Karneval in Metelen
KG Stadtwacht fiebert dem Start der fünften Jahreszeit entgegen

Metelen -

Nur noch wenige Wochen, dann beginnt für die Narren wieder die jecke Zeit. Auch in der Vechtegemeinde fiebern die Verantwortlichen der KG Stadtwacht der neuen Session entgegen. Die Vorbereitungen laufen bereits auf Hochtouren und wer das neue Prinzenpaar sein wird, steht auch schon fest.

Montag, 17.10.2016, 06:10 Uhr

Auf den Stufen des Rathauses  und unter dem Jubel vieler Narren wurde im vergangenen Jahr mit Karsten und Doris Pabel das neue Metelener Prinzenpaar der KG Stadtwacht für die Session 2015/2016 proklamiert.
Auf den Stufen des Rathauses  und unter dem Jubel vieler Narren wurde im vergangenen Jahr mit Karsten und Doris Pabel das neue Metelener Prinzenpaar der KG Stadtwacht für die Session 2015/2016 proklamiert. Foto: Martin Fahlbusch

Gewisse Entzugserscheinungen kann Herbert Graes nicht leugnen. Schließlich ist das Ende der „fünften Jahreszeit“ ja auch schon gute zehn Monate vorüber. Da kribbelt es einem eingefleischtem Karnevalisten wie dem Sitzungspräsidenten der KG Stadtwacht zunehmend in den Fingern, endlich wieder die Narrenkappe aufsetzen zu können. „Das ganze Jahr ist man mit den Vorbereitungen beschäftigt – klar freue ich mich, dass es bald wieder losgeht“, betont Graes.

Bevor am 11. November um 11.11 Uhr – beziehungsweise einen Tag später in Metelen – die Session 2016/17 ganz offiziell beginnt, sind die Metelener Karnevalisten bereits im unkostümierten Einsatz. So wird sich die KG Stadtwacht am kommenden Wochenende (22./23. Oktober) wieder mit einem Stand der guten Laune auf dem Fettmarkt in Metelen präsentieren. „Bei Kölsch vom Fass und zünftigen Karnevalsliedern werden wir unsere Plastikenten für das eine Woche später am 30. Oktober stattfindende Entenrennen anbieten“, kündigt Graes an. Schon in den nächsten Tagen gehen zudem wieder die Kinder der Tanzgarden in Metelen von Haus zu Haus, um die Rennenten zu einem Preis von zwei Euro anzubieten.

„Im vergangenen Jahr sind rund 1200 Enten an den Start gegangen“, blickt Graes zurück und hofft diesmal auf ein ähnlich gutes Ergebnis. Denn der Erlös des Entenrennens dient wieder der Erhaltung des karnevalistischen Brauchtums – insbesondere des Metelener Sitzungskarnevals und der Ausbildung und Ausstattung der vier Kindertanzgarden mit inzwischen bereits 58 Kindern. „Ohne diese Einnahmen ist das nicht zu realisieren, denn die Mitgliedsbeiträge reichen dafür nicht aus. Nicht nur deshalb, so gibt Graes zu bedenken, „lohnt es sich, mal zwei Euro zu investieren“. Denn auf die Besitzer der schnellsten Rennenten warten auch 40 schöne Preise. Der Sieger kann sich auf ein Wochenende (Freitag bis Sonntag) für zwei Personen in einem Sterne-Hotel in Hamburg im Wert von etwa 350 Euro freuen.

Traditionell am ersten Samstag nach dem 11. November, diesmal also am 12. November, wird es für die Metelener Narren dann bierernst: Um 10.30 Uhr beginnt auf der Rathaustreppe am Alten Amtshaus die Sessionseröffnung mit der Proklamation des neuen Stadtprinzenpaares, das die Regentschaft unter den Augen von Bürgermeister Gregor Krabbe und vielen Karnevalsjecken von Karsten und Doris Pabel übernimmt. „Ihnen möchte die KG Stadtwacht schon jetzt für ihre Aktivitäten danken, denn sie haben bei nicht wenigen öffentlichen Auftritten nicht nur die KG, sondern auch die Gemeinde Metelen würdig vertreten“, findet Graes.

Wer in ihre Fußstapfen tritt, dass will sich Graes noch nicht entlocken lassen. „Ich kann aber versprechen, dass es ein sehr gutes Nachfolgerpaar ist“, versichert er und verrät zumindest schon einmal, dass es eine Premiere geben wird: „Im Gefolge des neuen Paares wird erstmals eine Leibgarde aus dem Bekanntenkreis sein, die dafür von der Stadtwacht eingekleidet wird.“

„Wir erwarten dazu wieder etliche Abordnungen der Karnevalsvereine aus unseren Nachbargemeinden mit ihren aktuellen Prinzenpaaren und Tanzgarden, die wir zuvor bereits ab 10.30 Uhr mit Musik an den Ortsgrenzen abholen und zum Rathaus geleiten“, führt Graes weiter aus.

Der Höhepunkt der Session ist natürlich die Jubiläums-Prunksitzung am 4. Februar (Samstag), mit der nicht nur das 15-jährige Bestehen der KG Stadtwacht, sondern auch 60 Jahre Sitzungskarneval in Metelen gefeiert wird. „1957 wurde hier die von der Kolpingfamilie die erste Karnevalssitzung abgehalten, durch die damals der langjährige Sitzungspräsident Albert Tietmeyer führte“, blickt Graes zurück.

Das Programm bei der anstehenden Prunksitzung am 4. Februar dürfte das Zwerchfell aller teilnehmenden Karnevalisten ordentlich strapazieren. „Neben verschiedenen ortsansässigen und auswärtigen Büttenrednern haben wir zum Beispiel mit Merlin & Co. einen Profi-Bauchredner zu Gast sowie mit Michael Birkenfeld einen aus dem Fernsehen bekannten Stimmenimitator“, verrät Graes. Musikalisch einheizen wird den Karnevalisten die Schlagermafia. „Die machen richtig Remmidemmi“, verspricht er und ist überzeugt, dass dieses Programm genau den Geschmack der Jecken treffen wird.

Am Aschermittwoch (1. März) endet dann auch für die KG Stadtwacht die Session 2016/17. Noch lange hin – doch schon jetzt stimmt Graes eine Sache rundum zufrieden: „Die Karnevalszeit dauert diesmal drei Wochen länger als zuletzt. Besser geht es nicht“, freut er sich. Gewisse Entzugserscheinungen dürfte das im kommenden Jahr lindern . . .

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4373677?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F178%2F4849630%2F4849633%2F
Taucher der Polizei bergen Leichnam aus Teich in Heek
Ehemann legt Geständnis ab : Taucher der Polizei bergen Leichnam aus Teich in Heek
Nachrichten-Ticker