Sporthalle Halen
Sanierung kostet 541 000 Euro

Lotte -

Einstimmig hat der Bau-und Planungsausschuss jetzt die vereinfachte Änderung des Bebauungsplans Gartenstraße als Satzung und die Bereitstellung von 25 000 Euro Planungskosten für die Erarbeitung einer Sanierungs- oder Neubauplanung für die Sporthalle Halen verabschiedet.

Montag, 19.09.2016, 17:09 Uhr

Der mit Schotter aufgefüllte Fußweg zwischen der Sporthalle Halen und dem Awo-Kindergarten befindet sich noch nicht im Endzustand.
Der mit Schotter aufgefüllte Fußweg zwischen der Sporthalle Halen und dem Awo-Kindergarten befindet sich noch nicht im Endzustand. Foto: Angelika Hitzke

Einstimmig hat der Bau-und Planungsausschuss jetzt die vereinfachte Änderung des Bebauungsplans Gartenstraße als Satzung und die Bereitstellung von 25 000 Euro Planungskosten für die Erarbeitung einer Sanierungs- oder Neubauplanung für die Sporthalle Halen verabschiedet. Die CDU-Fraktion hatte im März einen Antrag auf Verbesserung der Beleuchtung und des Erschließungsweges zwischen Sporthalle und Awo-Kindergarten gestellt. Christian Thies ( CDU ) verwies auf einen entsprechenden Beschluss in der damaligen Ausschusssitzung, darüber hinaus auch ein langfristiges Sanierungskonzept für die Halle zu erarbeiten.

Im Sachstandsbericht und der Sachdarstellung zur Beschlussvorlage verwies die Verwaltung darauf, dass der Fußweg vom Servicebetrieb „entsprechend überarbeitet“ und die Beleuchtung verbessert worden sei.

Christian Thies und Stefan Franke (Grüne) monierten, dass der Fußweg entgegen dieser Darstellung noch nicht als glatte, wassergebundene Decke hergestellt, sondern nur mit relativ grobem Schotter aufgefüllt wurde. Bauamtsleiterin Astrid Hickmann verwies darauf, dass dies noch nicht der Endzustand sei, da noch die Kabel für die Beleuchtung zu verlegen sind.

Zur Prüfung des Sanierungsaufwandes für die Sporthalle wurde das Büro Flatau eingeschaltet. Aufgrund des Alters, der irregulären Größe der Sporthalle und der derzeitigen Fremdnutzung der Sanitäranlagen habe man einen erheblichen Sanierungsbedarf festgestellt, berichtete Hickmann und betonte: „Aus unserer Sicht ist das nicht für einen Schnellschuss geeignet.“ Der Kostenaufwand dafür beliefe sich laut Sachdarstellung auf rund 540 000 Euro.

Da das gesamte Gebäude sanierungsbedürftig sei, habe man alternativ einen Neubau geprüft. Bei gleicher Hallengröße lägen die Kosten für eine Mehrzweckturnhalle bei rund 1,1 Millionen Euro und die Kosten für den Bau einer regulären Turnhalle bei gut 1,5 Millionen Euro.

Franke betonte, dass kurzfristig ein Konzept für die weitere Nutzung der Halle erstellt werden müsse. Dazu gehörten zunächst eine Bedarfsermittlung, die auch die Hallennutzungszeiten der anderen Sporthallen in der Gemeinde einbeziehe. Die maßgebliche Beratung obliege dem Fachausschuss. Erst wenn da Einigkeit bestehe, sollte der zweite Schritt unternommen werden, der Geld kostet: „Dann benötigen wir Haushaltsmittel, um zu prüfen, ob wir sanieren oder neu bauen.“ Auch sein Fraktionskollege Thomas Schmitt meinte, hier werde „das Pferd von hinten aufgezäumt“. Beide räumten aber ein: „Die Beschlussvorlage tut uns nicht weh.“

Giebel sprach sich zwar ebenfalls für eine Sporthallenbedarfsplanung aus. Unabhängig von einem solchen Gesamtkonzept müsse man zunächst ermitteln, was eine Sanierung oder ein Neubau kosten würde: „Erst dann ist zu klären, ob Abriss und Neubau oder Umbau und Sanierung in Frage kommen.

Bürgermeister Rainer Lammers sah keinen Widerspruch: „Wir sind uns doch im Grunde einig“, sagte er und unterstrich: „Der Bedarf ist da.“

Die Bedarfsplanung anhand der Nutzungszeiten aller Sporthallen nicht nur abends soll, so der ergänzende Beschluss, in der nächsten ASSK-Sitzung beraten werden. Die, so betonte Ausschussvorsitzender Georg Holtgrewe (CDU), wurde vom ursprünglichen Termin 25. Oktober auf den 3. November verschoben.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4316029?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F177%2F4849613%2F4849617%2F
Zoos freuen sich über steigende Besucherzahlen
Bilanz für die Region: Zoos freuen sich über steigende Besucherzahlen
Nachrichten-Ticker