Zahlreiche Besucher erkunden das Angebot mit mehr als 90 Ständen
Kreatives, Kulinarisches und Infos

Metelen -

Das Fettmarkt-Wochenende lockt wieder einmal zahlreiche Besucher in die Vechtegemeinde. An insgesamt mehr als 90 Ständen gab es Kreatives und Kulinarische zu entdecken und auszuprobieren aber auch jede Menge Informationen zu verschiedenen Themen.

Montag, 22.10.2018, 18:38 Uhr
Veröffentlicht: Montag, 22.10.2018, 06:00 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Montag, 22.10.2018, 18:38 Uhr
Die Metelener Vereine sind beim Fettmarkt immer besonders engagiert: Bei der Malteserjugend wurde zum Beispiel gebastelt, andere Vereine haben das leibliche Wohl der Fettmarkt-Besucher im Blick.
Die Metelener Vereine sind beim Fettmarkt immer besonders engagiert: Bei der Malteserjugend wurde zum Beispiel gebastelt, andere Vereine haben das leibliche Wohl der Fettmarkt-Besucher im Blick. Foto: Irmgard Tappe

Sie nennen sich „Forum Porcina“ und an diesem sonnigen Samstagnachmittag ziehen sie die Blicke und Ohren der Fettmarktbesucher auf sich – diese fünf mittelalterlich gekleideten Typen. Mit Dudelsack, Drehleier, Trommel und anderen kuriosen Instrumenten lassen sie schottische Lieder und mittelalterliches Liedgut erklingen. Ihre Devise: „Mit unserer Musik versuchen wir, Traditionen mit der Gegenwart zu vereinen.“ Ja, das gelingt ihnen, und deshalb passen diese Musiker auch zum traditionellen Fettmarkt in Metelen. Das findet auch Antje Schmies-Hoffmann , die diese Gruppe aus dem Osnabrücker Land engagiert hat.

Die Fettmarktorganisatorin ist bestens zufrieden – mit dem Wetter, mit den vielen Besuchern, die bereits am Samstagnachmittag über den Fettmarkt bummeln und natürlich mit den mehr als 90 Ständen, die für ein buntes Markttreiben sorgen. „Ich finde es toll, dass auch die örtlichen Vereine immer wieder so aktiv mitmachen. Das belebt eine solche Veranstaltung“, betont Schmies-Hoffmann während eines kurzen Gesprächs auf dem Sendplatz.

Fettmarkt 2018 in Metelen

1/62
  • Der Metelener Fettmarkt lockte am Samstag und Sonntag zahlreiche Besucher in die Vechtegemeinde.

    Foto: Irmgard Tappe
  • Der Metelener Fettmarkt lockte am Samstag und Sonntag zahlreiche Besucher in die Vechtegemeinde.

    Foto: Irmgard Tappe
  • Der Metelener Fettmarkt lockte am Samstag und Sonntag zahlreiche Besucher in die Vechtegemeinde.

    Foto: Irmgard Tappe
  • Der Metelener Fettmarkt lockte am Samstag und Sonntag zahlreiche Besucher in die Vechtegemeinde.

    Foto: Irmgard Tappe
  • Der Metelener Fettmarkt lockte am Samstag und Sonntag zahlreiche Besucher in die Vechtegemeinde.

    Foto: Irmgard Tappe
  • Der Metelener Fettmarkt lockte am Samstag und Sonntag zahlreiche Besucher in die Vechtegemeinde.

    Foto: Irmgard Tappe
  • Der Metelener Fettmarkt lockte am Samstag und Sonntag zahlreiche Besucher in die Vechtegemeinde.

    Foto: Irmgard Tappe
  • Der Metelener Fettmarkt lockte am Samstag und Sonntag zahlreiche Besucher in die Vechtegemeinde.

    Foto: Irmgard Tappe
  • Der Metelener Fettmarkt lockte am Samstag und Sonntag zahlreiche Besucher in die Vechtegemeinde.

    Foto: Irmgard Tappe
  • Der Metelener Fettmarkt lockte am Samstag und Sonntag zahlreiche Besucher in die Vechtegemeinde.

    Foto: Irmgard Tappe
  • Der Metelener Fettmarkt lockte am Samstag und Sonntag zahlreiche Besucher in die Vechtegemeinde.

    Foto: Irmgard Tappe
  • Der Metelener Fettmarkt lockte am Samstag und Sonntag zahlreiche Besucher in die Vechtegemeinde.

