Evangelische Noah-Kita
Märchenhafte Überraschungen

Lotte -

Das Märchen „Ritter Pups und das Geheimnis des grünen Drachen“ ist nicht vielen Kindern bekannt. Wohl aber denen aus der Noah-Kita in Lotte. Kein wunder: Schließlich hat Erzieherin Bettina Nieder­holtmeyer das Märchen selbst geschrieben.

Freitag, 23.09.2016, 20:09 Uhr

Märchenhaft war das Ensemble aus 14 angehenden i-Männchen und - Mädchen mit den „Großen“ Joans Goldlücke (von links). Bettina Niederholtmeyer, Wiebke Schürung und Inga Wiemer
Märchenhaft war das Ensemble aus 14 angehenden i-Männchen und - Mädchen mit den „Großen“ Joans Goldlücke (von links). Bettina Niederholtmeyer, Wiebke Schürung und Inga Wiemer Foto: Ursula Holtgrewe

Märchenhaft überraschten Kinder der Alt-Lotter evangelischen Noah-Kita die DRK-Geburtstagsrunde. Erzieherin Bettina Nieder­holtmeyer hatte das Märchen „Ritter Pups und das Geheimnis des grünen Drachen “ selbst geschrieben.

Ganz schön aufgeregt waren die Maxi-Club-Kinder, wie die zukünftigen i-Männchen und -Mädchen in der Noah-Kita heißen, als sie sich umkleideten. „Wir haben sehr aktive Eltern. Manche haben die Kostüme im Internet bestellt“, berichtete Bettina Niederholtmeyer lächelnd.

Greta schlüpfte gerade in ein lila Kleid mit Tüll. Prinz Herrlich trug bereits seine Krone. Die Autorin, deren Kollegin Wiebke Schüring sowie die Praktikanten Inga Wiemer und Jonas Goldlücke hatten alle Hände voll zu tun, den Rittern in ihre Rüstungen zu helfen, auch wenn diese nicht aus Metall, sondern aus Stoff bestanden. Einige hatten sich Helm und Visier selbst gebastelt.

Derweil hatte die Geburtstagsrunde Kaffee und Kuchen genossen. Plaudern überbrückten sie die Zeit, bis zum großen Auftritt der kleinen Leute.

Erzählerin Bettina Nieder­holtmeyer begann: „Leute, lasst euch sagen, diese Geschichte hat sich genau so zugetragen.“ Zauberer Merlin hält vier Farb-Prinzessinnen gefangen, weil er den schönsten Regenbogen zusammenstellen möchte. Der verzauberte grimmige Drache Kurt bewacht die Lieblichkeiten.

Kein Ritter hat sich je getraut, die Schönheiten zu befreien. Nun aber sammelt der Ritter Pups etliche tapere, starke und mutige Ritter um sich und macht sich auf den Weg. Leider sind die Helden unachtsam – und gehen verloren. Nur Ritter Pups erreicht das Ziel und pupst in seine Rüstung , dass es nur so knallt.

Da mussten Kinder und Erwachsene lachen. Pupsen ist nun mal sehr lustig, vor allem wenn man es nicht riechen muss. „Nein, das war kein Spaß. Drache Kurt, vor Schreck ganz blass, kippte, oh wie dumm – einfach um“, trug die Erzählerin vor.

Die Farb-Prinzessinnen sind frei. Sie bitten Merlin, den Drachen zu erlösen. Aber der Rückzauber misslingt. Aus Drache Kurt wird Frosch Okko, der super springen kann. Dann hat die lila Prinzessin die wirklich rettende Idee. Sie gibt dem Frosch einen Kuss. „Ich bin Prinz Herrlich. Ich bin hier der schönste – ehrlich“, sagt der Prinz erleichtert.

Nach so viel Text, Tanz und Gesang nahmen die Kinder den lautstarken Applaus lachend entgegen. „Vielen Dank. Wir freuen uns jedes Jahr auf diesen tollen Kindergarten“, sagte Hannelore Westermann.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4325002?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F177%2F4849613%2F4849617%2F
Nachrichten-Ticker