Einbrüche in Lotte: Polizei nimmt mutmaßliches Tätertrio fest
Einbrüche: Verdächtige in Haft

Lotte/Lengerich/Greven -

In München in Untersuchungshaft sitzen seit Freitag drei Männer. Sie stehen im Verdacht, zahlreiche Wohnungseinbrüche im Kreis Steinfurt verübt zu haben.

Dienstag, 28.03.2017, 16:03 Uhr

 Im Januar und Februar dieses Jahres waren zahlreiche Wohnungseinbrüche in Lengerich, Lotte und Greven angezeigt worden.
 Im Januar und Februar dieses Jahres waren zahlreiche Wohnungseinbrüche in Lengerich, Lotte und Greven angezeigt worden. Foto: Polizei Warendorf/ Jochen Tack

In München in Untersuchungshaft sitzen seit Freitag drei Männer. Sie stehen im Verdacht, zahlreiche Wohnungseinbrüche im Kreis Steinfurt verübt zu haben. Eine Ermittlungskommission der Kreispolizeibehörde Steinfurt war nach eigenen Angaben seit mehreren Monaten einer Tätergruppe auf der Spur, die für zahlreiche Wohnungseinbrüche im Kreis sowie in Ostwestfalen, Niedersachsen und Bayern verantwortlich sein soll. Jetzt sind die drei Tatverdächtigen festgenommen worden.

Im Januar und Februar dieses Jahres waren zahlreiche Wohnungseinbrüche in Lengerich, Lotte und Greven angezeigt worden. Am 14. Januar wurden in Lotte sechs und am 3. Februar weitere drei Wohnungseinbrüche gemeldet. Außerdem wurden am 27. Januar in Lengerich vier Einbrüche registriert und am 28. Januar sechs weitere Einbrüche in Greven gemeldet. Bei einem Einbruch am 19. Januar in Lotte wurden die Einbrecher vom Geschädigten überrascht, sie konnten jedoch nach Angaben der Polizei rechtzeitig flüchten.

Auffällig war in allen Fällen, dass die Tatorte in unmittelbarer Nähe zu Autobahnanschlüssen lagen. Im Zuge der Ermittlungen verdichtete sich ein Tatverdacht gegen drei Männer aus Hamm. Die Ermittler stellten fest, dass das Trio überregional unterwegs war und sich zeitweise auch im benachbarten Ausland aufgehalten hatte. In Zusammenarbeit mit den Polizeipräsidien Hamm und München wurden die drei Tatverdächtigen im Alter von 23, 41 und 47 Jahren am 24. März in München festgenommen. Kurz zuvor war ein Einbruch in ein Wohnhaus in Schweitenkirchen bei München angezeigt worden.

Die Tatverdächtigen waren bei ihrer Festnahme laut Polizei noch im Besitz der Beute, Schmuck im Wert von mehreren Tausend Euro. Zudem wurden in dem Fahrzeug der Verdächtigen Einbruchswerkzeuge aufgefunden und sichergestellt. Die Männer aus Hamm wurden einem Haftrichter vorgeführt, der Haftbefehl erließ und Untersuchungshaft anordnete. Inwieweit die Tatverdächtigen für weitere Wohnungseinbrüche infrage kommen, wird ermittelt.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4732636?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F177%2F4849609%2F4899853%2F
Nachrichten-Ticker