Immer wieder donnerstags: Eltern-Baby-Treff
Kleine Kinder staunen Bauklötze

Metelen -

Sie treffen sich immer donnerstags, werden von ihren Müttern und Vätern gebracht und verwandeln das Pfarrzentrum Oase

Freitag, 30.11.2018, 06:00 Uhr
In lockerer Runde kommen die Mütter ins Gespräch und die Kinder entdecken auf dem Spielteppich der Oase, dass es auch noch andere kleine Leute gibt, die gerne spielen.
In lockerer Runde kommen die Mütter ins Gespräch und die Kinder entdecken auf dem Spielteppich der Oase, dass es auch noch andere kleine Leute gibt, die gerne spielen. Foto: Dorothee Zimmer

Benitas Mutter hat ihrer 15-Monate alten Tochter die Schuhe ausgezogen und das Paar an den Rand des Spieleteppichs gestellt, auf den sich zwölf Frauen mit ihrem jungen Nachwuchs zwanglos verteilt haben. Zufällig entdeckt der kleine Raffael die Schuhe, er schnappt sich einen und strahlt übers ganze Gesicht. Dass ihn Fußbekleidung dermaßen entzückt, ist bekannt: „Schuhe sind Raffaels Leidenschaft“, erklärt eine Mutter, und seine eigene nickt dazu schmunzelnd.

Nichtsdestotrotz interessiert sich der junge Mann auch für das Spielzeug, das auf dem Boden in einem Raum der Oase verteilt liegt und an dem sich die Mädchen und Jungen bei diesem Eltern-Baby-Treff nach Belieben bedienen können. Auswahl ist für die überwiegend Ein- bis Zweijährigen ausreichend vorhanden: Es gibt Autos, Bälle, Quietschetiere, Bauklötze und viele verschiedene weiche Dinge, die gern mal in den Mund befördert werden.

Während die Mütter buchstäblich zumeist sesshaft sind, erkunden die Kleinen die nähere Umgebung. Nicht nur das Spielzeug weckt ihre Aufmerksamkeit, ebenso spannend scheint das zu sein, was die Altersgenossen so treiben und wie sie wohl auf Versuche der zarten oder nicht ganz so zarten Annäherung reagieren. Oder auch, was andere mit dem Spielzeug anstellen, macht einige neugierig.

Frei nach dem Motto: Vielleicht kann man ja beim Zuschauen noch was lernen. Ein leiser Geräuschpegel untermalt das Spiel der Kinder. Mütter kommen miteinander ins Gespräch. Wer Kinder im etwa gleichen Alter hat, findet darüber schnell einen Einstieg.

Sich kennenzulernen, diese Kontakte zu pflegen und dadurch zu einer Gemeinschaft zu werden, zählt zu den Intentionen des offenen Eltern-Baby-Treffs, zu dem Carolin Gielen von der örtlichen Kolpingfamilie in Kooperation mit der Familienbildungsstätte (FBS) Steinfurt eingeladen hatte.

„Ein ähnliches Angebot gab es vor geraumer Zeit schon einmal, dieses ist jetzt aber ein Neustart. Es richtet sich an Eltern mit Kindern von null bis drei Jahre.“ Ganz zwanglos und völlig offen solle es bei diesen wöchentlichen Treffen zugehen, sagt Gielen, auch das Kommen und Gehen unterliege dem eigenen Ermessen.

Kristin Temme-Helker ist mit Sohn Hennes, 14 Monate, gekommen, die beiden kennen einige Mütter und Kinder schon aus der Krabbelgruppen-Zeit. „Solche Angebote für Eltern mit Kleinkindern sind eine gute Sache, um Anschluss zu finden“, sagt die Mutter und erzählt, dass sie, seit Hennes auf der Welt ist, gern Gebrauch davon macht: „Sie haben viele Vorteile.“

Zum Thema

Der Eltern-Baby-Treff findet immer donnerstags von 9.30 bis 11 Uhr in der Oase statt. Interessierte sind stets willkommen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich

...
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6222783?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F178%2F
NRW-Innenausschuss spricht über Münsters Polizeipräsident
Münsters Polizeipräsident Hajo Kuhlisch
Nachrichten-Ticker