Kulturetage: Angebot für Kinder
Märchenstunde in der Kulturetage

Metelen -

Nach dem Märchenabend für Erwachsene wendet sich die Kulturinitiative mit Unterstützung der Pfarrbücherei und der örtlichen Buchhandlung am Freitag an ein jüngeres Publikum. Die Märchenstunde in der Kulturetage spricht gezielt Kinder an. Fünf Frauen lesen vor.

Donnerstag, 22.02.2018, 06:02 Uhr

Kleine Puppen und Tiere helfen dabei, die Märchen zu veranschaulichen. Am morgigen Freitag lesen fünf Frauen eine Auswahl für Mädchen und Jungen vor.
Kleine Puppen und Tiere helfen dabei, die Märchen zu veranschaulichen. Am morgigen Freitag lesen fünf Frauen eine Auswahl für Mädchen und Jungen vor. Foto: Dieter Huge sive Huwe

Märchen können ja so grausam sein. Bei den aktuellen Minustemperaturen etwa fällt vielen da schnell die Geschichte von dem kleinen Mädchen mit den Schwefelhölzern ein. In seiner Not und weil keiner die Zündhölzer kaufen will, verbraucht das Mädchen diese selber und erfriert letztlich in der Silvesternacht. Todtraurig ist diese Geschichte von Hans Christian Andersen – und dennoch auch eine Geschichte für Kinder.

„Ja, Märchen haben oft eine sehr bildhafte Darstellung, die – betrachtet man sie wörtlich – sehr brutal sein kann. Denken Sie nur an Aschenputtel und die abgeschnittenen Ferse“, weiß Clara Beutler , selber Mutter, um die Ambivalenz der Geschichten, aus welcher Quelle auch immer sie stammen.

Märchen seien aber fast immer als Gleichnisse aufgezeichnet worden, als Handlungsanweisungen, oftmals auch belehrend. Die Gebrüder Grimm sammelten solche Erzählungen aus dem Volk und auch aus der nordischen Sagenwelt, in der es vor Trollen, Elfen und Wichteln nur so wimmelt, sind derartige Geschichten überliefert.

Nicht den erhobenen Zeigefinger, den viele der Märchen unterschwellig beinhalten, wollen fünf Frauen heben, wenn sie am morgigen Freitag Mädchen und Jungen in die Kulturetage zum ersten Märchenabend der Kulturinitiative (KIM) für Kinder einladen. Mit im Boot sind die Katholische öffentliche Bücherei (KÖB) sowie Buch und Schreibwaren Ewering. „Märchen können auch abgewandelt erzählt werden“, erläutert Clara Beutler, dass viele der Geschichten um Hexen, Zauberer, Feen und Prinzessinnen zeitlos sind und dass sie Botschaften enthalten.

Diese zeitgemäß vorzutragen ist die Idee, die hinter dem Märchenabend steckt, der morgen um 17 Uhr beginnt und sich nicht allein aufs Vorlesen beschränkt. Ein getanztes Märchen wird dabei ebenso zu sehen sein, wie der gut zweistündige Abend auch musikalisch begleitet wird. Dazu gibt es Kleinigkeiten zu Essen und Getränke.

„Wir sind selber gespannt, wie der Märchenabend von den Kindern und auch den begleitenden Erwachsenen angenommen wird“, schaut Clara Beutler als Vorsitzende der KIM auf das neue Angebot. Die Kosten betragen für jedes Kind 3,50 Euro, für Erwachsene fünf Euro.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5541364?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F178%2F
Nachrichten-Ticker