Weihnachtsüberraschung in Alt-Lotter AWO-Kita
Christkind bringt Laufräder

Lotte -

Überraschung in der Turnhalle der Alt-Lotter AWO-Kita: Um bunte Pakete drängelten sich viele Teddybären. Ausgepackt wurde am Freitag, dem letzten Kita-Tag vor Weihnachten.

Sonntag, 23.12.2018, 14:24 Uhr
Bei der Geschenkübergabe bereiteten Bobbycars und Laufräder vom Förderverein sowie Kuschelteddys den Kleinen in der AWO-Kita eine große Freude.
Bei der Geschenkübergabe bereiteten Bobbycars und Laufräder vom Förderverein sowie Kuschelteddys den Kleinen in der AWO-Kita eine große Freude. Foto: Ursula Holtgrewe

„Die hat das Christkind hergebracht. Es ist ganz leise hereingeschlichen, hat die Sachen abgelegt und ist wieder gegangen. So leise, dass wir nichts mitbekommen haben“, berichtete Liana flüsternd. Den Grund nannte sie auch: „Das Christkind möchte an Heiligabend nicht nur die Kinder in den Familien beschenken, sondern vorher auch die Kindergartenkinder.“

„Und wir haben Teddys zum Kuscheln bekommen“, sagte Lidia. Die braunen flauschigen Gesellen können auch trösten und turnen. „Mein Teddy kann einen Salto“, zeigte Isabella. Andere Spielgesellen flogen hoch in die Luft, bevor Kinderhände sie vor dem Aufprall auf dem Boden retteten. Die Erzieher freuten sich mit dem Nachwuchs über die gelungene Überraschung. 300 Euro hat der Förderverein in Rücksprache mit dem Kita-Team investiert. „Für die ganz Kleinen in der Schnecken- und Bärengruppe, die am Standort Lönsweg untergebracht sind, haben wir Holzlupen-Forscher-Sets angeschafft“, berichtete die Fördervereinsvorsitzende Kerstin Holtgrave.

„Die älteren Kinder erhielten für die drei Gruppen je zwei Laufräder und Bobbycars“, beschrieb sie die Fahrzeuge für Fuchs-, Elefanten- und Ameisengruppe im Haus der Großen an der Bachstraße. Für die „Wackelzähne“, wie die Schulanfänger in der AWO-Kita heißen, packten die Kinder symbolisch ein Laufrad mit größerem Rahmen aus, denn die künftigen i-Männchen sind zu groß geworden für die eine Nummer kleineren Laufräder. Davon war auch eins in der Halle. Das ist sogar mit einem Dreh in einen Scooter zu verwandeln.

„Unsere Tochter kann seit dem Sommer mit dem Rad fahren, aber wenn sie schnell mal irgendwo hin oder ihrem Bruder hinterherfahren wollte, hat sie, weil es schneller geht,viel lieber ihr Laufrad genommen“, berichtete Kerstin Holtgrave. „Auf den Laufrädern fördern die Kinder ihr Koordinations- und Gleichgewichtsgefühl sowie die räumliche Orientierung. Und der Spaßfaktor auf diesen Rädern ist sehr hoch“, beschrieb Erzieher Kaspar Kassiouras die Vorteile der Fahrzeuge.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6276477?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F177%2F
Rund 100 Demonstranten protestieren gegen Sarrazin
Knapp 100 Personen demonstrierten vor der Stadthalle in Hiltrup gegen den Sarrazin-Auftritt.
Nachrichten-Ticker