Leichenfund in Hasbergen
Vier Männer inzwischen in Haft - Geld als Motiv?

Osnabrück/Hasbergen -

Polizei und Staatsanwaltschaft gehen davon aus, dass das Verbrechen an einer 75 Jahre alten Frau aus Melle, deren Leiche in Hasbergen gefunden worden war, weitgehend aufgeklärt ist. Vier Männer sitzen inzwischen in Untersuchungshaft.

Dienstag, 08.01.2019, 11:56 Uhr aktualisiert: 08.01.2019, 12:46 Uhr
Leichenfund in Hasbergen: Vier Männer inzwischen in Haft - Geld als Motiv?
Die Leiche wurde an der Gedenkstätte für Opfer des NS-Regimes im Augustaschacht Hasbergen-Ohrbeck (Landkreis Osnabrück) gefunden. Foto: dpa

Insgesamt vier Männer sind inzwischen in Zusammenhang mit dem Leichenfund in Hasbergen festgenommen worden. Das geht aus einer gemeinsamen Mitteilung von Polizei und Staatsanwaltschaft Osnabrück hervor.

Wie berichtet, hatten Passanten am 17. Dezember die Leiche einer Frau in einem Waldstück nahe der Gedenkstätte Augustaschacht gefunden. Die Obduktion des Leichnams ergab, dass die Verstorbene Opfer eines Gewaltverbrechens geworden war. Die 75 Jahre alte Frau stammte aus Melle. Die Identifikation gelang letztlich einige Tage später aufgrund einer Vermisstenmeldung von Angehörigen, heißt es in der Mitteilung.

Anhand von Auswertungen von Bankkonten ergaben sich für die Mordkommission erste Spuren. Sicherheitskameras an Banken im Großraum Köln hatten zwei Männer bei verschiedenen Geldabhebungen gefilmt. Bereits vor Weihnachten seien die beiden ermittelt und festgenommen worden, informiert der Bericht. Aus ermittlungstaktischen Gründen sei dieser Erfolg zunächst zurückgehalten worden. Gegen beide Männer habe der zuständige Untersuchungsrichter Haftbefehl erlassen.

Suche nach Tatort 

Zwei weitere Männer seien aufgrund der weiteren Ermittlungen ebenfalls in das Visier der Polizei geraten. Es bestehe der dringende Verdacht, dass ein 24 Jahre alten Mann ebenfalls an der Tat beteiligt gewesen sei. Ein 35 Jahre alter Mann stehe ebenfalls im Verdacht, zumindest an den Bargeldabhebungen beteiligt gewesen zu sein.

Auch gegen diese beiden sei Anfang Januar Haftbefehl erlassen worden. Nach dem bisherigen Ergebnis der Ermittlungen gehe die Mordkommission von ei­nem finanziellen Motiv der Tatbeteiligten aus. Unklar sei unter anderem noch, wo der genaue Tatort des Verbrechens gewesen sei, sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft auf Nachfrage.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6305806?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F177%2F
Die Römer sind auf dem Vormarsch
Angriff!Grimmig gucken können die Freizeit-Legionäre Ralf Koritko, Carsten Kraft und Niels-Benjamin Hahn (v.l.) schon. Wilfried Gerharz Wilfried Gerharz
Nachrichten-Ticker