Polizei ermittelt
Schüsse auf Storch – Vogel verendet

Lotte-Wersen -

In Lotte-Wersen ist ein Storch an Schussverletzungen verendet. Die Polizei ermittelt wegen des Verdachts eines Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz.

Mittwoch, 09.08.2017, 15:08 Uhr

 
  Foto: Walter Weigelt

Bei der Ibbenbürener Polizei ist jetzt ein Verstoß gegen das Tierschutzgesetz angezeigt worden, der sich am bereits am vergangenen Donnerstag (3. August) in Lotte-Wersen ereignet hat. Gegen 21 Uhr habe ein Passant einen unsicher fliegenden Storch gesehen, der dann auf dem Grünstreifen der Bergstraße gelandet sei.

Der Zeuge habe blutende Verletzungen an dem Tier entdeckt, berichtet die Polizei weiter. Auf dem Weg zu einer Versorgung des Tieres sei der Vogel verendet. Ein Experte habe an dem jungen, männlichen Storch Schussverletzungen festgestellt. Bei den Recherchen ergab sich nach Polizeidarstellung, dass Anwohner mehrere Schüsse gehört hatten, die aus Richtung des Flusses Hase kamen.

Aus dieser Richtung war auch der Storch gekommen. Das Gebiet liegt östlich der Bergstraße, etwa 150 Meter hinter dem Ortsausgang in Richtung Halen. Die Polizei bitten um weitere Hinweise unter ✆ 05451/591-4315.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5066860?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F177%2F
Nachrichten-Ticker