Mühle Bohle
Großreinemachen

Lotte-Wersen -

Am Pfingstmontag ist Deutscher Mühlentag. Der Mühlenverein, der sich um die Mühle Bohle kümmert, lädt ab 11 Uhr zur Besichtigung ein. Doch es wird noch mehr geboten.

Samstag, 08.06.2019, 14:47 Uhr aktualisiert: 08.06.2019, 15:00 Uhr
Blitzblank für den Verkauf der Erdbeerbowle bereiten Siegrid Leimkuhle (von links), Lieslotte Pösse, Maria Schmietendorf und Renate Schwentker die Alte Mühle vor.  
Blitzblank für den Verkauf der Erdbeerbowle bereiten Siegrid Leimkuhle (von links), Lieslotte Pösse, Maria Schmietendorf und Renate Schwentker die Alte Mühle vor.   Foto: Ursula Holtgrewe

Zur akribischen Vorbereitung für den 26. Deutschen Mühlentag in und vor der Mühle Bohle gehört ein gründliches Großreinemachen. Mit einem bunten Familienprogramm erwartet der Mühlenverein am Pfingstmontag , 10. Juni, ab 11 Uhr zahlreiche Besucher im Mühlengrund. Kulinarisches kommt keinesfalls zu kurz.

Dieser Tage freute sich Renate Schwentker , verantwortlich für Veranstaltungen im Verein und Tochter des letzten Müllers Heinrich Bohle, über tatkräftige Unterstützung. Mit ihr säuberten Siegrid Leinkuhle, Lieselotte Pösse und Maria Schmietendorf unter anderem die Scheunen-Cafeteria und die Alte Mühle, wo Erdbeerbowle verkauft wird.

Staubsauger, Besen, Schrubber und Co schwangen die unternehmungslustigen Frauen unverdrossen und sagten dem Schmuddel erfolgreich den Kampf an. Da ließ es sich der Vereinsvorsitzende Werner Schwentker nicht nehmen und überraschte die Fleißigen mit einer Erfrischung.

„Das Wetter an Pfingsten wird super, habe ich im Radio gehört. Um die 20 Grad und kein Regen“, sagte Renate Schwentker gut aufgelegt. Weil der Verein mit vielen Besuchern rechnet, freut sie sich über Kuchenspenden. „Bitte ungeschnitten, ohne Einteilung und Unterlegepapier“, gibt sie einen Wunsch des Cafeteria-Teams weiter. Wichtig ist ihr auch: „Wir bieten ausschließlich Selbstgebackenes an. Wenn der Kuchen aufgegessen ist, gibt es nur noch Kaffee. Waffeln bieten die Landfrauen Wersen an ihrem Stand an.“

In Ruhe oder geselliger Runde können die Besucher an Partygarnituren die reizvolle Naturkulisse genießen und sich auch Herzhaftes und Getränke schmecken lassen. Nach dem festlichen Pfingstgottesdienst mit Posaunenchor gibt es Erbsensuppe. In der Mühle vermittelt ein kurzer Film Wissenswertes über das historische Ensemble, dessen Technik einst mit Wasserkraft betrieben wurde. Vorgesehen ist, dass sich auch das Wasserrad im aufgestauten Wasser drehen wird.

Musikalisch gute Laune verbreitet nachmittags die niederländische „Tapwacht 90“. Der Naturschutzbeauftragte des Vereins, Dieter Zehm, vermittelt Theorie und Praxis zu Insektenhotels. Nachwuchs, der nicht wasserscheu ist, kann auf der Düte beim Osnabrücker Kanu-Club die Paddel ins Wasser tauchen. Am Festland wartet auf den Nachwuchs eine Hüpfburg. Flüssige Spezialitäten gibt´s am Stand von Torsten Pistole, wer Bauernstuten essen möchte, wird an Frehmeyers Stand fündig.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6673642?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F177%2F
B 51: Startschuss für neue Wersebrücke
Die 100 Jahre alte „Zwei-Feld-Bogenbrücke“ ist nicht mehr tragfähig.
Nachrichten-Ticker