    Foto: Irmgard Tappe
  • Der Metelener Fettmarkt lockte am Samstag und Sonntag zahlreiche Besucher in die Vechtegemeinde.

    Foto: Irmgard Tappe
  • Der Metelener Fettmarkt lockte am Samstag und Sonntag zahlreiche Besucher in die Vechtegemeinde.

    Foto: Irmgard Tappe
  • Der Metelener Fettmarkt lockte am Samstag und Sonntag zahlreiche Besucher in die Vechtegemeinde.

    Foto: Irmgard Tappe
  • Der Metelener Fettmarkt lockte am Samstag und Sonntag zahlreiche Besucher in die Vechtegemeinde.

    Foto: Irmgard Tappe
  • Der Metelener Fettmarkt lockte am Samstag und Sonntag zahlreiche Besucher in die Vechtegemeinde.

    Foto: Irmgard Tappe
  • Der Metelener Fettmarkt lockte am Samstag und Sonntag zahlreiche Besucher in die Vechtegemeinde.

    Foto: Irmgard Tappe
  • Der Metelener Fettmarkt lockte am Samstag und Sonntag zahlreiche Besucher in die Vechtegemeinde.

    Foto: Irmgard Tappe
  • Der Metelener Fettmarkt lockte am Samstag und Sonntag zahlreiche Besucher in die Vechtegemeinde.

    Foto: Irmgard Tappe
  • Der Metelener Fettmarkt lockte am Samstag und Sonntag zahlreiche Besucher in die Vechtegemeinde.

    Foto: Irmgard Tappe
  • Der Metelener Fettmarkt lockte am Samstag und Sonntag zahlreiche Besucher in die Vechtegemeinde.

    Foto: Irmgard Tappe
  • Der Metelener Fettmarkt lockte am Samstag und Sonntag zahlreiche Besucher in die Vechtegemeinde.

    Foto: Irmgard Tappe
  • Der Metelener Fettmarkt lockte am Samstag und Sonntag zahlreiche Besucher in die Vechtegemeinde.

    Foto: Irmgard Tappe
  • Der Metelener Fettmarkt lockte am Samstag und Sonntag zahlreiche Besucher in die Vechtegemeinde.

    Foto: Irmgard Tappe
  • Der Metelener Fettmarkt lockte am Samstag und Sonntag zahlreiche Besucher in die Vechtegemeinde.

    Foto: Irmgard Tappe
  • Der Metelener Fettmarkt lockte am Samstag und Sonntag zahlreiche Besucher in die Vechtegemeinde.

    Foto: Irmgard Tappe
  • Der Metelener Fettmarkt lockte am Samstag und Sonntag zahlreiche Besucher in die Vechtegemeinde.

    Foto: Irmgard Tappe
  • Der Metelener Fettmarkt lockte am Samstag und Sonntag zahlreiche Besucher in die Vechtegemeinde.

    Foto: Irmgard Tappe
  • Der Metelener Fettmarkt lockte am Samstag und Sonntag zahlreiche Besucher in die Vechtegemeinde.

    Foto: Irmgard Tappe
  • Der Metelener Fettmarkt lockte am Samstag und Sonntag zahlreiche Besucher in die Vechtegemeinde.

    Foto: Irmgard Tappe
  • Der Metelener Fettmarkt lockte am Samstag und Sonntag zahlreiche Besucher in die Vechtegemeinde.

    Foto: Irmgard Tappe
  • Der Metelener Fettmarkt lockte am Samstag und Sonntag zahlreiche Besucher in die Vechtegemeinde.

    Foto: Irmgard Tappe
  • Der Metelener Fettmarkt lockte am Samstag und Sonntag zahlreiche Besucher in die Vechtegemeinde.

    Foto: Irmgard Tappe
  • Der Metelener Fettmarkt lockte am Samstag und Sonntag zahlreiche Besucher in die Vechtegemeinde.

    Foto: Irmgard Tappe
  • Der Metelener Fettmarkt lockte am Samstag und Sonntag zahlreiche Besucher in die Vechtegemeinde.

    Foto: Irmgard Tappe
  • Der Metelener Fettmarkt lockte am Samstag und Sonntag zahlreiche Besucher in die Vechtegemeinde.

    Foto: Irmgard Tappe
  • Der Metelener Fettmarkt lockte am Samstag und Sonntag zahlreiche Besucher in die Vechtegemeinde.

    Foto: Irmgard Tappe
  • Der Metelener Fettmarkt lockte am Samstag und Sonntag zahlreiche Besucher in die Vechtegemeinde.

