Ferienspaß Lotte kommt mit 111 Angeboten daher
46 Tage Spaß und Action

Lotte -

Langeweile wird sich in Lotte während der Sommerferien nicht breit machen. Dafür sorgt das Ferienspaßprogramm, das jetzt in den Schulen verteilt wird und in den Volksbanken und Sparkassen sowie im Rathaus ausliegt.

Donnerstag, 22.06.2017, 10:06 Uhr

Der neue Ferienspaß ist da:  Das Programmheft wird derzeit verteilt.
Der neue Ferienspaß ist da:  Das Programmheft wird derzeit verteilt. Foto: Volker Poerschke

„Wer kann noch mitfahren und die Fahrt in den Tier- und Freizeitpark Thüle begleiten?“, fragt Jugendpfleger Robert Budde in die Runde. „Ich, ich, ich auch!“, schnellen die Finger unter den neun Ferienspaßhelfern im Wersener Jugendtreff „Sit In“ in die Höhe. Auch die Besetzung der Miniolympiade ist schnell geregelt. Seit Ende Februar arbeitet das Team am diesjährigen Ferienspaßprogramm, hat sich Angebote überlegt, terminiert und für Fahrten schon einmal Angebote und wenn nötig Busse gebucht.

Insgesamt 111 Freizeitangebote – vom Basteln, Glücksschießen und Filmclub über Kochen, Spielen, Musik und Sport bis hin zu Tagesfahrten und einer Ferienfreizeit – finden sich im Programm für die Ferienzeit vom 14. Juli bis 29. August. Etwa zwei Drittel aller Aktionen werden von den beiden Jugendtreffs „Bansen“ und „Sit In“ angeboten. Mit im Boot sind aber auch die Sport- und Schützenvereine, Kindergärten, der Hegering Lotte-Wersen, der Fischerei- und Naturschutzverein, die Awo, der Golfclub Osnabrück-Dütetal, das Forum Musaik, die ANTL sowie politische Parteien. Sie bieten einen Ferienspaß, der so bunt und abwechslungsreich ist, wie die Gemeinde selbst.

Seit 1985 gibt es das Ferienprogramm in der Gemeinde Lotte. Die Anzahl der Angebote ist seitdem kontinuierlich gestiegen. Einige Klassiker hat es anscheinend aber schon immer gegeben, besonders bei den Kreativangeboten, wie etwa Stoffmalerei oder Filzen. „Die Angebote werden immer voll, selbst wenn wir sie schon mehrfach im normalen Jugendtreffprogramm drin haben“, sagt Ulla Tschauder vom „Bansen“. Auch die Kanutour und den Filmclub gebe es schon, so lange sie dabei sei. Neu in diesem Jahr seien hingegen der Zirkustag, der Ferien-Babysitterkurs und die Kulturrucksackaktionen, wie die Fahrt nach Münster oder verschiedene Kreativangebote, die dank der Förderung durch den Kreis Steinfurt und der Volksbanken stark vergünstigt oder sogar komplett kostenfrei angeboten werden können. Die Teilnehmerkosten liegen überwiegend zwischen 50 Cent und fünf Euro, bei Tagesfahrten und Ausflügen mit Eintritten, zu denen meist auch Eltern und Großeltern eingeladen sind, natürlich höher. Allerdings könne bei zahlreichen Aktionen, vor allem bei den Jugendtreffs, auch die Münsterlandkarte beziehungsweise Bildungsgutscheine eingesetzt werden.

Jede Familie soll es sich leisten können, den Kindern in den Ferien etwas zu bieten. In den vergangenen drei Jahren haben nach Auskunft von Birgit Hagenau, die in der Verwaltung für den Ferienspaß verantwortlich ist, jeweils rund 2000 Kinder am Programm teilgenommen. Dabei erwarten Ulla Tschauder und Bianca Feist vom Bansen, dass es auch in diesem Jahr auf einige Angebote einen regelrechten Ansturm geben wird. So sei zum Beispiel die Fahrt in die Lasertagarena in Ibbenbüren meist schon nach den ersten Anmeldetagen ausgebucht. Auch die Kölner Spielemesse „Gamescom“ sei ein Teilnehmermagnet – diesmal gebe es aber keine Kartenkontingente, sondern man müsse sich online registrieren. „Da sind wir mal gespannt, wie das funktioniert“, sagt Bianca Feist. Und die persönlichen Highlights? „Das kann ich so gar nicht sagen“, meint Ulla Tschauder. „Alle Aktionen sind toll und jedes Jahr irgendwie neu. Beispielsweise die Kanutour: Die ist jedes Jahr anders, neue Teilnehmer, das Wetter – das macht es so spannend.“

Das kann auch Philipp Meyer von den Sit-In-Helfern nur bestätigen: „Das Programm ist actionreich und begeistert Kinder und Jugendliche immer wieder“. Der 25-Jährige war als Kind schon selbst dabei, wie fast alle der Sit-In-Ferienspaßhelfer. Jetzt organisiert er selber mit, weil es einfach schön sei, zu sehen, wie ein solches Ferienprogramm entsteht. „Ich find‘s einfach toll, wenn sich die Kinder freuen“, sagt die 17-jährige Karina Oheim zu ihrer Motivation. So wie sie engagieren sich wieder zahllose Ehrenamtliche, damit in den Ferien keine Langeweile in Lotte aufkommt.

Das Ferienspaßprogramm kann auf der Gemeinde-Homepage auf www.gemeinde-lotte.de eingesehen werden.

Vom 26. bis 29. Juni ist dann der Hauptanmeldezeitraum in den Jugendtreffs.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4946337?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F177%2F
“O’zapft is” - Münsters Wiesn eröffnet
Oktoberfest 2019: “O’zapft is” - Münsters Wiesn eröffnet
Nachrichten-Ticker