Der Arbeitsmarkt im August
„Positive Entwicklung verlangsamt sich“

Westerkappeln/Tecklenburger Land -

Die Arbeitslosigkeit im Tecklenburger land ist leicht gestiegen. Reiner Zwilling, Vorsitzender der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit im Kreis Steinfurt, sieht zwar keine Trendwende in der Wirtschaft. Aber: „Die positive Entwicklung hat sich verlangsamt.“

Donnerstag, 29.08.2019, 14:06 Uhr aktualisiert: 29.08.2019, 14:08 Uhr
 
  Foto: dpa

Nachdem die Arbeitslosigkeit in der Region im Juli mit 7,9 Prozent für hiesige Verhältnisse sprunghaft gestiegen war, hat es im August in und um Ibbenbüren nur wenig mehr Menschen ohne Job gegeben. Das geht aus den am Donnerstag veröffentlichten Zahlen der Arbeitsagentur hervor.

Zum Stichtag (12. August) waren in der Geschäftsstelle Ibbenbüren, die auch Betroffene aus Westerkappeln und Lotte betreut, insgesamt 2281 Frauen und Männer als arbeitslos registriert. Das sind 20 Personen oder 0,9 Prozent mehr als im Vormonat. Die Arbeitslosenquote beträgt weiter 3,6 Prozent, kreisweit sind es derzeit 4,1 Prozent.

Im Vergleich zum August vergangenen Jahres gibt es in der Region rund zehn Prozent mehr Arbeitslose. Damals betrug die Quote 3,3 Prozent.

Mehr Arbeitslose in den meisten Orten

Bis auf Mettingen, Hopsten und Tecklenburg ist die Arbeitslosigkeit in allen Kommunen des Tecklenburger Landes gestiegen, relativ betrachtet am stärksten in der Gemeinde Recke. Hier die Zahlen zum Vergleich (in Klammern August 29018 und prozentuale Veränderung):

...

Reiner Zwilling, Vorsitzender der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit im Kreis Steinfurt, führt den leichten Anstieg der Arbeitslosigkeit zu einem großen Teil auf saisonale Effekte, der sogenannten Sommerpause, zurück: „Unabhängig davon ist zu beobachten, dass sich die positive Entwicklung am Arbeitsmarkt in der Region verlangsamt hat.“ Eine Trendwende am Arbeitsmarkt sieht der Experte jedoch noch nicht.

Trotz der Ferienzeit meldeten die Unternehmen im Zuständigkeitsbereich der Arbeitsagentur Ibbenbüren 170 neue offene Stellen, 16 mehr als im August vergangenen Jahres. Insgesamt gibt es zurzeit 822 freie Jobangebote, das sind 62 mehr als vor einem Jahr. „Das ist ein guter Wert für die Ferienzeit“, erklärt Zwilling. „Erfreulicherweise stehe den Menschen im Kreisgebiet, die eine neue Beschäftigung suchen, weiterhin eine Vielzahl an Stellen zur Verfügung.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6884207?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F177%2F
Grüner OB-Bewerber will gegen Lewe antreten
Peter Todeskino
Nachrichten-Ticker