    Foto: Irmgard Tappe
  • Der Metelener Fettmarkt lockte am Samstag und Sonntag zahlreiche Besucher in die Vechtegemeinde.

    Foto: Irmgard Tappe
  • Der Metelener Fettmarkt lockte am Samstag und Sonntag zahlreiche Besucher in die Vechtegemeinde.

    Foto: Irmgard Tappe
  • Der Metelener Fettmarkt lockte am Samstag und Sonntag zahlreiche Besucher in die Vechtegemeinde.

    Foto: Irmgard Tappe
  • Der Metelener Fettmarkt lockte am Samstag und Sonntag zahlreiche Besucher in die Vechtegemeinde.

    Foto: Irmgard Tappe
  • Der Metelener Fettmarkt lockte am Samstag und Sonntag zahlreiche Besucher in die Vechtegemeinde.

    Foto: Irmgard Tappe
  • Der Metelener Fettmarkt lockte am Samstag und Sonntag zahlreiche Besucher in die Vechtegemeinde.

    Foto: Irmgard Tappe
  • Der Metelener Fettmarkt lockte am Samstag und Sonntag zahlreiche Besucher in die Vechtegemeinde.

    Foto: Irmgard Tappe
  • Der Metelener Fettmarkt lockte am Samstag und Sonntag zahlreiche Besucher in die Vechtegemeinde.

    Foto: Irmgard Tappe
  • Der Metelener Fettmarkt lockte am Samstag und Sonntag zahlreiche Besucher in die Vechtegemeinde.

    Foto: Irmgard Tappe
  • Der Metelener Fettmarkt lockte am Samstag und Sonntag zahlreiche Besucher in die Vechtegemeinde.

    Foto: Irmgard Tappe
  • Der Metelener Fettmarkt lockte am Samstag und Sonntag zahlreiche Besucher in die Vechtegemeinde.

    Foto: Irmgard Tappe
  • Der Metelener Fettmarkt lockte am Samstag und Sonntag zahlreiche Besucher in die Vechtegemeinde.

    Foto: Irmgard Tappe
  • Der Metelener Fettmarkt lockte am Samstag und Sonntag zahlreiche Besucher in die Vechtegemeinde.

    Foto: Irmgard Tappe
  • Foto: Irmgard Tappe
  • Fettmarkt-Wochenende in Metelen: Am Samstagabend tummelten sich -- wenn auch zumeist nicht in typischer Tracht -- zahlreiche Gäste auf dem Oktoberfest.

    Foto: Irmgard Tappe
  • Fettmarkt-Wochenende in Metelen: Am Samstagabend tummelten sich -- wenn auch zumeist nicht in typischer Tracht -- zahlreiche Gäste auf dem Oktoberfest.

    Foto: Irmgard Tappe
  • Fettmarkt-Wochenende in Metelen: Am Samstagabend tummelten sich -- wenn auch zumeist nicht in typischer Tracht -- zahlreiche Gäste auf dem Oktoberfest.

    Foto: Irmgard Tappe
  • Fettmarkt-Wochenende in Metelen: Am Samstagabend tummelten sich -- wenn auch zumeist nicht in typischer Tracht -- zahlreiche Gäste auf dem Oktoberfest.

    Foto: Irmgard Tappe
  • Fettmarkt-Wochenende in Metelen: Am Samstagabend tummelten sich -- wenn auch zumeist nicht in typischer Tracht -- zahlreiche Gäste auf dem Oktoberfest.

    Foto: Irmgard Tappe
  • Fettmarkt-Wochenende in Metelen: Am Samstagabend tummelten sich -- wenn auch zumeist nicht in typischer Tracht -- zahlreiche Gäste auf dem Oktoberfest.

    Foto: Irmgard Tappe
  • Fettmarkt-Wochenende: Am Freitagabend ging es beim Looping-Louie-Turnier im Schatten der Pfarrkirche hoch her.

    Foto: Irmgard Tappe
  • Fettmarkt-Wochenende: Am Freitagabend ging es beim Looping-Louie-Turnier im Schatten der Pfarrkirche hoch her.

    Foto: Irmgard Tappe
  • Fettmarkt-Wochenende: Am Freitagabend ging es beim Looping-Louie-Turnier im Schatten der Pfarrkirche hoch her.

