascher (links), Werner Schwentker und davor Walter Ottens (rechts).
Gratulierten dem erfolgreichen TR-Team Lotte: Christian Thies, davor Steffen Wascher (links), Werner Schwentker und davor Walter Ottens (rechts). Foto: Erna Berg

Als Anerkennung für eine hervorragende Leistung überreichten Vertreter der CDU-Fraktion dem Deutschen Meister in der Unfallrettung, dem TR-Team Lotte, eine Spende in Höhe von 100 Euro. Das Geld ist auch dringend nötig, will das Team zur Weltmeisterschaft nach Brasilien reisen.

Werner Schwentker , Christian Thies, Steffen Wascher und Walter Ottens gratulierten der erfolgreichen Mannschaft und betonten, dass die Fraktion es sehr begrüßen würde, wenn die Feuerwehrkameraden ihr Fähigkeiten auf der diesjährigen Weltmeisterschaft in Rio de Janeiro unter Beweis stellen könnten.

„Der Deutsche Meister repräsentiert dann die Gemeinde Lotte in Brasilien. Wir hoffen, dass über Sponsoring die Kosten gedeckt werden können.“ Sollten die Spenden nicht ausreichen, empfiehlt die Fraktion der Gemeinde, sich an den Kosten zu beteiligen.

Steffen Wascher fand die Aktion von Friedhelm Pösse während der Ehrung im Rathaus vor zwei Wochen, spontan 100 Euro zu spenden, so gut, dass die CDU die Aktion wiederholte: „Euer Team und die Deutsche Meisterschaft sind ein großer Mehrwert für die Gemeinde.“

Auch Werner Schwentker lobte die jungen Leute: „Ihr wollt nach Brasilien, und wir wollen uns dafür einsetzen, dass ihr zur Weltmeisterschaft fahrt. Ihr habt nicht nur ein super TR-Team, sondern auch hervorragende First Responder und Feuerwehrkameraden. Bei euch ist man in besten Händen!“

TR-T-Captain Bastian Bartels entgegnete, dass es nicht überall üblich sei, dass die Feuerwehr so viel Unterstützung durch die Gemeinde erfahre: „Das ist ganz selten“.

Fast 100 Autos haben die Kameraden in den vergangenen Jahren – nach bestimmten Kriterien – zerlegt. Dafür danken sie der Firma Flatau in Osnabrück. Nils Gebauer hielt ein Bund mit rund 50 Autoschlüsseln in die Höhe, Erinnerungen an die Schrottautos. „Ohne unseren Sponsor ,Lukas‘, der uns mit hydraulischen Rettungsgeräten unterstützt, wären wir nicht so weit gekommen“, betonten die Kameraden.

Beim Dachverband der Rettungsteams, dem Verein zur Förderung des deutschen Unfallrettungswesens VFDU, hat das Team schon angemeldet, dass es an der Weltmeisterschaft in Brasilien teilnehmen möchte. Nun müssen noch insgesamt etwa 18 500 Euro zusammen kommen, dann können die Meister in der Unfallrettung ihren Traum verwirklichen.

Wer dazu beitragen möchte, kann sich bei Bastian Bartels und Florian Feist melden unter ✆  0160/97785054 oder ✆  0172/5621914.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4122981?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F177%2F4849613%2F4849619%2F
Nachrichten-Ticker