Stimmen zum Lotter DFB-Pokal-Traum
„Schreien und heute heiser sein“

Lotte -

Die Sportfreunde machen Lotte durch den Sieg über Bayer Leverkusen in Deutschland und darüber hinaus bekannt. Auch die Fans vor Ort sind begeistert. Carina Hahm hat geschrien, bis sie heiser war.

Mittwoch, 26.10.2016, 17:10 Uhr

Nach dem letzten Elfmeter steht fest: Die Sportfreunde Lotte haben die Bundesliga-Profis von Bayer Leverkusen in die Knie gezwungen. Der Jubel war grenzenlos. Begeistert sind auch Theresa Thamm (links) und Carina Hahm
Nach dem letzten Elfmeter steht fest: Die Sportfreunde Lotte haben die Bundesliga-Profis von Bayer Leverkusen in die Knie gezwungen. Der Jubel war grenzenlos. Begeistert sind auch Theresa Thamm (links) und Carina Hahm Foto: Rolf Grundke/Konstatin Stumpe (2)

Die Sportfreunde machen Lotte durch den Sieg über Bayer Leverkusen in Deutschland und darüber hinaus bekannt. „Freunde haben mir Bilder von Zeitungen aus Holland geschickt, wo wir auf der Titelseite sind“, erzählt SFL-Spieler Nico Neidhart. Aber wie reagieren die Lotter selbst ?

Auf den Straßen ist nicht viel los um die Mittagszeit in Lotte, einen Tag nach dem Sieg der Sportfreunde gegen Bayer Leverkusen im DFB-Pokal . Sechs Reaktionen aus dem beschaulichen Städtchen haben wir aber trotzdem eingefangen:

Carina Hahm

Carina Hahm Foto: Konstantin Stumpe

Carina Hahm , Friseurin in Lotte, ist seit eineinhalb Jahren Lotte-Fan und erzählt sehr emotional vom Pokalspiel, das sie live im Stadion gesehen hat: „Ich war gestern natürlich in der Ostkurve und habe kräftig mitgeschrien. Deswegen bin ich heute etwas heiser. Lotte ist immer ein Highlight in der Woche. Wenn es mit meinen Arbeitszeiten kombinierbar ist, dann versuche ich bei jedem Spiel dabei zu sein. Der Sieg gestern war einfach großartig. Wir haben alle nicht damit gerechnet. Das ist der Hammer. Ich bin noch total baff und sprachlos. Das Gefühl, Leverkusen geschlagen zu haben, ist unfassbar. Ich glaube, das Dorf kann es noch gar nicht     begreifen. Selbst wenn wir in der nächsten Runde nicht weiter kommen bin ich super stolz auf das Team. Ich kriege schon wieder Gänsehaut, wenn ich drüber nachdenke.“

Nicolai Krause, gebürtiger Osnabrücker, bedauert, dass er am Dienstag nicht im Stadion sein konnte: „Wir haben das Spiel im Fernsehen verfolgt. Durch meine Freundin bin ich jetzt öfter in Lotte und gehe auch gerne zu den Spielen der SF. Das gestern waren natürlich riesige Emotionen. Ein tolles Spiel. Grade das Elfmeterschießen war ein richtiger Nervenkitzel. Jetzt hoffen wir, dass noch einmal ein richtig großer Gegner kommt.“

Theresa Thamm

Theresa Thamm Foto: Konstantin Stumpe

T heresa Thamm, Freundin von Nicolai Krause hat schon den nächsten Gegner im Blick: „Mein Freund ist neben Lotte auch Bayern-Fan. Für ihn wünsche ich  mir natürlich, dass jetzt der FC Bayern München hier ins kleine Dorf kommt. Das wäre super.“

Esther Wilhelm, Angestellte in der Pizzeria „Soave“ in Alt-Lotte hat das Spiel im Laden auf dem Bildschirm verfolgt. Ein paar Spieler kommen dort gelegentlich vorbei und essen etwas. Deswegen kennen sich Spieler und Angestellte relativ gut. Heute tragen Esther und ihr Chef Hakki aus Solidarität mit der Mannschaft Trikots der Sportfreude. „Es war während des Spiels Gott sei Dank nicht so viel los, sodass wir hinterm Fernseher richtig mitfiebern konnten. Im Moment sind wir noch etwas angeschlagen. Wir haben gestern noch ein bisschen mit der Mannschaft gefeiert. Ich bin richtiger Lotte-Fan. Mein Chef Hakki hat mich da mitgerissen. Seitdem bin ich mit dem Herz dabei.“

Hakki wünscht sich für die nächste Runde am liebsten Bielefeld als Gegner: „Erstmal noch einen Gegner auf unserem Level – obwohl, wir haben ja schon zwei Bundesligisten rausgehauen, dann schaffen wir den dritten auch. Wir werden durch den Sieg jetzt auch endlich etwas bekannter. Früher kannte nur das Autobahnkreuz Lotte-Osnabrück. Jetzt werden wir durch unsere Fußballmannschaft berühmt.“

In der Geschäftsstelle der Sportfreunde Lotte laufen derweil die Drähte heiß. Zig Mails und Anrufe aus ganz Deutschland gehen dort ein, verrät Jonas Tepe, Bundesfreiwilligendienst-Leistender beim den SFL. „Es hat eine Dame aus Augsburg angerufen. Sie hat geweint, weil sie sich so über den Sieg gefreut hat, und wollte einen Schal bestellen, um zu zeigen, dass sie Lotte-Fan ist.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4394895?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F177%2F4849613%2F4849616%2F
Liveticker zum Rosenmontagszug in Münster
Karneval: Liveticker zum Rosenmontagszug in Münster
Nachrichten-Ticker