SPD stellt Kommunalwahlkandidaten vor
Die Mischung soll es richten

Metelen -

Wie ließe sich besser die eigene politische Agenda und manches weitere auf den Punkt bringen als bei einem lockeren Stehtischgespräch mit einem erfahrenen Parteikollegen aus Laer? Das dachten sich auch die Metelener Sozialdemokraten, die am Freitag ihre Kommunalwahlkandidaten im Alten Amtshaus vorstellten.

Sonntag, 23.02.2014, 16:02 Uhr

„Lass‘ das mal den Gerrit machen“, lautete am Freitagabend die Parole bei der SPD-Mitgliederversammlung zur Bestimmung der Kommunalwahlkandidaten im Alten Amtshaus . Dem Parteifreund aus Laer war die Rolle zugedacht, den sozialdemokratischen Kandidaten für die zehn Wahlbezirke in der Vechtegemeinde im Zwiegespräch die Möglichkeit zu geben, sich dem Publikum vorzustellen und politische Hauptanliegen darzulegen. Das gelang Gerrit Thiemann bestens, weil er freundlich den Boden zur Vorstellung bereitete, aber auch pfiffig nachfragte.

Insgesamt war der von Karin Albrecht und Bärbel Klisa geschmackvoll dekorierte Raum für eine sachliche Wahlversammlung sehr einladend gestaltet. Es gab Stehtische ebenso wie die Möglichkeit, an diversen Tischgruppen Platz zu nehmen.

Erfreut zeigte sich Dr. Jürgen Schmitter, der Vorsitzende des Ortsvereins, darüber, dass nicht nur SPD-Mitglieder, sondern auch interessierte Bürger der Einladung seiner Partei gefolgt waren und aktiv an der Veranstaltung teilnahmen. So nutzten die Bürger vor Ort die Chance zu Nachfragen, Anregungen und auch Kritik an von Rat und Verwaltung getroffenen Entscheidungen. Ziel der Metelener Sozialdemokraten ist es, bei den Kommunalwahlen am 25. Mai ihre erfolgreiche Fraktionsarbeit mit Andreas Sievert an der Spitze in den kommenden sechs Jahren weiterzuführen. Mindestens acht Mandate – aktuell sind es derer sieben – strebt die SPD an, um eine absolute Mehrheit der CDU an Sitzen erneut zu verhindern. Als Kandidatenmischung haben sich die Sozialdemokraten für die Zutaten vier Mal „neu“ (Sven Asmuss, Helene Janning, Stefan Beike, André Reinker) und sechs Mal „erfahren“ (Jürgen Pohlmann, Wolfgang Ransmann, Dr. Jürgen Schmitter, Dr. Ulrich Klisa, Andreas Sievert und Ingeborg Zielonka entschieden. Sowohl die Direktkandidaten für die Wahlbezirke als auch die vom SPD-Vorstand vorgeschlagenen Mitglieder und deren Reihenfolge auf der Reserveliste wurden von den wahlberechtigten Mitgliedern größtenteils einstimmig bestätigt. Am Rande der Veranstaltung war zu hören, dass im März Neuigkeiten bezüglich des SPD-Bürgermeisterkandidaten zu erwarten sein dürften.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2252702?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F178%2F2583225%2F2583231%2F
Erster Stammtisch für Wilsberg-Fans
Für Münster fast schon Routine
Nachrichten-Ticker