Gesamt- und Gemeinschaftshauptschule
Technisch aufrüsten

Lotte/WEsterkappeln -

60 000 Euro will die Gemeinde Lotte in diesem Jahr für ihre weiterführenden Schulen in Wersen in die Hand nehmen. Die Medientechnik im Gebäude der Gesamt- und Hauptschule soll auf den neusten Stand gebracht werden.

Mittwoch, 25.01.2017, 17:01 Uhr

Teilen sich ein Dach: Die Gemeinschaftshauptschule und die Gesamtschule Lotte-Westerkappeln. Die Gemeinde will in den kommenden Jahren in Technik und Gebäude investieren – allein in diesem Jahr 60 000 Euro für Medientechnik.
Teilen sich ein Dach: Die Gemeinschaftshauptschule und die Gesamtschule Lotte-Westerkappeln. Die Gemeinde will in den kommenden Jahren in Technik und Gebäude investieren – allein in diesem Jahr 60 000 Euro für Medientechnik. Foto: Jannik Zeiser

60 000 Euro will die Gemeinde Lotte in diesem Jahr für ihre weiterführenden Schulen in Wersen in die Hand nehmen. Die Medientechnik im Gebäude der Gesamt- und Hauptschule soll auf den neusten Stand gebracht werden. Das Schulgebäude an der Westerkappelner Straße hat schon einige Jahrzehnte auf dem Buckel. Gebaut Mitte der 1980er, haben dort bereits unzählige Kinder und Jugendliche die Schulbank gedrückt. 2006 reichte der Platz nicht mehr aus. Die Schule musste erweitert werden. Zehn Jahre später sanierte die Gemeinde dann zehn Klassenräume, die in die Jahre gekommen waren, für mehr als 200 000 Euro. Jetzt wird erneut Geld in die Hand genommen. 60 000 Euro sind für den Schulstandort im Haushalt 2017 vorgesehen.

„Die Medientechnik muss auf den neusten Stand gebracht werden“, erklärt Bürgermeister Rainer Lammers . Die Infrastruktur in einigen Räumen lasse noch zu wünsche übrig. Fehlende Internetanschlüsse sollen gelegt und neue Beamer angeschafft werden. Um vier Klassenräume ginge es dabei ganz konkret. „Gut investiertes Geld,“ wie Lammers findet. Denn sowohl die Gesamtschule Lotte-Westerkappeln, die 2014 an den Start gegangenen war, sowie die Klassen acht bis zehn der Gemeinschaftshauptschule Lotte profitieren von den Investitionen. „Die Schulgebäude gehören den Kommunen“, erklärt Fachbereichsleiter Werner Borchelt, „daher müssen und wollen wir uns kümmern.“

Die Verwaltung sei bemüht, alle notwendigen Renovierungsmaßnahmen umzusetzen. Nachdem die Physik- und Chemieräume bereits auf den neusten Stand gebracht worden sind, stehe im nächsten Jahr der Umbau des Biologieraums an. „Auch energetisch werden wir aktiv werden“, sichert Jörg Stork aus dem Fachbereich Bauverwaltung zu. Es sei geplant, Zug um Zug die alten Fenster im Schulgebäude auszutauschen. Die für 2018 geplanten Maßnahmen müssen jedoch noch politisch abgesegnet werden, gibt die Verwaltung zu bedenken.

Die Gesamtschule erfreue sich generell großer Beliebtheit, so Lammers. Die ersten drei Jahrgänge seien mit jeweils fünf Klassen an den Start gegangen. „Ein voller Erfolg“, findet der Bürgermeister. Der parallele Betrieb der Gemeinschaftshauptschule funktioniere reibungslos und allen Schülern kämen die Renovierungen zu Gute. Zur Erinnerung: Die Gemeinschaftshauptschule Lotte wird im Sommer 2019 ihre letzten Schüler entlassen und dann aufgelöst werden.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4584668?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F177%2F4849609%2F4849612%2F
Nachrichten-Ticker