Blick durch den Bauzaun am Alt-Lotter Edeka-Markt
Regenwetter bremst Vorankommen

Lotte -

Man muss schon dicht an den Metallzaun herangehen, um zu sehen: der Neubau des Alt-Lotter Edeka-Marktes an der Bahnhofstraße macht Fortschritte. Nur das Wetter bremst derzeit das Vorankommen ein wenig.

Mittwoch, 13.03.2019, 17:00 Uhr aktualisiert: 13.03.2019, 18:06 Uhr
Dicke Betonfundamente sind bereits für den Edeka-Markt gefertigt worden. Wo Baufahrzeuge und Container stehen wird bald eine Betonplatte gegossen.
Dicke Betonfundamente sind bereits für den Edeka-Markt gefertigt worden. Wo Baufahrzeuge und Container stehen wird bald eine Betonplatte gegossen. Foto: Ursula Holtgrewe

Gleichwohl ist Geschäftsführerin Martina Cord guter Dinge, dass der neue Markt im Dezember eröffnen wird. „Der Regen bereitet uns derzeit einige Probleme, weil der Boden tonhaltig ist und das Wasser nicht so schnell ablaufen kann. Aber es sind erfahrene Bauleute. Die kommen damit klar“, beschreibt sie die aktuelle Situation.

Wenngleich die Edeka Minden-Hannover als Bauherr dann doch auf den ursprünglich vorgesehenen ersten Spatenstich verzichtet hat und die Arbeiten bereits in vollem Gange sind, soll eine symbolische Grundsteinlegung noch erfolgen. „Einen Termin für diese Aktion werden wir noch finden“, berichtet Martina Cord.

Wer sich ein wenig als Beobachter am Bauzaun aufhält, der erkennt rasch, dass Eisenflechter reichlich Muskelkraft investieren, um robuste Metallelemente zusammenzubauen und einzuschalen. Nun kann die nächste Ladung Flüssigbeton geliefert werden. Die Handwerker lassen sich auch durch Schmuddelwetter nicht so schnell von der Arbeit abhalten.

Wenn Martina Cord und ihr Osnabrücker Geschäftspartner Tom Kutsche die Edeka-Filiale mit der gläsernen Ostfassade in Alt-Lotte eröffnen, dann ist auch die jüngste Straßensperrung längst Geschichte. Nur die neue dunklere Asphaltdeckschicht erinnert optisch daran.

„Die neuen Kanalanschlüsse mussten in der Straße teils gemauert werden. Dafür sind Arbeiten weit in den Untergrund der Bahnhofstraße erforderlich gewesen, sodass diese ganz gesperrt wurde“, erklärt die Geschäftsfrau.

Und berichtet, dass die Fachleute derart zügig vorangekommen seien, dass die Fahrbahn bereits nach zehn Tagen und nicht nach den veranschlagten zwei Wochen habe wieder freigegeben werden können.

Trotz der Einschränkung durch weniger Parkplätze geht der Verkauf weiter. Die Kunden wissen, dass ihnen mit der Wiedereröffnung des Marktes, der den Schriftzug „Edeka Cord Kutsche“ tragen wird, ein modernes Einkaufen angeboten wird; und zwar mit aktuellen Standards: breite Gängen in hellem Ambiente, Vollsortiment, Frischfischabteilung, Marktcafé und mehr.

Der neue Supermarkt hat später mit rund 1800 Quadratmetern etwa 120 Prozent mehr Fläche als die bestehenden 800 Quadratmeter.

Bis es soweit ist, werden noch etliche Betonladungen in zahlreiche Schalungen für den Alt-Lotter Edeka-Markt hineinfließen und die Bauzäune an manchen Stellen umgesetzt werden.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6468817?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F177%2F
Mammuts-Coach Nils Müller als College-Experte für Ran NFL im Einsatz
Headcoach Sascha Krotil lotste 2018 den angehenden evangelischen Pfarrer Nils Müller als Offense Coordinator zu den Münster Mammuts.
Nachrichten-Ticker