Treckerfreunde
Nostalgie auf dem Acker

Metelen -

Einmal im Jahr treffen sich die Treckerfreunde zum Ackertag. Dann rumpeln Männer mit historischem Gerät über das Feld. Das Vergleichen gehört dazu, wenn die Männer in der Pause über ihre Schätzchen fachsimpeln: Wer hat den stärksten Schlepper unter den Oldtimern? 

Montag, 07.08.2017, 06:08 Uhr

Das Vergleichen gehört unbedingt dazu, wenn die Männer in der Pause über ihre Schätzchen fachsimpeln: Wer hat den Ältesten? Wer den stärksten Schlepper unter den Oldtimern, die an diesem Samstagnachmittag über das Feld rumpeln? Einmal im Jahr treffen sich die Treckerfreunde zum gemeinsamen Ackertag. Dann zeigen Männer und Maschinen mit historischen Pflügen und Eggen, was in ihnen steckt.

Der Trecker von Stefan Schaten blitzt mit grasgrün lackierter Karosserie und feuerroten Felgen. Kein Schmutzfleck oder Kratzer finden sich auf dem makellosen Aufbau. Die Männer lästern: „Betreten mit dreckigen Schuhen verboten!“ Doch der erste Anblick täuscht. Der Deutz hat bereits 51 Jahre auf dem Buckel. „Ich habe ihn über das Internet ersteigert und aus Köln abgeholt“, erzählt Schaten. „Acht Wochen habe ich für die Restauration gebraucht und bin im Juni gerade fertig geworden.“ Er habe sich dabei extra beeilt, um mit einen betriebsbereiten Schlepper wieder am Ackertag teilnehmen zu können. Über die Lästereien der Kollegen schmunzelt er nur. Dann klettert Stefan Schaten mit doch schmutzigem Schuhwerk in die Fahrerkabine, wirft den 58 PS starken Motor an und zieht mit dem Schlepper zur Premiere die angehängte Löffelegge über den Acker.

Viel Zeitaufwand

Seit etwa vier Jahren gibt es den freien Verein der Treckerfreunde. Die Liebe zu den historischen Traktoren verbindet die Mitglieder. Ob Deutz, Fendt, Renault, Lanz, John Deere oder IHC – mit viel Zeitaufwand bringen die Männer vergessene oder fahruntüchtige Schlepper wieder auf Vordermann. Die meisten von ihnen sind auf landwirtschaftlichen Höfen aufgewachsen und kennen die alten Geräte, die heute spaßeshalber „den Acker schwarz machen“, noch aus ihrer Jugend. Voll- und Winkeldrehpflug, Löffelegge oder Federzinkengrubber. „Damit die Furchen zu ziehen, hat schon was Nostalgisches“, sagt Clemens Köllmann.

Heute schafft nur noch Hermann-Josef Companie im Vollerwerb als Landwirt. Der zehn Morgen große Acker, den die Schlepper an diesem Nachmittag bearbeiten, gehört ihm. „Mit moderner Technik wäre ich viel schneller“, sagt er. „Wofür früher vier Trecker mit je zwei Schar am Pflug für eine Furche benötigt wurden, reicht heute ein Acht-Schar-Pflug.“ Aber es sei der Spaß an der herkömmlichen Manier, die er den Männern gern gönnt. Und ihm spart es Zeit. So kann Companie in den nächsten Wochen die Saat für die Zwischenfrucht ausbringen.

Um Nachwuchs auf dem Hof muss sich der Landwirt keine Sorgen machen. Sohn Jonas steuert den Trecker schon recht souverän über das Feld. Der 14-Jährige will später ebenfalls in der Landwirtschaft arbeiten und findet das Schlepperfahren am tollsten. „Na ja, ein paar Feinheiten muss er schon noch lernen“, schmunzelt Vater Hermann-Josef.

Wer seine Leidenschaft für die alten Schlepper-Schätzchen mit den anderen teilen möchte, ist im Verein gern willkommen. Ob Mann oder Frau, mit oder ohne eigenen Trecker: Der Verein trifft sich jeden ersten Dienstag zum Stammtisch in der Gaststätte Leuters in Metelen.

