Edeka-Markt in Lotte
Vorarbeiten haben begonnen

Lotte -

Die Arbeiten zur Erweiterung des Edeka-Marktes in Lotte haben begonnen. Über eine Million Euro sollen bis zur Fertigstellung im März 2020 verbaut werden.

Mittwoch, 09.01.2019, 20:14 Uhr aktualisiert: 10.01.2019, 17:46 Uhr
Die Vorarbeiten für die Erweiterung des Edeka-Marktes in Lotte haben begonnen.
Die Vorarbeiten für die Erweiterung des Edeka-Marktes in Lotte haben begonnen. Foto: Manfred Mrugalla

Seit Montag tut sich was auf dem Gelände neben Edeka Cord Kutsche an der Bahnhofstraße in Alt-Lotte: Die Bagger sind angerückt, um die Vorarbeiten für den Umbau und die Erweiterung des Marktes vorzunehmen. Was genau zurzeit dort passiert, erläuterte Chefin Martina Cord auf Nachfrage.

„Im Moment werden die vorbereitenden Arbeiten für die Baustraße, die Bodenplatte und den Ersatzparkplatz vorne an der Straße ausgeführt“, sagte sie. Vor dem eigentlichen Marktneubau soll auch noch ein offizieller erstes Spatenstich stattfinden, für den es aber noch keinen Termin gebe, so Martina Cord weiter.

Zusammen mit ihrem Geschäftspartner Tom Kutsche, investiert die Lotter Kauffrau einen höheren einstelligen Millionenbetrag in die Filiale an der Lotter Bahnhofstraße. Wie berichtet, soll dort bis März 2020 auf einer Grundfläche von 4000 Quadratmetern ein 1800 Quadratmeter großer barrierefreier Neubau in nachhaltiger Bauweise mit gläserner Ostfassade, Marktcafé und Fischabteilung entstehen. Aktuell verfüge der Markt nur über eine Verkaufsfläche von 800 Quadratmetern.

Nachdem in den vergangenen Jahren etliche Hindernisse

Paul Huneke jun. zeigt die „Steinkauz-Unterkunft“. Der Vogel muss wegen der Arbeiten umgesiedelt werden.

Paul Huneke jun. zeigt die „Steinkauz-Unterkunft“. Der Vogel muss wegen der Arbeiten umgesiedelt werden.

aus dem Weg geräumt wurden – unter anderem ein Wohnhaus für künftige Parkplätze gewichen und eine Ausgleichsfläche für den Steinkauz gefunden war, waren die Weichen gestellt für die Umsetzung des lange geplanten Bauprojektes. Wegen der Abhängigkeit vom Wetter und der übervollen Auftragsbücher der Baufirmen war für den Start vage der Januar 2019 genannt worden.

Entsprechend überrascht zeigte sich Margarete Lersch vom Lotter Bauamt darüber, dass jetzt schon Anfang des Monats Bauarbeiten an der Bahnhofstraße im Gange sind. Sie freut sich jedoch darüber, dass Wilhelm Huneke die Steinkauzröhre von „Kasimir“, die bislang im Garten der Familie Lange hing, dort aber zu nah an der Baustelle wäre, noch bevor die Bagger anrückten, im Gehölz zwischen seinem Grundstück und dem seines Nachbarn Lamping „aufgehängt hat“. Bis zum Oktober, so Lersch, habe man in einem städtebaulichen Vertrag festgelegt, bleibe die derzeit extensiv genutzte Wiese davor erhalten. Im Frühjahr werden den kleinen Eulenvögeln auf der von Edeka Minden-Hannover bezahlten Ausgleichsfläche in Tecklenburg-Ledde Brutröhren angeboten. Ob Lottes „Kasimir“ dahin umsiedelt oder dem jetzigen Areal treu bleibt, bis die Unruhe der Bauphase in elf Monaten vorbei ist, bleibt abzuwarten.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6308642?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F177%2F
Die Römer sind auf dem Vormarsch
Angriff!Grimmig gucken können die Freizeit-Legionäre Ralf Koritko, Carsten Kraft und Niels-Benjamin Hahn (v.l.) schon. Wilfried Gerharz Wilfried Gerharz
Nachrichten-Ticker