    Foto: Irmgard Tappe

Vom Stand der Kolpingfamilie zieht der Duft frisch gebackener Waffeln herüber und aus dem Zelt des Heimatvereins strömt ein verlockendes Reibekuchenaroma. Bei der Ugandahilfe kann man seine Treffsicherheit beim Ringe werfen versuchen. Amelie und Lia stehen dort ihrer Oma zur Seite und haben sogar eine Idee, wie man mehr Leute anlocken könnte. „Wer mitmacht, bekommt die ersten zwei Würfe gratis“, verraten sie. Und wer Lust zum Basteln hat, der geht zum Stand der Malteserjugend oder der Kulturinitiative. Der Angelsportverein präsentiert einen frisch geräucherten Lachs in einer Glasvitrine. Die Aufgabe der Besucher: Sie sollen schätzen, wie schwer der Fisch ist.

Mit lebenden Tieren wird auf dem Fettmarkt allerdings nicht gehandelt. Dafür hat die KG Stadtwacht die Kunststoff-Kuh Berta für den Fettmarkt gewinnen können. Mitten auf dem Sendplatz lädt sie nun zum Melken ein. Außerdem verkaufen die Karnevalisten Plastikenten für das Entenrennen am kommenden Wochenende. Natürlich nicht, ohne auf die Prinzenproklamation am 17. November (Samstag) um 11.11 Uhr auf der Rathaustreppe hinzuweisen.

Viele Besucher interessieren sich auch für das Projekt „Der Fall Metelen“, das die Fachhochschule Münster im Rahmen des Fettmarktes vorstellt. Dabei handelt es sich um ein Sturzmanagement mit bürgerschaftlichem Engagement. Wenn alte Menschen zum Beispiel in ihrer Wohnung stürzen, werden sie über eine Notruf-App mit Bürgern verbunden, die sich in dieser Sache engagieren. „So können alte Menschen länger in ihren eigenen vier Wänden leben und fühlen sich dort sicherer“, schildert Britta Magers, Wissenschaftliche Mitarbeiterin der Fachhochschule, das Anliegen des Projektes. „Wir stellen fest, dass sich sehr viele Leute an unserem Stand informieren“, freut sie sich.

Der fünfjährige Leo indes hat da ganz andere Interessen. Ihm gelang es, beim Pfeile werfen am Stand der SPD ins Schwarze zu treffen und einen Fußball zu gewinnen. Das Kind hat einen Riesenspaß. Die kleine Lina war bei einem Geschicklichkeitsspiel des Kita- Fördervereins erfolgreich. „Diese Seifenblasen habe ich gewonnen. Die habe ich mir auch gewünscht“, verkündet sie stolz. Ihre Mama möchte nun noch ins Bürgerhaus, um bei Kaffee und Kuchen eine Pause einzulegen. Patchwork- und Klöppelarbeiten sowie andere kreative Dinge, aber auch Haushaltsutensilien können dort erworben werden. Und nicht zu vergessen das selbst gebackene Brot, das die Landfrauen zu Gunsten der „Sanitäter vor Ort“ verkaufen. „Der Renner ist heute unser Schwarzbrot. Viele Leute fragen auch nach dem Rezept. Aber das wird natürlich nicht verraten“, meint eine Landfrau lachend.

Währenddessen hat es im Kreativzelt, wo eine Frauengruppe Selbstbasteltes zugunsten der Jugendarbeit des Spielmanns- und Fanfarenzuges verkauft, schon einige Lücken gegeben. „Deko geht heute besonders gut“, ziehen die Frauen am Samstagabend ein Zwischenfazit. An anderer Stelle bietet eine Dame der DAHW-Gruppe Hortensienkränze an. „55 Kränze habe ich gebastelt und die meisten schon verkauft“, freut sie sich.

„Auf diesem Fettmarkt wird ja so viel geboten. An einem Tag schafft man das gar nicht. Wir kommen morgen wieder“, meinen einige Frauen aus Heek, die mit dem Fahrrad angereist sind. Am nächsten Tag wollen sie sich unter anderem das frisch renovierte Stiftsgebäude anschauen, das ebenfalls seine Türen geöffnet hat. Dort dreht sich am Fettmarktwochenende am Hauseingang eine Schokoladenpyramide. Gesine Weritz bietet allerhand Leckereien für Schleckermäuler an.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6136142?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F178%2F
„Luisa ist hier!“ – Notrufe streiten über Markenrechte
Über die Markenrechte von „Luisa ist hier“ ist ein Streit entbrannt.Der Frauennotruf Münster hat seine Kampagne schützen lassen.
Nachrichten-Ticker