Provisorischer Kindergarten in Wersen
Die ersten Container stehen schon

Wersen -

Mit Beginn des neuen Kindergartenjahres im August soll der provisorische Kindergarten in Wersen seinen Betrieb aufnehmen. Die ersten Container stehen bereits. Aber es bleibt noch viel zu tun.

Donnerstag, 12.07.2018, 17:56 Uhr

Das nächste Element für den in Modulbauweise entstehenden provisorischen Kindergarten hat der Kran am Haken.
Das nächste Element für den in Modulbauweise entstehenden provisorischen Kindergarten hat der Kran am Haken. Foto: Angelika Hitzke

Seit einigen Tagen werden die Container für den provisorischen Kindergarten in Wersen aufgestellt – insgesamt 26 vorgefertigte Module. Bis zum offiziellen Beginn des Kindergartenjahres am 1. August soll alles fertig sein.

Wie Elemente aus einem überdimensionalen Baukasten werden jeweils zwei Module auf einem Tieflader-Lkw herangekarrt. Am Haken des Krans schwebt der Container auf die zuvor von der Tiefbaufirma Iborg vorbereitete Fläche an der Ecke Hoher Esch/Zum Attersee.

Wie Frank Iborg und Jan Kreie erklären, wird jedes einzelne Modul auf eine Reihe von quadratischen Betonfundamenten gesetzt. Insgesamt rund 120 dieser Fundamente tragen die ganze Konstruktion. Die zusammengesteckten Module werden dann verschraubt.

Küchen- und Sanitäreinrichtung sind bereits vorinstalliert. Im Laufe der Woche werden laut Bauingenieur Wilfried Robben vom Büro Feldhausarchitekten die Anschlüsse verbunden. Sobald die Gebäude an Strom und Wasser angeschlossen sind, werden die Hohlräume unter den Containern abgedichtet und der Boden wieder aufgefüllt, „sodass wir einen barrierefreien Zugang bekommen“, wie Robben erläutert.

Ist der zurzeit noch am Südrand des Geländes aufgetürmte Boden wieder verteilt, wird das Grundstück eingezäunt und der Spielplatz eingerichtet.Auch die Inneneinrichtung werde rechtzeitig kommen, sodass der provisorische Drei-Gruppen-Kindergarten fristgerecht fertig werde.

Träger der neuen Kita ist das Christliche Jugenddorfwerk (CJD). Dessen Fachbereichsleiter für den Verbund Hessen-Westfalen, Klaus-Peter Brell, kündigt an, dass die acht Mitarbeiter, darunter auch ein berufserfahrener männlicher Erzieher, zum 1. August ihren Dienst antreten. Da die Möbel aber erst in der zweiten Augustwoche geliefert werden, die Eltern der angemeldeten Kinder zum Teil noch im Urlaub sind und eine „gewisse Vorlaufzeit nötig ist“, beginne die Betreuung der Kinder ab 20. August mit der Kennenlern- und Eingewöhnungsphase. „Die Anmeldequote ist gut. Ich gehe davon aus, dass der Kindergarten bis zum Herbst voll ist“, so Brell.

Die Kindergartenleiterin Reka Determann ist in dieser Funktion schon erfahren. Auch einen Hausmeister hat der Träger bereits gefunden: „Jetzt suche ich noch eine Reinigungskraft“, sagt Brell.

Anzeige
Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5899178?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F177%2F
Kobylanski-Gala als Krisenbremse
Küsschen für... ja für wen denn? Doppelpacker Martin Kobylanski feiert mit Vorbereiter Rufat Dadashov den Führungstreffer.
Nachrichten-Ticker