Zuschüsse können beantragt werden
Geldsegen für Lotter Vereine

Lotte -

Die Förderung der Vereine und ihrer Veranstaltungen liegt der Gemeinde Lotte am Herzen. Bis zum 1. Februar haben die Vereine noch Zeit, Zuschüsse zu beantragen. Im Ausschuss für Schulen, Sport, Soziales und Kultur (ASSSK) einigte man sich bereits jetzt darauf, für einige konkrete Projekte, Anschaffungen und Investitionen Mittel in den Haushalt einzustellen.

Mittwoch, 04.12.2019, 18:35 Uhr
 Mobile Defibrillatoren sind einfach zu bedienen und können Leben retten. Die auf dem Treffen der Vereine und Verbände von der CDU angeregte Anschaffung eines solchen Gerätes war unstrittig im Fachausschuss.
 Mobile Defibrillatoren sind einfach zu bedienen und können Leben retten. Die auf dem Treffen der Vereine und Verbände von der CDU angeregte Anschaffung eines solchen Gerätes war unstrittig im Fachausschuss. Foto: AntjeKindler

Für die Verwaltung hatte Joana Watermeyer zunächst den jährlichen Bericht über die Veranstaltungsförderung 2019 nach den Richtlinien der Gemeinde zur Förderung der Kultur-, Brauchtums- und Heimatpflege vorgelegt. Dafür gab Lotte bisher rund 2500 Euro aus. Einige Abrechnungen stünden aber noch aus. Fürs kommende Jahr seien beim Treffen der Vereine und Verbände die Anschaffung eines mobilen Defibrillators (Kosten: 2000 Euro) und eines Spülmobils (14 000 Euro) für größere Veranstaltungen beantragt worden.

Während der Defibrillator unstrittig war, gibt es vor der Anschaffung des Spülmobils, das zur Vermeidung von Plastikgeschirr grundsätzlich begrüßt wird, noch Detailfragen zu klären. Etwa, wo das Spülmobil stehen soll, wer es bei der Rückgabe kontrolliert und wartet und ob eine Nutzungspauschale erhoben wird. Außerdem könnte es nur dann bei Vereinsveranstaltungen eingesetzt werden, wenn ein Starkstrom- und Abwasseranschluss vorhanden sind. Zudem müssten die Vereine es auch tatsächlich nutzen. Man einigte sich daher darauf, die Mittel fürs Spülmobil im Haushalt einzuplanen, die Anschaffung aber noch nicht zu beschließen.

Bei zwei Enthaltungen (Grüne) befürwortete der Ausschuss, dass die Gemeinde 30 000 Euro als benötigte Eigenmittel für Investitionsmaßnahmen der Lotter Sportvereine im Rahmen des Landesförderprogramms „Moderne Sportstätte 2022“ zur Verfügung stellt. Daraus werden Maßnahmen zur Modernisierung, energetischen Sanierung und Herstellung von barrierefreien Sportanlagen mit bis zu 90 Prozent gefördert. Für Lotte wären das 300 000 Euro. Der Gemeindesportbund möchte die Fördermittel zu gleichen Teilen auf die Sportvereine aufteilen, die beteiligten Vereine können aber den Eigenanteil von 30 000 nicht stemmen. Die Grünen monierten, dass die Sportfreunde Lotte im Gegensatz zum TuS Lotte, SC Halen und SV Büren noch keine Angaben zu konkreten Vorhaben und Kosten gemacht haben: „Es gibt einige Punkte, wo wir Probleme haben“, so Friedel Glüder. Das galt auch für den Beschluss zum Haushalt 2020, der ebenfalls mit zwei Enthaltungen gebilligt wurde.

Einstimmig ohne wenn und aber hingegen entschied sich der ASSSK dafür, dem DRK-Ortsverein Alt-Lotte einen Zuschuss von 2500 Euro für den Austausch einer Eingangstür, dem Allgemeinen Schützenbund Botterbusch einen Zuschuss von maximal 5000 Euro für die Sanierung der 30 Jahre alten Heizungsanlage im Vereinsheim und dem Schützenverein Osterberg einen Zuschuss von höchstens 2500 Euro zur Deckensanierung im Schützenhaus zu gewähren.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7110635?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F177%2F
Das Friedenslicht ist auf dem Weg durchs Münsterland
Das Friedenslicht erreicht am Sonntag Münster und wurde in einem feierlichen Gottesdienst weitergegeben.
Nachrichten-Ticker