Pfarrstelle Alt-Lotte
Diesmal nur ein Bewerber

Lotte -

Wenn alles glatt läuft, dann hat die Alt-Lotter evangelische Kirchengemeinde ab Mitte Februar 2020 einen neuen Pfarrer namens Iven Benck. Er ist der einzige Kandidat, der sich auch diesmal auf die erneut im Amtsblatt der Evangelischen Kirche von Westfalen ausgeschriebene Stelle gemeldet hat.

Montag, 30.09.2019, 17:00 Uhr aktualisiert: 01.10.2019, 15:28 Uhr
Am 3. Oktober ist Iven Benck, einziger Bewerber für die Alt-Lotter Pfarrstelle, zur abendlichen Probepredigt im historischen Gotteshaus.
Am 3. Oktober ist Iven Benck, einziger Bewerber für die Alt-Lotter Pfarrstelle, zur abendlichen Probepredigt im historischen Gotteshaus. Foto: Ursula Holtgrewe

„Bis zum 21. September lief die Bewerbungsfrist. Es lag ausschließlich die Bewerbung von Pfarrer Iven Benck vor“, berichtet der Superintendent des Kirchenkreises Tecklenburg, André Ost . Bereits einen Tag darauf, am Sonntag, 22. September, haben sich er und sein Vertreter, Synodalassessor Pfarrer Jörg Oberbeckmann, mit dem Presbyterium der Alt-Lotter Dorfkirche zusammengesetzt. „Dass sich Iven Benck als Einziger beworben hat, kommt dem Presbyterium zugute. Es hat sich seinerzeit für ihn entschieden und möchte ihn gern bestätigen“, sagt André Ost.

Rückblick: Wegen eines Formfehlers bei der ersten Bewerbungsrunde für die Pfarrstelle in diesem Jahr hat das Landeskirchenamt der evangelischen Kirche von Westfalen die Wahl des Geistlichen aus Wesenberg in Mecklenburg nicht bestätigt. Im Verfahren sei es bei den Vorstellungsgesprächen mit der Frage an alle Bewerber nach der Familienplanung zu einer Verletzung der Geschlechtergerechtigkeit gekommen, erklärt André Ost. Daher habe die Wahlbestätigung nach dem Pfarrstellenbesetzungsgesetz versagt werden müssen.

„Das Verfahren musste wieder von vorn beginnen, weshalb wir ein halbes Jahr bei der Neubesetzung verloren haben“, erläutert der Superintendent. Jetzt richteten alle die Blicke nach vorn. Alle Formalia des Verfahrens müssen eingehalten werden.

Am Samstag, 19. Oktober, ist die Alt-Lotter Gemeinde um 18 Uhr zum Wahlgottesdienst eingeladen. Der Superintendent leitet anschließend die Wahl des neuen Pastors durch das Presbyterium. Dann beginnt eine Einspruchsfrist, die am Montag, 4. November, endet. Nun hat das Landeskirchenamt die Wahl noch zu bestätigen. „Ich rechne damit, dass Iven Benck Mitte Februar seinen Dienst aufnehmen wird“, sagt Ost. Es bestehe aber auch die Möglichkeit, dass Benck mit seinem bisherigen Kirchenkreis übereinkomme und etwas früher nach Alt-Lotte wechseln könne.

Was bedeutet das für die Weihnachtsgottesdienste ? „Wir haben für Alt-Lotte einen Predigtplan erstellt. Zweimal werde ich selbst einen Gottesdienst feiern. Wir sind dankbar, dass Ruheständler Pfarrer Detlef Salomo sich bereit erklärt hat, die Weihnachtsgottesdienste in der Hauptsache zu übernehmen“, berichtet der Superintendent.

Am Donnerstag, 3. Oktober, besteht nun die Gelegenheit zu Begegnungen mit Pastor Iven Benck. Um 10 Uhr ist er im evangelischen Gemeindehaus Arche anzutreffen bei einer Probekatechese, also dem Konfirmandenunterricht. Um 18 Uhr gestaltet er den Abendgottesdienst mit Probepredigt. Anschließend sind alle eingeladen, ihn in Gesprächen näher kennenzulernen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6969900?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F177%2F
Nachrichten-Ticker