Bienenvölker gefährdet
Amerikanische Faulbrut bei Bienen festgestellt

Lotte/Osnabrück -

In Lotte ist die Amerikanische Faulbrut bei Bienenvölkern festgestellt worden. Der Landkreis Osnabrück hat deshalb einen Sperrbezirk ausgewiesen.

Donnerstag, 19.09.2019, 18:16 Uhr aktualisiert: 19.09.2019, 18:20 Uhr

Nachdem in der Gemeinde Lotte der Ausbruch der Amerikanischen Faulbrut bei Bienen amtlich festgestellt worden ist, wird um den betroffenen Bienenstand ein Sperrbezirk mit einem Radius von drei Kilometern festgelegt. Ein Anteil des Sperrbezirks umfasst Teilgebiete der Stadtteile Osnabrück-Atter und Osnabrück Hellern sowie Teilgebiete der Gemeinde Hasbergen.

Für den Sperrbezirk gilt, dass sämtliche Bienenstände dem Veterinärdienst für Stadt und Landkreis Osnabrück , Am Schölerberg 1, ✆  0541/5012151, unverzüglich unter Angabe des genauen Standortes zu melden seien, heißt es in einer Mitteilung des Landkreises. Es müssten auch solche Bienenvölker gemeldet werden, die sich zur Zeit der Rapsblüte in dem Sperrbezirk befunden haben.

Alle Bienenvölker und Bienenstände im Sperrbezirk seien außerdem „unverzüglich auf Amerikanische Faulbrut“ zu untersuchen. Diese Untersuchung sei frühestens zwei, spätestens neun Monate nach der Tötung oder Behandlung der an der Seuche erkrankten Bienenvölker des verseuchten Bienenstandes zu wiederholen.

Außerdem dürfen Bienenvölker, lebende oder tote Bienen, Waben, Wabenteile, Wabenabfälle, Wachs, Honig, Futtervorräte, Bienenwohnungen und benutzte Gerätschaften nicht aus den Bienenständen entfernt werden, informiert der Landkreis in seiner Mitteilung. Dies gilt nicht für Wachs, Waben, Wabenteile und Wabenabfälle, wenn sie an wachsverarbeitende Betriebe, die über die erforderliche Einrichtung zur Entseuchung des Wachses verfügen, unter der Kennzeichnung „Seuchenwachs“ abgegeben werden, sowie für Honig, der nicht zur Verfütterung an Bienen bestimmt ist. Bienenvölker oder Bienen dürfen nicht in den Sperrbezirk gebracht werden.

 

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6942070?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F177%2F
Dozenten fürchten Kaputt-Sanierung
Die Räume der VHS im Aegidiimarkt sollen ab Herbst saniert werden. Aber es gibt bisher keine Ausweichräume.
Nachrichten-Ticker