Stadtwerke Tecklenburger Land zu Preisanpassungen
Stabilität in Langzeitverträgen

Tecklenburger Land -

Die Erdgaspreise der Stadtwerke Tecklenburger Land bleiben auch über den Jahreswechsel hinaus konstant. Trotz schwankender Großhandelspreise im Gasbereich könnten die Stadtwerke Tecklenburger Land ihren Kunden einen konstanten Arbeits- und Grundpreis bieten, sagt Peter Vahrenkamp, Geschäftsführer der Stadtwerke Energie GmbH.

Freitag, 22.11.2019, 18:00 Uhr aktualisiert: 22.11.2019, 18:04 Uhr
Preisstabilität bei Strom und Gas versprechen die Stadtwerke Tecklenburger über den Jahreswechsel hinaus. Variable Stromtarife werden allerdings teuter..
Preisstabilität bei Strom und Gas versprechen die Stadtwerke Tecklenburger über den Jahreswechsel hinaus. Variable Stromtarife werden allerdings teuter.. Foto: dpa

Je nach Tarif gebe es eine Preisgarantie bis Ende 2021. Die Stadtwerke Tecklenburger Land sind von den Kommunen Westerkappeln, Lotte, Ibbenbüren, Mettingen, Recke, Hopsten und Hörstel gemeinsam gegründet worden.

Im Strombereich ergibt sich allerdings ein differenzierteres Bild. Viele Versorger erhöhten zum Jahreswechsel ihre Tarife im Strom und Gas für Haushaltskunden. „Unsere Kunden hingegen profitieren an dieser Stelle von günstigen Sonderverträgen im Strom und Gas mit entsprechenden Laufzeiten und Preisgarantien auf Beschaffungspreise, staatliche Abgaben und Umlagen. So bieten wir dem Kunden eine Preissicherheit aktuell bis Ende 2021“, so Vahrenkamp .

Der Geschäftsführer der Stadtwerke-Vertriebsgesellschaft empfiehlt auf Anfrage eine differenzierte Betrachtungsweise. So habe die Vertriebsgesellschaft der Stadtwerke Tecklenburger Land die Arbeitspreise für Strom in ihrem meistgenutzten Tarif „mein TE-Strom garant 12/21“ mit einer vollen Preisgarantie bis 31. Dezember 2021 bereits zum 1. September 2019 um zwei Prozent auf 26,99 Cent pro Kilowattstunde gesenkt bei einem gestiegenen Grundpreis auf 115,08 Euro pro Jahr. Für einen Durchschnittshaushalt von vier Personen im Einfamilienhaus mit einem Jahresverbrauch von 4000 Kilowattstunden blieben die Stromkosten damit rechnerisch gleich.

Im Erdgastarif „mein TE-Erdgas garant 12/21“ seien der Arbeits- und Grundpreis stabil geblieben mit einer Preissicherheit bis Ende 2021. „Konkret bedeutet das: Wir haben keine Preiserhöhung trotz unsteter Großhandelsmärkte. Somit bieten wir allen Kunden Tarife mit einer entsprechenden Preissicherheit, die vor ungeliebten Preiserhöhungen schützt“, erklärt Vahrenkamp.

Grundsätzlich könnten sich aber auch die Stadtwerke Tecklenburger Land den steigenden Beschaffungskosten an den Großhandelsmärkten sowie den Erhöhungen der staatlichen Abgaben und Umlagen sowie höheren Netzentgelten nicht entziehen. Allein die EEG-Umlage steige ab Januar 2020 um rund 5,5 Prozent auf 6,756 Cent je Kilowattstunde.

Überhaupt koste das Thema Klimaschutz Geld. Denn auch die Preise für CO2-Zertifikate hätten deutlich angezogen. Das schlage sich vor allem bei Kunden nieder, die sich für einen sogenannten „vario-Tarif“, der Kunden jederzeit kurzfristige Vertragskündigungen erlaubt. An sie müssten die entsprechenden Preissteigerungen zum 1. Januar 2020 weitergegeben werden. „Das bedeutet konkret eine Steigerung im Strom um 2,38 Cent je Kilowattstunde“, erläutert Vahrenkamp.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7083602?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F177%2F
2:0 gegen Magdeburg: Preußen Münster beendet Sieglosserie
Er kann es noch; Rufat Dadashov (2.v.l.) erzielte wie in Meppen ein Tor, dieses Mal zur 1:0-Führung
Nachrichten-Ticker