Neues Angebot: Krüger-Schulen Wersen informieren
Freizeitsport als Berufsperspektive

Lotte-Wersen -

Wenn in der zehnten Klasse die Weichen für eine erfolgreiche Zukunft gestellt werden, haben Jugendliche und ihre Eltern viele Fragen. Antworten darauf geben die Privaten Schulen Krüger in Wersen mit einem Informationsabend am Mittwoch, 16. Januar, um 19 Uhr. Dann werden Schulleiter André Soßna und sein Kollegium auch den geplanten neuen Bildungsgang Sport/Gesundheitsförderung vorstellen.

Donnerstag, 10.01.2019, 17:46 Uhr aktualisiert: 10.01.2019, 18:38 Uhr
Und jetzt noch etwas mehr den Bauch einziehen: Gonzalo Lugo-Geist korrigiert die Haltung einer Teilnehmerin im Yoga-Kurs. Er macht eine Ausbildung zum Sport- und Fitnesskaufmann in Frankfurt am Main. Bald soll dies auch in Wersen möglich sein.Schulleiter André Soßna stellt die Neuerungen beim Infoabend vor.
Und jetzt noch etwas mehr den Bauch einziehen: Gonzalo Lugo-Geist korrigiert die Haltung einer Teilnehmerin im Yoga-Kurs. Er macht eine Ausbildung zum Sport- und Fitnesskaufmann in Frankfurt am Main. Bald soll dies auch in Wersen möglich sein.Schulleiter André Soßna stellt die Neuerungen beim Infoabend vor. Foto: Frank Rumpenhorst/dpa

Zum 1. August, also dem Beginn des Schuljahres 2019/20, soll das neue Angebot am beruflichen Gymnasium auf Berufe im Bereich Sport, Medizin und Gesundheit vorbereiten. Allerdings, so so berichtet der Schulleiter auf Nachfrage, läuft das Genehmigungsverfahren bei der Bezirksregierung „leider immer noch“. Denn für den erweiterten Fächerkanon wird auch zusätzliches Lehrpersonal benötigt.

Der neue Bildungsgang soll nämlich laut Soßna neben den üblichen Hauptfächern Mathematik, Deutsch, Geschichte, Politik sowie dem Fach Religion Biologie und Sport als Leistungskurse und weitere Fächer wie Erziehungswissenschaft, Didaktik und Methodik im Sport, Wirtschaft einschließlich Grundlagen der Betriebswirtschaftslehre umfassen. „Einen Erziehungswissenschaftler haben wir selbst im Haus; wir bräuchten noch eine zusätzliche Lehrkraft für Biologie und Sport“, so der Schulleiter. Da es an den Krüger-Schulen auch Sportlehrer schon gibt, wäre aber auch zum Beispiel ein Lehrer oder eine Lehrerin mit der Fächerkombination Biologie/Deutsch denkbar.

Das neue Angebot trägt der hohen Nachfrage von Schülern und Eltern in diesem Bereich auch an anderen Berufskollegs-Rechnung. Persönlich habe er ohnehin schon längere Zeit die Idee gehabt, weil dieser auf Berufe wie Fitnesskaufleute oder -trainer auch etwa in der heilpädagogischen Hilfe zielende Bildungsgang „relativ nah“ an der Ausrichtung der Krüger-Schulen mit ihren drei Schulformen Berufsfachschule, höhere Berufsfachschule und berufliches Gymnasium auf den kaufmännisch-wirtschaftlichen Bereich sei. „Das ist tatsächlich sehr gefragt“, sagt André Soßna und erklärt auf die Frage, ob hier auch künftige Geschäftsführer und Profi-Sportvereinen ausgebildet würden: „Das geht wirklich in den Freizeitsportbereich und die heilpädagogische Hilfe.“ Auch der Bereich Ernährungswissenschaft bleibe außen vor. Dafür erfahren die Absolventen dieses Bildungsgangs, wie man zum Beispiel welchen Trainerschein macht.

Schulleiter André Soßna stellt die Neuerungen beim Infoabend vor.

Schulleiter André Soßna stellt die Neuerungen beim Infoabend vor. Foto: Krügerschulen

Sollte wider Erwarten und Vorab-Information die Genehmigung durch die Bezirksregierung nicht rechtzeitig vorliegen oder die benötigte personelle Verstärkung noch nicht da sein, würden Schüler und Eltern selbstverständlich informiert, versichert der Schulleiter.

Beim Informationsabend am kommenden Mittwoch erfahren Jugendliche und ihre Eltern nicht nur Näheres zu dem geplanten neuen Bildungsgang, sondern auch alles über die anderen Bildungsgänge sowie das Lehr- und Lernkonzept der Privaten Schulen Krüger und die Möglichkeiten für verschiedene Schullaufbahnen. Sie können sich darüber informieren, wie sich die Berufsfachschule von der höheren Berufsfachschule oder das berufliche Gymnasium für Wirtschaft und Verwaltung der Wersener Privatschulen vom allgemeinbildenden Gymnasium unterscheidet.

Die Berufsfachschule führt zu einem Realschulabschluss, der Voraussetzung für den Besuch der höheren Berufsfachschule ist. Deren Absolventen erreichen die allgemeine Fachhochschulreife, die des beruflichen Gymnasiums nach erfolgreicher Prüfung die allgemeine Hochschulreife. Ein späteres Studium an Uni oder Fachhochschule ist also nicht auf die absolvierte Fachrichtung beschränkt.

Ein besonderes Merkmal der Privaten Schulen Krüger ist das angegliederte Internat, in dem nicht nur Jugendliche aus Deutschland, sondern auch aus anderen Ländern leben und lernen. Einige Bewohner gehen auch auf die Schulen in Lotte oder Westerkappeln, sodass Externe und Interne interessante Kontakte knüpfen und viel über andere Hintergründe und Kulturen erfahren können.

André Soßna ist besonders wichtig, dass die Schülerinnen und Schüler persönlich unterstützt werden, etwa durch die Hausaufgabenbetreuung, die eben keine bloße Beaufsichtigung ist, sondern die Möglichkeit ganz konkreter Hilfestellungen durch die Lehrkräfte bietet. Schon viele Jugendliche, die sich an ihrer alten Schule schwertaten, haben hier ihren Abschluss geschafft.

Der Informationsabend am 16. Januar beginnt um 19 Uhr und findet statt in Raum 01 des Schulgebäudes an der Westerkappelner Straße 66 in Lotte-Wersen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6310677?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F177%2F
Rettungskräfte üben Einsatz an der Stadthalle Hiltrup
Groß angelegtes Notfallszenario: Rettungskräfte üben Einsatz an der Stadthalle Hiltrup
Nachrichten-Ticker