Blutspenden beim DRK in Alt-Lotte
Powerbank für „alte Hasen“ in Begleitung

Alt-Lotte -

Nachwuchsmangel gibt es nicht nur im Handwerk, sondern auch beim Blutspendedienst West. Daher geht dessen Erstspenderwerbung in diesem Jahr in die zweite Runde.

Freitag, 16.11.2018, 19:26 Uhr
Veröffentlicht: Freitag, 16.11.2018, 19:24 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Freitag, 16.11.2018, 19:26 Uhr
 
  Foto: dpa

In Alt-Lotte gibt es am Montag, 19. November, 16.30 bis 20.30 Uhr, im DRK-Betreuungszentrum am Saerbecker Damm 7 den nächsten Blutspendetermin. Nun sind alle, denen Blutspenden im Blut liegt, aufgerufen, dorthin zu kommen – im Idealfall nicht allein, sondern mit mindestens einem Neuspender im Schlepptau. Als Anreiz erhalten die „alten Spenderhasen“ nach der Erstspende des neuen Spendewilligen eine Powerbank.

„Sie wissen, wie es geht, und sind deshalb Vorbild und Botschafter für die Menschen, die noch einen kleinen Anstoß brauchen. Damit auch in Zukunft zu jeder Zeit genügend Blut für Therapie und Notfallversorgung zur Verfügung steht, benötigen wir dringend Blutspendernachwuchs“, appelliert der Blutspendedienst West an Mehrfachspender, sich für die und in der Gemeinschaft zu engagieren.

Das Mindestalter für eine Blutspende ist 18 Jahre. Jeder Spendewillige muss den Personalausweis mitbringen. Vor der eigentlichen Spende werden Körpertemperatur, Puls, Blutdruck und Blutfarbstoffwert überprüft. Später im Labor des Blutspendedienstes folgen Checks auf Infektionskrankheiten. Jeder Blutspender erhält einen Ausweis mit seiner Blutgruppe.

Im Anschluss an die Spende ruhen sich die Besucher noch ein wenig aus. Dann lädt das Rote Kreuz zum Imbiss ein, den das Serviceteam in Alt-Lotte aufmerksam betreut.

Diesmal verschenkt das DRK für den eisfreien Durchblick im Winter einen handlichen Eiskratzer fürs Auto.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6196171?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F177%2F
Nachrichten-Ticker