Förderverein organisiert Abendflohmarkt an Grundschule Wersen
Gut für die Gemeinschaft und den Geldbeutel

Wersen -

Der Förderverein der Grundschule Wersen hat nach dem Abendflohmarkt am Wochenende ein positives Fazit gezogen. Das Organisationsteam überschritt das gewünschte Erlösziel von mindestens 400 Euro deutlich.

Mittwoch, 10.04.2019, 16:14 Uhr aktualisiert: 11.04.2019, 14:56 Uhr
Marieke, Marlene und ihre Mutter (von rechts) kommen aus Hollage und suchen tolle Klamotten am Stand von Irene Scholz, die schon seit Jahren gerne mitmacht.
Marieke, Marlene und ihre Mutter (von rechts) kommen aus Hollage und suchen tolle Klamotten am Stand von Irene Scholz, die schon seit Jahren gerne mitmacht. Foto: Erna Berg

An fast 40 Ständen drinnen und zahlreichen auf dem Schulhof verkauften die Flohmarkthändler Kinderkleidung, Spielzeug, Bücher und Spiele. „Viele Neue sind dazugekommen, besonders aus den ersten Klassen, aber auch jahrelange Wiederholungstäter, die sich schon für den Herbstflohmarkt angemeldet haben, obwohl der Termin noch nicht genau feststeht“, freute sich die Vorsitzende des Fördervereins, Katja Triphaus.

Irene Scholz aus Eversburg macht schon seit mehreren Jahren mit und baut ihren Stand immer an gleicher Stelle auf. Sie bietet unter anderem Kinderkleidung in den Größen 140 bis 158 an. Das sind eher seltene und vielleicht deshalb so begehrte Größen.

Sabrina Köhne ist ebenfalls seit Jahren dabei. Sie bildete mit fünf weiteren „Händlerinnen“ aus Alt-Lotte ein bewährtes Team: „Wir haben heute gut zu tun, aber auch mal Zeit zum Unterhalten.“

Lena Keller war mit ihrer acht Wochen kleinen Antonia auf der Suche nach Schnäppchen: „Ich habe ein schönes Mobile gefunden“, schwärmte sie. Kleidung hat sie schon reichlich beim Herbstflohmarkt gefunden. Sie gehe gerne auf Flohmärkte rund ums Kind, denn „die Kleinen wachsen so schnell aus den Klamotten raus, dass sich neue kaum lohnen. Überfall findet man sehr gut erhaltene Sachen. Außerdem trifft man nette Leute, mit denen ich mich gerne unterhalte.“

Zusammen kamen nach Abzug aller Kosten 505,50 Euro aus Standgebühren, Waffel- und Kaffeeverkauf. Mit dem Erlös unterstützt der Förderverein zusammen mit der Techniker-Krankenkasse das Projekt „TAKI macht’s klar“. Es soll Grundschulkindern in Stress- und extremen Konfliktsituationen helfen, sich klug, alters- und situationsgerecht zu verhalten. „Außerdem fördert unser Flohmarkt die Gemeinschaft der Eltern und ist zudem eine gute Möglichkeit, neu zugezogene Bürger sowie Flüchtlinge zu integrieren und ihnen den Start in unsere Gemeinschaft zu erleichtern“, betonte Katja Triphaus, die sich bei allen Helfern bedankte.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6533929?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F177%2F
Mehr Buchen, bitte!
Buchen unter Eichen: Förster Holger Eggert zeigt einen "zweischichtigen Bestand."
Nachrichten-Ticker