Zu Gast beim „Montagstreff“
Mit der Pistole im Anschlag

Metelen -

Vorsicht! Die Damen sind bewaffnet! Wer derzeit montags das Wohnzimmer auf dem Hof Stauvermann in Naendorf betritt, trifft auf Frauen mit Pistolen im Anschlag. Glücklicherweise handelt es sich dabei nur um Kleberevolver. Denn hier wird gebastelt, was das Zeug hält.

Mittwoch, 28.11.2012, 06:11 Uhr

Zu Gast beim „Montagstreff“ : Mit der Pistole im Anschlag
Hier sitzt jeder Handgriff: Die Damen des „Montagstreffs“ sind geübt in Sachen Serienproduktion. So gibt es auch eine festgezurrte Aufgabenteilung, wenn aus Pistazien, Nussschalen, Kleber und Klämmerchen kleine Mäuse entstehen. Foto: Martin Fahlbusch

Der locker-private „ Montagstreff “ hat sich durch persönliche Erfahrungen in der Familie beziehungsweise Verwandtschaft entschieden, mit dem Erlös seiner Handarbeit die Kinderkrebshilfe in Münster zu unterstützen. Und das tun diese Landfrauen seit über drei Jahren mit glühendem Eifer – keineswegs verbissen, sondern mit großem Spaß an der Sache und angenehmer Gemeinschaft untereinander.

Kennengelernt hat sich die bunte Bastel-Bande durch die Vorstandsarbeit bei den Landfrauen. „Irgendwie kamen wir auf die Idee, auch etwas Praktisches zu machen, und sind nach dem Wachwechsel an der Spitze der Metelener Organisation zusammengeblieben“, sagt Elisabeth Stauvermann und erntet zustimmendes Kopfnicken aus der Runde. Die ist wieder seit Anfang Oktober kräftig bei der kreativen Arbeit für verschiedene Märkte, Ausstellungen und Basare, die vor allem zum Jahresende anstehen.

Neben Elisabeth Stauvermann schneidet Magdalena Alteepping gerade penibel Engel aus Goldpapier aus, hat aber wie Martina Edler und Ida Homann immer noch Zeit für einen kleinen Scherz. „Wir basteln, backen und kochen ja nicht nur für die Kinderkrebshilfe, sondern wir grillen und unternehmen auch etwas gemeinsam. Und einmal im Jahr sind unsere Männer dabei. Die unterstützen uns wirklich“, betont Magarete Focke – „obwohl die eigentlich zum Sägen und fürs Grobe da sind.“ Und schon hat sie die Lacher auf ihrer Seite.

Ulla Feldhaus, Rita Hösing und Maria Klockenkemper kleben vorsichtig mit den er-wähnten Pistolen kleine Holzklämmerchen unter halbierte Walnusshälften, die zu kleinen Mäusen geworden sind – mit Pistazienschalen als Ohren und ge-konnten Filzstiftstrichen. Das Klämmerchen hält später ein kleines Blatt mit einem Weihnachtsgedicht. Oder aber hier wird ein Geldscheinchen-Geschenk in Szene gesetzt. Das alles fertigen die Damen in gekonnter Serienproduktion.

Nicht zu vergessen die „Abteilung Piroschka“, zu der unter anderem Martha Bußmann und Elisabeth Wessels gehören. Mit Geduld, Fantasie, Klebepistole und der berühmten Spucke wird aus Nussschokoladenbällchen eine ungarische Vorzeigebraut – mit Kopftuch in Rot und Gelb, einem Schal aus Wollresten und einem Holzköpfchen, das nach Spezialbehandlung ein schelmisches Grinsen trägt.

Die Truppe backt auch Brot, rührt mit wachsender Begeisterung Marmeladen und zaubert aus allen möglichen Fruchtsorten Liköre. Die Ideen für den guten Zweck scheinen den Damen nicht auszugehen. Aber nicht nur zur Weihnachtszeit verkaufen sie ihre schönen Kleinigkeiten. Auch um Ostern ist das Trüppchen aktiv. Jetzt aber gastiert es erst einmal beim Nikolausmarkt rund um die Krippenausstellung am 8. und 9. Dezember (Samstag und Sonntag) in der Hauptstelle der Kreissparkasse in Burgsteinfurt.

Die Besetzung der Verkaufsstände geht reihum und macht nie Probleme. Dankbar sind die Frauen für die Unterstützung vieler Firmen, die sie mit ihrem Stand einladen, und für die Hilfe anderer Metelener Gruppen und Einzelpersonen, etwa durch Bastelmaterialspenden. Vieles steuern die Frauen der Montagsgruppe aus eigenem Fundus bei.

„Neulich hat uns die Frauengemeinschaft eine Kollekte überreicht, die wir an die Kinderkrebshilfe weitergeben konnten. Wir wissen ja, dass das Geld für dringende Hilfe zum Einsatz kommt“, sagt Elisabeth Stauvermann – und dann geht das Licht aus. Eine Klebepistole hat ihren Geist aufgegeben und ist überhitzt durchgebrannt. Aber garantiert haben die eifrigen Frauen selbst in der kurzfristigen Dunkelheit weitergebastelt . . .

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/1299934?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F178%2F700341%2F1784135%2F
Nachrichten-Ticker