Kooperation für mehr Fitness in Lotte
Immer weniger Kinder im Sportverein

Lotte -

„In Lotte sind heute nur noch halb so viele Kinder und Jugendliche in den Sportvereinen aktiv wie noch vor zehn Jahren,“ sagt Gerd Sies, Vorsitzender des SC Halen und weist auf eine interne Untersuchung der Sportvereine in Lotte hin, die schon 2015 angefertigt wurde. Die Vereine setzen deshalb auf Kooperation für mehr Fitness in in der Gemeinde.

Mittwoch, 22.05.2019, 15:46 Uhr aktualisiert: 22.05.2019, 15:50 Uhr
Sport im Verein macht Spaß, vor allem in Mannschaftssportarten. Die Lotter Vereine beklagen jedoch vor allem im Jugendbereich einen Mitgliederschwund.Vernunftprojekt und Herzensangelegenheit war die Gründung des Gemeindesportverbandes (GSV) Lotte im Januar 2015. Die Gründungsväter und -mütter (sitzend, von links): Maren Lüpke, Wolfgang Hepe, Gerd Sies, Sven Westerhus, Jan Klenke und Ina Michels besiegelten die Kooperation - fast - aller Lotter Sportvereine
Sport im Verein macht Spaß, vor allem in Mannschaftssportarten. Die Lotter Vereine beklagen jedoch vor allem im Jugendbereich einen Mitgliederschwund.Vernunftprojekt und Herzensangelegenheit war die Gründung des Gemeindesportverbandes (GSV) Lotte im Januar 2015. Die Gründungsväter und -mütter (sitzend, von links): Maren Lüpke, Wolfgang Hepe, Gerd Sies, Sven Westerhus, Jan Klenke und Ina Michels besiegelten die Kooperation - fast - aller Lotter Sportvereine Foto: Ursula Holtgrewe

Die Untersuchung rief seinerzeit die Verantwortlichen aus Sport und Politik auf den Plan, von denen viele sich bestärkt fühlten, als sie mit dem Gemeindesportverband (GSV) einen „Verein gegen die Vereinsmeierei gründeten“ wie es der Vorsitzende des SV Büren Christian Kroll heute lapidar ausdrückt.

Denn als eine Konsequenz aus dieser erschreckenden Nachricht zogen die Sportvereine die Erkenntnis, weniger auf Konkurrenz als vielmehr auf Kooperation zu setzen. Ein Beispiel für gelungene Kooperation gibt es in der Form, dass Mitglieder der Sportfreunde diverse Angebote des TuS Lotte kostenlos nutzen können, so wie auch umgekehrt. Genau so kooperieren der SC Halen und der SV Büren.

„Damit verhindern wir, dass sich unsere Vereine gegenseitig die Mitglieder abwerben,“ erläutert Gerd Sies , der auch Präsident des GSV in Lotte ist, diesen Beitrag zum fair play.

Auch andere Tätigkeiten, wie die gemeinsame Anschaffung von Sportgeräten und die Terminvergabe für die knapp bemessenen Zeiten in den Sporthallen sind vier Jahre nach der GSV-Gründung verbessert worden. Außerdem verfolgen die Vereine gemeinsam das Ziel, Kinder und Jugendliche durch Kooperationen mit Kindergärten und Schulen für sportliche Aktivitäten zu gewinnen.

Vernunftprojekt und Herzensangelegenheit war die Gründung des Gemeindesportverbandes (GSV) Lotte im Januar 2015. Die Gründungsväter und -mütter (sitzend, von links): Maren Lüpke, Wolfgang Hepe, Gerd Sies, Sven Westerhus, Jan Klenke und Ina Michels besiegelten die Kooperation - fast - aller Lotter Sportvereine.

Vernunftprojekt und Herzensangelegenheit war die Gründung des Gemeindesportverbandes (GSV) Lotte im Januar 2015. Die Gründungsväter und -mütter (sitzend, von links): Maren Lüpke, Wolfgang Hepe, Gerd Sies, Sven Westerhus, Jan Klenke und Ina Michels besiegelten die Kooperation - fast - aller Lotter Sportvereine. Foto: Ursula Holtgrewe

Das sei natürlich dann ad absurdum geführt, wenn Eltern durch das kostenlose, hoch qualifizierte Angebot der Übungsleiter in den Schulen, ihre Kinder im Sportverein abmeldeten, meint Christian Kroll.

Überhaupt sähen viele Menschen den Sportverein heute eher als Dienstleister, denn als ihren Verein, was soweit gehe, dass Eltern für ausgefallene Trainingsstunden Beiträge zurückforderten. Das gehe natürlich angesichts der enormen Kosten, die den Sportvereinen durch die Ausbildung von Übungsleitern und der Instandhaltung ihrer Anlagen entstehen gar nicht, betont Kroll.

Wie notwendig die Sportvereine sind, zeigen beispielhaft die Studien der Gemeinschaftsinitiative „Fit sein macht Schule,“ unter 20 000 Grundschulkindern in Deutschland. Demnach ist seit 1995 die körperliche Fitness bei Jungen um 20 Prozent und bei Mädchen sogar um 26 Prozent zurückgegangen. Dabei sind sportlich aktive Kinder doppelt so leistungsfähig wie sportlich inaktive Kinder.

Keine neue Erkenntnis, denn wenn man in die Chroniken der Lotter Sportvereine schaut, dann stellt man fest, dass bei den Anfängen des organisierten Sports in Lotte in den der 1920er Jahren oft Lehrer zu den Initiatoren gehörten.

Also geht es in Lotte zurück zu den Wurzeln ? Sicherlich nicht, obwohl es sich lohnt, in den Annalen nachzulesen, wie zunächst in Lotte der Schlagball als Sport populär wurde, und wie es den damaligen Pädagogen gelang, Kinder und Jugendliche für den Sport zu begeistern.

Doch haben sich die Bedingungen heute grundlegend geändert. Ganztagsschule, verändertes Freizeitverhalten und fehlende Vorbilder macht die oben genannte Studie als Ursache für zunehmendes sportliches Desinteresse aus. Was aber zumindest die Verantwortlichen in Lotte nicht gelten lassen wollen ist eines: „Unzureichende Sportangebote im Lebensumfeld“.

Im Gegenteil, der Bau einer neuen Dreifachsporthalle, die Idee eines Sportparks und die Instandhaltung exzellenter Anlagen, wie die Tartanbahn in Halen, zeigen große Anstrengungen der Gemeinde. Hinzu kommen Kreativität und Engagement der Vereine bei der Suche nach dem Besonderen.

„Das Wichtigste dabei ist die Gewinnung von Übungsleitern,“ erklärt Heinz Budke, der bei den Sportfreunden Lotte für den Breitensport verantwortlich ist. Neben guten Ideen geht es also vor allem darum, Menschen zu finden, die diese auf möglichst hohem fachlichem Niveau umsetzen, ob als Trainer einer Fußball- oder Volleyballmannschaft, als Übungsleiter im Gesundheitssport oder als Anleiter beim Lauftraining, Schwimmen und sportlichen Aktivitäten mit Kindern.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6631843?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F177%2F
Das Friedenslicht ist auf dem Weg durchs Münsterland
Das Friedenslicht erreicht am Sonntag Münster und wurde in einem feierlichen Gottesdienst weitergegeben.
Nachrichten-Ticker