Heimatbühne Ibbenbüren gastiert in den in Wersener „Ratsstuben“
Leichte Schläge auf den Hinterkopf

Lotte-Wersen -

Die Laienschauspieler der Heimatbühne sind wieder unterwegs mit ihrem aktuellen plattdeutschen Theaterstück „Vasen, Blömen und Snippelkes“. Dabei gastiert die Heimatbühne auch wieder im Saal der „Ratsstuben“ Wersen. Der Vorhang hebt sich am Sonntag, 17. März, um 16 Uhr.

Dienstag, 12.03.2019, 19:28 Uhr aktualisiert: 12.03.2019, 19:38 Uhr
Turbulenzen im Blumenladen: Die Heimatbühne Ibbenbüren spielt das aktuelle plattdeutsche Theaterstück „Vasen, Blömen und Snippelkes“.
Turbulenzen im Blumenladen: Die Heimatbühne Ibbenbüren spielt das aktuelle plattdeutsche Theaterstück „Vasen, Blömen und Snippelkes“. Foto: Heimabühne Ibbenbüren

Das Stück spielt im Vorbereitungsraum eines Blumenladens: Der Hausbesitzer Walter Bock (Alfred Jostmeier) ist mit der Pächterin des Blumenladens, Marta Rogge (Anni Voss), in seinem Haus seit 20 Jahren liiert. Nun hat er sich aber in Eva Balduan (Elke Mergel) verliebt und will alles umbauen. Seiner Ex-Freundin Marta will er die Pacht kündigen.

Mit dem Makler Gustav Klug (Reinhold Bäumer) sind schon die neuen Verträge gemacht. Da schlägt ihm Marta während eines Streites eine Blumenvase über den Kopf. Bock verliert das Gedächtnis und ist wieder auf dem Stand, bevor er seine Neue kennengelernt hat. Diese Situation nutzt Marta, um sich ihre Anteile zu sichern.

Als ihn ein zweiter Schlag auf den Kopf in die Wirklichkeit zurückholt, stellt er fest, dass ihr nun die Hälfte seines Hauses gehört und Eva nur hinter seinem Besitz her war. Wieder einmal bestätigt sich, dass leichte Schläge auf den Hinterkopf das Denkvermögen fördern ...

Auftreten werden auf der Bühne noch der Polizist (Stefan Hackmann), der versucht, die vermeintlichen Taten aufzuklären, und die Angestellte im Blumenlädchen, Antje Wunder (Marita Kriege). Antje trifft in dem Makler eine alte Liebe wieder. Ob diese wieder aufflammt und wie sich die Schläge auf den Hinterkopf letztendlich auswirken, werden die Zuschauer dann am kommenden Sonntag erfahren.

Der Eintritt kostet 7 Euro. Karten sind im Vorverkauf in den Ratsstuben Wersen oder an der Tageskasse erhältlich. Das Team der „Ratsstuben“ wartet mit Kaffee und Kuchen auf die Zuschauer. Die letzten Aufführungen in dieser Saison sind dann noch in Mettingen im Hotel Restaurant Bergeshöhe. Sie finden statt am Sonntag, 24. März, um 16 Uhr, Freitag, 29. März, um 19.30 Uhr und am Sonntag, 31. März, um 16 Uhr.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6467209?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F177%2F
Mega-Serie der WWU Baskets endet in Schwenningen – aber noch ist alles drin
Alex Goolsby (r.) und die Baskets verloren erstmals seit Monaten wieder.
Nachrichten-Ticker