Europawahl: SPD verliert über 15 Prozent
Grüne in Lotte fast die stärkste Kraft

Lotte -

Fast wären Bündnis 90/Die Grünen am Sonntag in Lotte stärkste politische Kraft bei den Europawahlen geworden. Mit 24,4 Prozent der Stimmen lagen sie nur knapp hinter der CDU (24,9 Prozent), aber noch vor der SPD (23 Prozent). Das hat es in der Gemeinde Lotte noch nie gegeben.

Sonntag, 26.05.2019, 21:06 Uhr
Dr. Markus Pieper dürfte trotz hoher Verluste seiner CDU den Wiedereinzug ins Europäische Parlament geschafft haben.
Dr. Markus Pieper dürfte trotz hoher Verluste seiner CDU den Wiedereinzug ins Europäische Parlament geschafft haben. Foto: CDU

Gegenüber der Europawahl vor fünf Jahren legten die Grünen satte 15 Prozent zu. In etwa gleichem Maße (-15,5 Prozent) sackten die Sozialdemokraten ab und erzielten ihr bis dahin wohl schlechtestes Ergebnis bei Wahlen in Lotte.

Die CDU verlor fast neun Prozent. Die amtlichen Endergebnisse für NRW und Deutschland lagen bei Redaktionsschluss zwar noch nicht vor, für Dr. Markus Pieper dürften jedoch weitere fünf Jahre als Mitglied des Europäischen Parlaments hinzukommen. Der 56-Jährige sitzt seit 15 Jahren für die CDU in Brüssel und Straßburg. Er gilt eher als Strippenzieher im Hintergrund, als Vermittler.

Und für die sagt Pieper mit Blick auf die Wahl: „Europa hat gewonnen.“ Es sei gelungen – deutlicher als erwartet –, den linken und rechten Rand klein zu halten. „Die pro-europäischen Mehrheiten sind nicht gefährdet“, so Pieper. Mit ihnen gelte es jetzt, die Migrations- und Handelspolitik sowie die Verteidigungsunion voranzubringen.

Den Grünen als klaren Gewinnern dieser Wahl prognostiziert der Unionspolitiker: „Bislang haben die ja noch gar nicht gesagt, was sie eigentlich konkret wollen. Jetzt, wo sie in die Verantwortung kommen, werden sie sich selbst entzaubern.“ Handlungsbedarf sieht Pieper in Hinblick auf jüngere Wähler. „Als CDU müssen wir die Neuen Medien deutlich besser nutzen, lernen, die Sprache der jungen Menschen zu sprechen, da haben wir in letzter Zeit kein gutes Bild abgegeben.“

Bei den Europawahlen in Lotte holte die AfD 8,8 Prozent, ein Plus von vier Prozent gegenüber 2014. Die FDP legte mit 6,1 Prozent (+2,8 Prozent) ebenfalls zu, die Linke man auf 4,3 Prozent (-0,8). Die „Sonstigen“ kamen zusammen auf 8,5 Prozent. Mit 1,9 Prozent erzielte „Die Partei“ sicher einen Achtungserfolg.

Mit einer Beteiligung von 58 Prozent war das Interesse an der Europawahl deutlich größer als 2014, obwohl damals gleichzeitig Kommunalwahlen waren.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6642510?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F177%2F
Ex-Parteisprecher machen Grünen-Fraktion Druck
Die stillgelegte Baustelle am Hansaring: Die fast fertige Tiefgarage ist punktgenau beschwert worden, um ein Auftreiben des Baus durch das Grundwasser zu vermeiden, wie es vonseiten der Bauherren heißt.
Nachrichten-Ticker