Osterberger Schützenverein
Terrasse grundlegend saniert

Lotte -

Die Terrasse des Schützenhauses Osterberg ist grundlegend renoviert worden. Das wurde auf der Jahreshauptversammlung gelobt. Die Bereitschaft, im Vorstand des Vereins mitzuarbeiten, war allerdings weniger groß.

Mittwoch, 09.01.2019, 10:00 Uhr
Neues Jahr, neuer Osterberger Vorstand: Thomas Schirmbeck (von links), Alfons Osterbrink, Dirk Brönstrup, Jörg Siekkötter, Björn Fortmeyer, Henrik Jacobsen und der zweite Schießwart Frank Buddemeier.
Neues Jahr, neuer Osterberger Vorstand: Thomas Schirmbeck (von links), Alfons Osterbrink, Dirk Brönstrup, Jörg Siekkötter, Björn Fortmeyer, Henrik Jacobsen und der zweite Schießwart Frank Buddemeier. Foto: Ursula Holtgrewe

Neuer Vorsitzender, Vorstand mit teils zwei Ämtern, Auflösung von Rücklagen – die Mitglieder im Schützenverein Osterberg von 1890 hatten bei der Generalversammlung häufig abzustimmen, damit die Vereinsarbeit wie gewohnt weitergehen kann.

Für wenige letzte Minuten als Vorsitzender des Traditionsvereins leitete Stefan Kunz das Treffen im Vereinsheim auf dem Klausberg. Er zog sich aus privaten Gründen aus dem Amt zurück.

Schriftführer Alfons Osterbrink übernahm. „Unser Ziel muss es sein, vor allem jungen Mitglieder zu gewinnen“, betonte Osterbrink. Einen sichtbaren Schritt vollzogen die Osterberger , als sich Marcel Buddemeier und Dominik Lauter in die Gruppe der Schießwarte wählen ließen, mit der Bereitschaft sich dazu ausbilden zu lassen.

Einige Personalien hatten die Schützen vorbereitet, sodass Wahlleiter und Bürgermeister Rainer Lammers rasch einen neuen Vorsitzenden mit Thomas Schirmbeck wählen lassen konnte. Bestätigt wurde der zweite Vorsitzende Dirk Brönstrup. Für Schirmbeck ließ sich Björn Fortmeyer als stellvertretender Vorsitzender wählen – und behielt mangels Kandidaten auch das Amt des stellvertretenden Schriftführers.

Jörg Siekkötters Kassenbericht 2018 ergab ein überschaubares Plus. Gleichwohl löste er Rücklagen auf. „Die Terrasse am oberen Teil des Schützenhauses musste grundsaniert werden, weil in der Küche das Wasser die Wände hinunterlief“, erläuterte Schirmbeck.

„Die Situation ist für den Verein nicht bedrohlich. Die größten Ausgaben für die Terrasse sind weg“, betonte Osterbrink, dass fürs laufende Jahr keine höheren Sonderausgaben zu erwarten seien. Die Terrasse soll mit einem Terrassenfest eingeweiht werden, beim eigenen Schützenfest vom 13. bis 15. Juli, können dann Majestäten und Hofstaat zum Ehrentanz auf den neuen Fliesen antreten.

Zuvor treten die Schützen am 9. März zum Frühjahrsputz auf Schützenplatz und im Schützenhaus an. Die Müllsammelaktion im „Freistaat Osterberg“ haben sie für den 16. März angesetzt.

Schriftführer Osterbrink wurde im Amt bestätigt, ebenso Kassierer Jörg Siekkötter. Dieser übernahm, weil keiner der Schützen Bereitschaft signalisierte, auch das Amt des Schießsportleiters. Neu im Vorstand ist nun als stellvertretende Kassierer Henrik Jacobsen.

Deutliche Worte fand der ehemalige Sportleiter Thomas Schirmbeck: „Ich finde es nicht in Ordnung, dass immer mehr Posten auf immer weniger Leute verteilt werden Das ist doch unser Verein, oder?.“

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6306596?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F177%2F
Menschenhandel-Verdacht: Razzien in Nagelstudios
Razzia in der Windthorststraße am Mittwochabend
Nachrichten-Ticker