Sommerfest der Flüchtlingshilfe Lotte
Leckereien schmecken trotz Regen

Lotte -

Rund 150 Menschen aller Kulturen feierten am Samstag beim vierten Sommerfest der Flüchtlingshilfe Lotte in der Moorbreede. Bei Live-Musik und einer Fülle an Speisen und Getränken trotzten sie dem regnerischen Wetter.

Montag, 24.09.2018, 15:18 Uhr
Veröffentlicht: Montag, 24.09.2018, 15:18 Uhr
Die Burgerstraße ist bei den Sommerfesten der Flüchtlingshilfe immer ein Highlight. Die Kinder störte der Regen nicht.
Die Burgerstraße ist bei den Sommerfesten der Flüchtlingshilfe immer ein Highlight. Die Kinder störte der Regen nicht. Foto: Ulrich Eckseler

„Man kann das nur mit stoischer Gelassenheit nehmen“, kommentierte Frank Negraßus , Flüchtlingsbetreuer der Gemeinde Lotte, das Wetter, als es gegen 15.30 Uhr begann zu regnen. So sahen es auch die Besucher, die sich das Sommerfest nicht vermiesen ließen. Vor allem die Speisen sind jedes Jahr ein Highlight. „Wir haben viele leckere Dinge, und die Flüchtlinge bringen selbst auch eine Menge mit“, so Negraßus. Seine Passion ist das Grillen. Und so verwunderte es nicht, dass wie schon in den vergangenen Jahren richtig aufgefahren wurde. Vom normalen Holzkohle- über Keramikgrill bis zum Smoker wurden gleich mehrere Grills angeheizt.

Im Gemeinschaftsraum der Flüchtlingsunterkunft war zudem ein Buffet mit nahöstlichen Spezialitäten aufgebaut. Da gab es gefüllte Weinblätter, arabisches Brot, Salate, Obst und Kuchen. „Ich bin gerne beim Fest, weil man hier so viele leckere Sachen probieren kann“, sagte ein Besucher.

Auf der Bühne war derweil mit gleich drei Live-Bands ein vielseitiges musikalisches Programm vorgesehen. Dem machte allerdings der Regen einen Strich durch die Rechnung. Sowohl die Osnabrücker Oldie-Coverband „Just for Fun“ als auch die „Vollblutitaliener“ Ombre di Luci mussten vor Ort vor den Wetterbedingungen kapitulieren. Marcus Tackenberg, Sänger bei Ombre di Luci, versprach jedoch, im kommenden Jahr wiederzukommen.

Der aus Kalifornien stammende Lamar „King Bee“ Chase und seine Band aus Amsterdam improvisierten für ihren Auftritt, weil sie unbedingt spielen wollten. Kurzerhand wurde die Technik von der Bühne unter dem Vorbau der Flüchtlingsunterkunft aufgebaut. Mit leidenschaftlichem Blues begeisterten die drei Musiker ihr Publikum. Chase stand in seiner jahrzehntelangen Karriere schon mit Größen wie John Lee Hooker auf der Bühne und spielte auch mit bekannten Musikern wie Carlos Santana und den Pointer Sisters.

Negraßus und Chase trafen sich in einem Club in Amsterdam und kamen ins Gespräch. Schnell war für den Musiker klar, die Flüchtlingshilfe zu unterstützen. Bereits 2016 trat er beim Sommerfest auf.

Auch an die jüngsten Besucher war am Samstag gedacht. Nicht nur, dass sie trotz Regens auf der Bühne tanzten, Thomas Wolf alias Clown Tonto aus Büren formte für die staunenden Kinder außerdem Luftballon-Figuren, es konnten selbst gestaltete Postkarten mit Luftballons auf die Reise geschickt werden und auch das Spielzeug wollte genutzt werden.

Flüchtlinge und Besucher hatten viel Freude am Sommerfest, sodass es trotz Regens nicht ins Wasser fiel. Nächstes Jahr könnte es laut Frank Negraßus gerne am Haus Hehwerth steigen.

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6076077?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F177%2F
Nachrichten-Ticker