Gesamtschule Lotte-Westerkappeln
Jahrgangsstufe 5 ist doch ausgebucht

Westerkappeln/Lotte -

Der kleine Einbruch bei den Anmeldezahlen für die Gesamtschule Lotte-Westerkappeln galt nur temporär. Mittlerweile ist der kommende fünfte Jahrgang ausgebucht. „Wir haben jetzt 135 Anmeldungen“, bestätigt Schulleiter Manfred Stalz.

Freitag, 22.03.2019, 16:50 Uhr aktualisiert: 24.03.2019, 12:28 Uhr
Schulleiter Manfred Stalz freut sich über 23 Nachzügler.
Schulleiter Manfred Stalz freut sich über 23 Nachzügler. Foto: Frank Klausmeyer

„Das ist genau der Punkt, an dem wir landen wollten“, freut sich Stalz über die Entwicklung. Eigentlich ist die fünfzügige Gesamtschule auf 145 Schülerinnen und Schüler pro Jahrgangsstufe ausgelegt. Weil jedoch wieder mehr als zehn Kinder mit sonderpädagogischem Förderbedarf aufgenommen werden, reduziert sich die Klassengröße auf 27 Schüler.

Nach Beendigung des vorgezogenen Anmeldeverfahren waren Mitte Februar erst 112 Mädchen und Jungen eingeschrieben. Gegenüber dem Vorjahr waren das – wie berichtet – über 25 Prozent weniger. Dass es jetzt noch so viele Nachzügler gab, begründet Stalz mit zwei Faktoren: Zum einen sei das Anmeldeverfahren dieses Jahr so früh gewesen, dass einige Eltern offensichtlich die Termine verpasst hätten. Zum anderen nimmt die Gesamtschule 13 Mädchen und Jungen auf, die an der Kardinal-von-Galen-Realschule in Mettingen eine Absage erhalten haben.

Durch die zusätzlichen Anmeldungen gebe es jetzt statt fünf kleiner Klassen solche mit der Richtzahl 27, sagt der Schulleiter. „Aber daran ist ja auch die Lehrerversorgung gekoppelt. Insofern ist es gut, wenn die Klassen voll sind.“

Von den 135 Schüler kommen 67 aus Lotte, 56 aus Westerkappeln und der Rest aus Nachbargemeinden.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6489525?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F177%2F
Viel Lärm um eine kleine Terrasse
Geschlossen hat seit Kurzem der Biergarten des Landhauses Thiemann. Doch ohne Außengastronomie wollen Wirt Drago Medjedovic und seine Frau Lubiza die Gaststätte nicht betreiben.
Nachrichten-Ticker