Wunschbaumaktion der Lotter Apotheken
Kinder in Lotte glücklich machen

Lotte -

Manchmal können Eltern ihren Kindern besondere Wünsche zu Weihnachten nicht erfüllen, weil das Geld gerade knapp ist. Um erfüllbare Kinderträume wahr werden zu lassen, planen die drei Apotheken in Lotte eine Wunschbaum-Aktion.

Mittwoch, 02.10.2019, 18:30 Uhr aktualisiert: 02.10.2019, 18:58 Uhr
Die drei Lotter Apotheken starten die erste Wunschbaumaktion in der Gemeinde: Wirtschaftsförderin Joana Watermeyer, Maike Langkau, Schirmherr Bürgermeister Rainer Lammers, Anke Marx, Miriam Gerlach und Ilgard Schwarzlose (von links).
Die drei Lotter Apotheken starten die erste Wunschbaumaktion in der Gemeinde: Wirtschaftsförderin Joana Watermeyer, Maike Langkau, Schirmherr Bürgermeister Rainer Lammers, Anke Marx, Miriam Gerlach und Ilgard Schwarzlose (von links). Foto: Erna Berg

Diese Aktion läuft schon viele Jahre erfolgreich in anderen Städten und Gemeinden und bringen zu Weihnachten Kinderaugen zum strahlen. Bürgermeister Rainer Lammers ist Schirmherr dieses tollen Plans von Anke Marx , Dr. Marlies Kütter, Miriam Gerlach und Maike Langkau.

„Ich freue mich, dass diese Aktion jetzt auch in Lotte läuft. Es darf einfach nicht sein, dass in dieser sich so rasant entwickelnden Welt Kinder zu Weihnachten Tränen in den Augen haben, weil Eltern es sich gerade nicht leisten können, einen Wunsch zu erfüllen“, sagte der Bürgermeister. Er hofft, dass diese Wunschbaumaktion ein großer Erfolg wird und dankte allen Apothekenmitarbeiterinnen für ihr Engagement. „Betonen möchte ich, dass die Aktion völlig anonym ist, und dass Eltern deshalb keine Bedenken haben müssen, sich in Schulen und Kindergärten zu melden, um ihren Kindern eine Freude zu machen.“

Mit Unterstützung von Kindergärten und Grundschulen bekommen die Kinder die Möglichkeit einen Wunschzettel auszufüllen. Der Wunsch kann gemalt oder genau beschrieben werden. Die Geschenke sollten einen Wert von 25 Euro nicht überschreiten. Die Zettel werden – anonym – an einen der drei Wunschbäume in der Westfalen Apotheke in Büren, in der Rats-Apotheke in Wersen oder in der Rosen-Apotheke in Lotte aufgehängt. „Die Aktion läuft völlig anonym. Namen und Adressen der Kinder sind zu keinem Zeitpunkt für uns oder die Spender bekannt“, erklärte Maike Langkau, PTA in der Rosen-Apotheke noch einmal. Auf dem Zettel sind nur „Mädchen“ oder „Junge“ angegeben und das Alter, kein Name.

Mit den Kindergärten und Grundschulen haben die Initiatoren schon Kontakte aufgenommen. Anke Marx von der Westfalen Apotheke: „Es liegen durch das Engagement der Schul- und Kindergartenleitungen bereits die ersten Anmeldungen von Familien vor, die einen Wunschzettel ausfüllen möchten, aber wir wünschen uns, dass es noch viel mehr werden.“ Bis zum 11. Oktober können die Wünsche in Kitas und Schulen abgegeben werden.

Apothekenkunden, die diese gemeinnützige Aktion unterstützen möchten, nehmen einen Zettel mit nach Hause, kaufen das gewünschte Geschenk, verpacken es liebevoll und geben es bis zum 10. Dezember in den Apotheken wieder ab, die sich wiederum um die Verteilung an die Kindergärten und Schulen kümmern.

Die Wunschbäume sollen ab dem 18. November in den Apotheken aufgestellt werden.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6974745?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F177%2F
Moderner Vollzug: Kinderspiel hinter hohen Mauern
Einen Einblick in Räumlichkeiten und die tägliche Arbeit gewährte die JVA Münster am Dienstag. Einrichtungsleiter Carsten Heim und Dorothee Eisen (Koordinatorin für den Familienbesuch) präsentierten dabei auch den neuen Familienraum (o.l.).
Nachrichten-Ticker