Ackertag der Treckerfreunde

1/21
  • Einmal im Jahr treffen sich die Treckerfreunde zum Ackertag. Dann rumpeln Männer mit historischem Gerät über das Feld. Foto: Sabine Sitte
  • Einmal im Jahr treffen sich die Treckerfreunde zum Ackertag. Dann rumpeln Männer mit historischem Gerät über das Feld. Foto: Sabine Sitte
  • Einmal im Jahr treffen sich die Treckerfreunde zum Ackertag. Dann rumpeln Männer mit historischem Gerät über das Feld. Foto: Sabine Sitte
  • Einmal im Jahr treffen sich die Treckerfreunde zum Ackertag. Dann rumpeln Männer mit historischem Gerät über das Feld. Foto: Sabine Sitte
  • Einmal im Jahr treffen sich die Treckerfreunde zum Ackertag. Dann rumpeln Männer mit historischem Gerät über das Feld. Foto: Sabine Sitte
  • Einmal im Jahr treffen sich die Treckerfreunde zum Ackertag. Dann rumpeln Männer mit historischem Gerät über das Feld. Foto: Sabine Sitte
  • Einmal im Jahr treffen sich die Treckerfreunde zum Ackertag. Dann rumpeln Männer mit historischem Gerät über das Feld. Foto: Sabine Sitte
  • Einmal im Jahr treffen sich die Treckerfreunde zum Ackertag. Dann rumpeln Männer mit historischem Gerät über das Feld. Foto: Sabine Sitte
  • Einmal im Jahr treffen sich die Treckerfreunde zum Ackertag. Dann rumpeln Männer mit historischem Gerät über das Feld. Foto: Sabine Sitte
  • Einmal im Jahr treffen sich die Treckerfreunde zum Ackertag. Dann rumpeln Männer mit historischem Gerät über das Feld. Foto: Sabine Sitte
  • Einmal im Jahr treffen sich die Treckerfreunde zum Ackertag. Dann rumpeln Männer mit historischem Gerät über das Feld. Foto: Sabine Sitte
  • Einmal im Jahr treffen sich die Treckerfreunde zum Ackertag. Dann rumpeln Männer mit historischem Gerät über das Feld. Foto: Sabine Sitte
  • Einmal im Jahr treffen sich die Treckerfreunde zum Ackertag. Dann rumpeln Männer mit historischem Gerät über das Feld. Foto: Sabine Sitte
  • Einmal im Jahr treffen sich die Treckerfreunde zum Ackertag. Dann rumpeln Männer mit historischem Gerät über das Feld. Foto: Sabine Sitte
  • Einmal im Jahr treffen sich die Treckerfreunde zum Ackertag. Dann rumpeln Männer mit historischem Gerät über das Feld. Foto: Sabine Sitte
  • Einmal im Jahr treffen sich die Treckerfreunde zum Ackertag. Dann rumpeln Männer mit historischem Gerät über das Feld. Foto: Sabine Sitte
  • Einmal im Jahr treffen sich die Treckerfreunde zum Ackertag. Dann rumpeln Männer mit historischem Gerät über das Feld. Foto: Sabine Sitte
  • Einmal im Jahr treffen sich die Treckerfreunde zum Ackertag. Dann rumpeln Männer mit historischem Gerät über das Feld. Foto: Sabine Sitte
  • Einmal im Jahr treffen sich die Treckerfreunde zum Ackertag. Dann rumpeln Männer mit historischem Gerät über das Feld. Foto: Sabine Sitte
  • Einmal im Jahr treffen sich die Treckerfreunde zum Ackertag. Dann rumpeln Männer mit historischem Gerät über das Feld. Foto: Sabine Sitte
  • Einmal im Jahr treffen sich die Treckerfreunde zum Ackertag. Dann rumpeln Männer mit historischem Gerät über das Feld. Foto: Sabine Sitte
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5060447?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F178%2F
Nachrichten-Ticker