Serie „Mein lieber Herr Gesangsverein“: Kantorei Wersen
Der Ausdruck macht die Musik

Lotte-Wersen -

Der Ausdruck macht die Musik: Wenn Helen Katja Rothfuss die Wersener Kantorei anleitet, dann legt sie Wert auf weit mehr als bloß die Stimmen ihrer Sängerinnen und Sänger. Nicht zuletzt der richtige Gesichtsausdruck schlägt sich im Klang nieder, so die Überzeugung der ausgebildeten Opernsängerin.

Freitag, 18.01.2019, 17:00 Uhr
Viel Platz brauchen die Sänger unter der Anleitung von Helen Katja Rothfuss beim Aufwärmen und Einsingen, um sich frei bewegen zu können
Viel Platz brauchen die Sänger unter der Anleitung von Helen Katja Rothfuss beim Aufwärmen und Einsingen, um sich frei bewegen zu können Foto: Jannik Zeiser

Seit 1966 gibt es den evangelischen Kirchenchor Wersen, der inzwischen eine Kantorei ist. Knapp über 40 Mitglieder treffen sich montagabends zum Proben im Gemeindesaal. „Die Altersfächerung ist breit“, sagt Reinhard Fischer , Chorsprecher der Kantorei. Sängerinnen und Sänger von Anfang 30 bis hin zu 80 Jahren sind dabei. Wie in vielen anderen Chören sind die meisten davon weiblich. Aus diesem Anlass betont Reinhard Fischer noch einmal nachdrücklich: „Singen kann jeder. Auch die Männer.“ Bass- und Tenorstimmen brächten es gemeinsam zwar auf immerhin gut zehn Sänger, Unterstützung sei aber selbstverständlich hochwillkommen.

Manche Musikstücke stellen die Chorsänger vor Herausforderungen - längst nicht immer klappt es bei den ersten Versuchen. In dieser adventlichen Probe steht etwa das Lied „Tröstet, tröstet, spricht der Herr“ an. Die Mehrstimmigkeit in diesem Lied ist nicht ganz einfach zu bewältigen, in den ersten Versuchen ist Unsicherheit hörbar. Freundlich aber bestimmt schlägt Rothfuss vor: „Wir konzentrieren uns jetzt für zehn Minuten auf dieses Lied und arbeiten daran.“ Die Stimmung im Raum wird merklich fokussierter.

Steckbrief

Kantorei Wersen 42 1966 Helen Katja Rothfuss montags, 19.30 bis 21.30 Uhr, Westerkappelner Str. 11, Wersen Reinhard Fischer, 0541/12 79 55 oder Renate Herrmann, 0 54 04/4813

...

„Sie kann eine Begeisterung übertragen“, beschreibt Gabi Markus die Arbeit mit Helen Katja Rothfuss. „Die Chorleiterin zeichnet diesen Chor aus“, so ihre Mitsängerin Sabine Joachimmeyer. „Sie holt vieles aus den Leuten heraus, sie kann motivieren.“ Das Singen im Chor mache viel Spaß und sei gleichzeitig eine Herausforderung.

Die Sopranistin Katja Rothfuss (am Klavier) leitet die Kantorei Wersen.

Die Sopranistin Katja Rothfuss (am Klavier) leitet die Kantorei Wersen. Foto: Jannik Zeiser

Wie man einen Chor leitet, darin ist Rothfuss ausgewiesene Expertin. In den USA hat sie Gesang und Musikpädagogik studiert, derzeit leitet sie fünf verschiedene Chöre und arbeitet außerdem als „Choral Clinician“ - wird also mitunter für Stimmbildung engagiert. Ihre Anweisungen an den Chor mögen manchmal ungewöhnlich scheinen - etwa dann, wenn sie auffordert, mit einem Lächeln im Gesicht zu singen. Später im Gespräch erklärt sie: „Musik fängt mit dem Ausdruck an.“ Die Ausdrucksarbeit spiele eine große Rolle und dazu zähle eben auch der Ausdruck im Gesicht, der sich direkt auf den Klang der Stimme niederschlage.

Seit seiner Gründung hatte der Wersener Kirchenchor bereits acht Chorleiter, weiß Renate Herrmann. Sie ist seit Anfang an dabei. Dass sie dem Chor all die Jahre die Treue gehalten hat, liege neben ihrer persönlichen Lust am Singen auch an der tollen Gemeinschaft. Das Repertoire der Kantorei Wersen ist dabei zwar an kirchlicher Musik ausgerichtet, insgesamt aber breit gefächert. So singt der Chor Lieder aus den Bereichen Frühe Musik, Romantik, Gospel und Klassik, ebenso wie Jazz und Pop. Aufgetreten wird zu kirchlichen Anlässen, aber auch bei Jubiläen und Geburtstagen, erzählt die Chorleiterin. Highlights des Chor-Jahres seien der „Sommernachtstraum“, ein Konzert, das im jährlichen Wechsel in Büren und Wersen stattfindet, und das Silvesterkonzert.

Zur Serie

In unserer Serie „Mein lieber Herr Gesangsverein“ stellen wir in loser Folge Chöre aus Lotte und Westerkappeln vor. Möchten Sie Teil unserer Serie werden ? Dann melden Sie sich in der Lokalredaktion Westerkappeln, 05404/9597-0 oder per E-Mail an .

...
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6330381?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F177%2F
Gerichtliche Auseinandersetzungen: Rechtsschutz für Mieter empfohlen
Ulla Fahle, Juristin beim Mieterschutzverein Münster, empfiehlt den Mietern des Immobilienunternehmens LEG in Münster eine Rechtsschutzversicherung.
Nachrichten-Ticker