Adventsbasar an der Bürener Regenbogengrundschule
Vorweihnachtliches für alle

Lotte-Büren -

Für die Kinder der Bürener Regenbogengrundschule hat die Vorfreude auf Advents- und Weihnachtszeit bereits begonnen. Alle Klassen sind derzeit dabei, für den großen Adventsbasar am Samstag, 26. November, 15 bis 18 Uhr, in der Grundschule zu basteln.

Mittwoch, 23.11.2016, 16:00 Uhr aktualisiert: 23.11.2016, 16:02 Uhr
Viel Fingerfertigkeit beim Engel-Basteln ist auch von Max (von links), Lea, Marlene und Pascal gefragt.
Viel Fingerfertigkeit beim Engel-Basteln ist auch von Max (von links), Lea, Marlene und Pascal gefragt. Foto: Ursula Holtgrewe

„Gemeinsam ein Stück Weihnachten geben“ ist das Motto der stimmungsvollen Veranstaltung, zu der alle eingeladen sind. „Die Idee ist in der Schulpflegschaft entstanden. Sandra Woda engagiert sich federführend dafür. Besonders schön finde ich, dass die Schulpflegschaft gemeinsam mit dem Förderverein den Basar organisiert. Auch im offenen Ganztag wird bereits fleißig gewerkelt und gebastelt. In dieser Woche stellen Eltern auch noch frische Adventskränze her“, berichtet die kommissarische Schulleiterin Ute Thomas .

Dass das Kollegium mit seinen Klassen die Aktion unterstützt, ist selbstverständlich. Die Bastelaktionen sind für die Schüler eine willkommene Abwechslung im Schulalltag. Die 1a und 1b basteln Fensterschmuck und Adventskalender. Die beiden zweiten Klassen stellen Nikolaustüten und Weihnachtskarten her. Die zwei dritten haben schon viele Engelchen, farbige Memoryteile, Wichtel-Kästen und knuffige, nicht schmelzende Schneemänner im Glas gefertigt. Fingerfertig ist die 4b unter die Sternebastler gegangen.

In der 4a entstehen aus Holzscheiten und mit Gips ummantelte Styroporkugeln sowie Flügeln individuelle, zauberhafte Engel. „Erst mal muss man ausprobieren, wie das Holz gut steht“, erklärt Pascal. „Aus Wellpappe haben wir mit einer Vorlage Flügel ausgeschnitten“, ergänzte Lea. „Die müssen wir eingipsen. Dafür haben wir aus einem Gipsband Stücke abgeschnitten, nass gemacht und vorsichtig draufgeklebt. Nun müssen sie trocknen“, beschreibt Max einen weiteren Arbeitsschritt.

„Beim Eingipsen vom Kopf bleibt eine kleine Fläche frei, weil da später ein Nagel rein muss.“ Marlene zeigt auf die Stelle, die sie vorbereitet hat. „Bei den Flügeln muss man aufpassen, dass der Gips gleichmäßig aufgetragen wird. Später werden die Flügel an das Holz genagelt und noch mal vergipst“, erklärt Pascal weiter.

Doch nicht nur die Schüler basteln mit viel Freude für den Adventsbasar. Auch einige Eltern sind zu Hause kreativ. Kleine Knusperhäuschen und Engel mit gefalteten Papierflügeln warten am Samstag auf Kunden, die sich oder anderen eine kleine Vorweihnachtsfreude bereiten möchten.

Der Basar öffnet in den unteren Fluren. Eine Cafeteria mit Kuchen und Getränken sowie frischen Waffeln gibt es auch.

Ins Regenbogenschulkonzept ist aufgenommen worden, dass es jährlich in unterschiedlichen Jahreszeiten ein großes Fest mit Beteiligung aller Klassen geben soll. Alle zwei Jahre läutet eine Veranstaltung die Vorweihnachtszeit ein. Eine weitere Aktion ist in der wärmeren Jahreszeit vorgesehen. Im Schuljahr 2017 wird es wieder ein Zirkusprojekt geben.

„Die Feier vor Weihnachten bleibt zunächst im zweijährigen Rhythmus erhalten, weil die Eltern sich einig waren: Es wäre schade, wenn es keinen Basar geben würde. Neu ist, dass diesmal ausschließlich Elterngremien die Organisation übernommen haben. Der Erlös kommt über Projekte, die Schulpflegschaft und Förderverein unterstützen, allen Kindern zugute. „Toll ist die große Zahl an Rückmeldungen der Familien, die sich einbringen möchten“, sagt Ute Thomas.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4454185?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F177%2F4849613%2F4849615%2F
Nachrichten-Ticker