Tecklenburger Nordbahn
Befürworter stellen flankierendes Buskonzept vor

Westerkappeln/Mettingen/Lotte/Recke -

Das flankierende Buskonzept im Falle einer Reaktivierung der Tecklenburger Nordbahn wird am Dienstag, 26. Juni, in Westerkappeln der Öffentlichkeit vorgestellt.

Donnerstag, 14.06.2018, 20:00 Uhr

Sollten wieder Personenzüge auf den Gleisen der Tecklenburger Nordbahn rollen, wird es ein flankierendes Buskonzept geben.
Sollten wieder Personenzüge auf den Gleisen der Tecklenburger Nordbahn rollen, wird es ein flankierendes Buskonzept geben. Foto: Holger Jacoby/Nordwestbahn

Die Bürgerinitiative (BI) Tecklenburger Nordbahn lädt am Dienstag, 26. Juni, um 18.30 Uhr nach Westerkappeln zu einer Informationsveranstaltung in der Eventlocation „Kuckucks-Nest“ ein. Dort werden Vertreter der Westfälischen Landeseisenbahn (WLE), der Regionalverkehr Münsterland GmbH (RVM) und des Zweckverbands Schienenpersonennahverkehr Münsterland (ZVM) zunächst den aktuellen Planungsstand zur Reaktivierung der Tecklenburger Nordbahn vorstellen.

„Zentrales Thema ist aber das flankierende Buskonzept“, sagt Reinhard Kampling vom BI-Vorstand. Dabei gehe es vor allem darum, wie der Zubringerverkehr zur Bahn geplant sei und welche Veränderungen sich daraus ergeben, wenn die Schnellbuslinie 10 von Recke nach Osnabrück wegfallen soll.

Einem funktionierenden Bussystem komme gerade wegen der ländlichen Struktur eine enorme Bedeutung zu, erklärte Kampling. Dazu werde es in der Veranstaltung Antworten geben, versicherte er

Anzeige
Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5820115?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F177%2F
Fahrlässige Tötung durch Versäumnisse beim Grünschnitt
Gegen zwei Mitarbeiter der Gemeindeverwaltung Wadersloh wurde Anklage wegen fahrlässiger Tötung erhoben.
Nachrichten-Ticker