Förderverein Grundschule Alt-Lotte
Neue Vorsitzende, neue Ideen

Lotte -

Der Förderverein hat einen neuen Vorstand. Und der hat bei einer Versammlung gleich seine Pläne vorgestellt.

Freitag, 13.07.2018, 04:00 Uhr

Sie bleiben am Ball für Schule und Schüler (von links): Magdalena Dessau, Christian Peußner, Bianca Solinsky, Stefanie Wahlhorn, Frank Hackmann, Nadja Erkes, Katrin Huesmann und Jeannette Kutz.
Sie bleiben am Ball für Schule und Schüler (von links): Magdalena Dessau, Christian Peußner, Bianca Solinsky, Stefanie Wahlhorn, Frank Hackmann, Nadja Erkes, Katrin Huesmann und Jeannette Kutz. Foto: Ursula Holtgrewe

Neue Vorsitzende, neue Ideen, neue Impulse – der Förderverein der Alt-Lotter Grundschule bleibt am Ball für Schule und Schüler.

Von nun an leiten für zwei Jahre Nadja Erkes als erste und Katrin Huesmann als zweite Vorsitzende die Vereinsgeschicke. Dafür stimmte die kleine Versammlung einstimmig. In den Ämtern blieben Schriftführerin Bianca Solinsky und Kassenwart Christian Peußner.

Der Jahresrückblick des scheidenden Vorsitzenden Frank Hackmann fiel grundsätzlich zufriedenstellend aus mit gut besuchter Cafeteria zur Einschulung, erfreulicher Resonanz beim Tag der offenen Tür und leider nachlassenden Besucherzahlen bei der Buchausstellung. Kassenwart Christian Peußner berichtete über ein erfreuliches Kassenplus von mehr als 1400 Euro bei den Vereinsveranstaltungen.

Auf der Ausgabenseite notierte er unter anderem rund 2500 Euro Zuschuss für das Zauberprojekt, zudem namhafte Investitionen, beispielsweise in Legosteine, die Forscherbox Strom, 20 Kickroller, 160 Euro für das Projekt „Taki macht’s klar“. „Wir haben rund 11 000 Euro investiert und dafür etwa 3300 Euro der Rücklagen aufgebraucht“, erklärte Peußner.

Nach der Entlastung traten Frank Hackmann und seine Vertreterin Stefanie Walhorn zurück. „Das ist mein Stichwort“, sagte die kommissarische Schulleiterin Magdalena Dassau als gesetztes Vorstandsmitglied. Sie dankte beiden mit kleinen Geschenken und anerkennenden Worten fürs Engagement.

Die Wahl der neuen Vorsitzenden ging rasch über die Bühne. Nadja Erkes bringt Erfahrungen als Mitgründerin des Fördervereins der Alt-Lotter Awo-Kita ein und als Mitinitiatorin der sicheren Überquerung an der verkehrsberuhigten Bahnhofstraße mit der Markierung der Gelben Füße für Schulkinder.

Erstmalig präsentierte sie nun das Jahresprogramm 2018/19. Bei der Einschulung am 30. August bietet der Verein eine Cafeteria an. „Den gesamten Einkauf haben wir bereits geplant. Das läuft. Ihr müsst nun noch Helfer finden“, berichtete Frank Hackmann. Auch beim Tag der offenen Tür am Samstag, 22. September, 10 bis 12 Uhr, bietet der Verein frische Waffeln und Brezeln sowie Getränke an.

Die Buchausstellung wird es wegen des großen Aufwands bei rückläufigen Besucherzahlen nicht mehr geben. Nadja Erkes warb stattdessen für eine sportlich musikalische Veranstaltung aller rund 200 Schüler in der Sporthalle. Diesen Vorschlag nahm Magdalena Dassau erfreut auf und war zuversichtlich, dass das Kollegium gern mitmache.

Weitere schulische Angebote, die der Verein im nächsten Schuljahr fördert und damit Familienbudgets entlastet, sind der „Trommelzauber“ am Dienstag, 25. September mit abendlichem Workshop für Eltern sowie das Projekt „Mein Körper gehört mir“, das im November an der Grundschule Alt-Lotte angeboten werden soll. Für nächstes Jahr ist zudem ein Zirkusprojekt geplant. Zur Finanzierung wird der Förderverein einen Sponsorenlauf am Freitag, 10. Mai 2019 unterstützen.

Anzeige
Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5901752?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F177%2F
Kobylanski-Gala als Krisenbremse
Küsschen für... ja für wen denn? Doppelpacker Martin Kobylanski feiert mit Vorbereiter Rufat Dadashov den Führungstreffer.
Nachrichten-Ticker