Müllsammelaktion
Viele Helfer beim Frühjahrsputz

Metelen -

Unter den freiwilligen Helfern, die am Samstagmorgen auszogen, um an möglichst vielen Stellen im Ort möglichst viel herumliegenden Müll einzusammeln, waren auch Mädchen und Jungen aus den dritten Klassen. Begleitet wurden sie von einigen Eltern und den Lehrerinnen Carla Heinz und Daniela Baving. Im Unterricht hatte die 3c kürzlich das Thema Umwelt behandelt und sich die Frage gestellt: Wann sind wir cool? Eine ihrer Erkenntnisse: wenn wir Müll sammeln. Und so kam eins zum anderen.

Montag, 18.03.2019, 07:00 Uhr
Das schlechte Wetter konnte die fleißigen Helfer bei der Müllsammelaktion im Ort am Samstag nicht aufhalten.
Das schlechte Wetter konnte die fleißigen Helfer bei der Müllsammelaktion im Ort am Samstag nicht aufhalten. Foto: Dorothee Zimmer

Unter den freiwilligen Helfern, die am Samstagmorgen auszogen, um an möglichst vielen Stellen im Ort möglichst viel herumliegenden Müll einzusammeln, waren auch Mädchen und Jungen aus den dritten Klassen. Begleitet wurden sie von einigen Eltern und den Lehrerinnen Carla Heinz und Daniela Baving. Im Unterricht hatte die 3c kürzlich das Thema Umwelt behandelt und sich die Frage gestellt: Wann sind wir cool? Eine ihrer Erkenntnisse: „Wenn wir Müll sammeln.“ Und so kam eins zum anderen.

Besonders hervorgehoben wurde der Einsatz zur Mittagszeit im Gemeindebauhof bei heißer Suppe und Getränken für alle, die sich an der Aktion beteiligten. „Woanders wird noch für das Wohl der Umwelt demonstriert, hier in Metelen sind wir schon einen Schritt weiter und handeln – trotz schulfrei und schlechten Wetters“, lobte der stellvertretende Bürgermeister Reinhard Brüning in seiner Rede in Anspielung auf die „Fridays-for-Future-Demos“.

Müllsammelaktion in Metelen

1/15
  • Statt für mehr Klimaschutz zu demonstrieren, rückten am Samstag zahlreiche Metelener zu ihrer jährlichen Müllsammelaktion aus und taten damit ganz aktiv etwas für den Klimaschutz.

    Foto: Dorothee Zimmer
  • Statt für mehr Klimaschutz zu demonstrieren, rückten am Samstag zahlreiche Metelener zu ihrer jährlichen Müllsammelaktion aus und taten damit ganz aktiv etwas für den Klimaschutz.

    Foto: Dorothee Zimmer
  • Statt für mehr Klimaschutz zu demonstrieren, rückten am Samstag zahlreiche Metelener zu ihrer jährlichen Müllsammelaktion aus und taten damit ganz aktiv etwas für den Klimaschutz.

    Foto: Dorothee Zimmer
  • Statt für mehr Klimaschutz zu demonstrieren, rückten am Samstag zahlreiche Metelener zu ihrer jährlichen Müllsammelaktion aus und taten damit ganz aktiv etwas für den Klimaschutz.

    Foto: Dorothee Zimmer
  • Statt für mehr Klimaschutz zu demonstrieren, rückten am Samstag zahlreiche Metelener zu ihrer jährlichen Müllsammelaktion aus und taten damit ganz aktiv etwas für den Klimaschutz.

    Foto: Dorothee Zimmer
  • Statt für mehr Klimaschutz zu demonstrieren, rückten am Samstag zahlreiche Metelener zu ihrer jährlichen Müllsammelaktion aus und taten damit ganz aktiv etwas für den Klimaschutz.

    Foto: Dorothee Zimmer
  • Statt für mehr Klimaschutz zu demonstrieren, rückten am Samstag zahlreiche Metelener zu ihrer jährlichen Müllsammelaktion aus und taten damit ganz aktiv etwas für den Klimaschutz.

    Foto: Dorothee Zimmer
  • Statt für mehr Klimaschutz zu demonstrieren, rückten am Samstag zahlreiche Metelener zu ihrer jährlichen Müllsammelaktion aus und taten damit ganz aktiv etwas für den Klimaschutz.

    Foto: Dorothee Zimmer
  • Statt für mehr Klimaschutz zu demonstrieren, rückten am Samstag zahlreiche Metelener zu ihrer jährlichen Müllsammelaktion aus und taten damit ganz aktiv etwas für den Klimaschutz.

    Foto: Dorothee Zimmer
  • Statt für mehr Klimaschutz zu demonstrieren, rückten am Samstag zahlreiche Metelener zu ihrer jährlichen Müllsammelaktion aus und taten damit ganz aktiv etwas für den Klimaschutz.

    Foto: Dorothee Zimmer
  • Statt für mehr Klimaschutz zu demonstrieren, rückten am Samstag zahlreiche Metelener zu ihrer jährlichen Müllsammelaktion aus und taten damit ganz aktiv etwas für den Klimaschutz.

    Foto: Dorothee Zimmer
  • Statt für mehr Klimaschutz zu demonstrieren, rückten am Samstag zahlreiche Metelener zu ihrer jährlichen Müllsammelaktion aus und taten damit ganz aktiv etwas für den Klimaschutz.

    Foto: Dorothee Zimmer
  • Statt für mehr Klimaschutz zu demonstrieren, rückten am Samstag zahlreiche Metelener zu ihrer jährlichen Müllsammelaktion aus und taten damit ganz aktiv etwas für den Klimaschutz.

    Foto: Dorothee Zimmer
  • Statt für mehr Klimaschutz zu demonstrieren, rückten am Samstag zahlreiche Metelener zu ihrer jährlichen Müllsammelaktion aus und taten damit ganz aktiv etwas für den Klimaschutz.

    Foto: Dorothee Zimmer
  • Statt für mehr Klimaschutz zu demonstrieren, rückten am Samstag zahlreiche Metelener zu ihrer jährlichen Müllsammelaktion aus und taten damit ganz aktiv etwas für den Klimaschutz.

    Foto: Dorothee Zimmer

Insgesamt hatten nach Angaben von Gemeinde-Abfallberater Thomas Krabbe rund 175 Personen ihre Teilnahme zugesagt, darunter weitere Kinder und Jugendliche wie etwa die Firmlinge. Sie alle ließen sich vom Regen nicht abhalten. Mitglieder des Angelvereins säuberten zum Bespiel das Ufer entlang der Vechte. Auf einen Gang mitten durch den Fluss verzichteten sie in diesem Jahr. „Der Wasserstand ist etwa einen halben Meter höher als normal. Das ist zusammen mit der Strömung nicht ganz ungefährlich“, erklärte Jason Buss.

In die Müllbeutel wanderten vor allem Verpackungsmüll und Flaschen. Eingeklemmt in der Müllzange war darüber hinaus häufig ein blaues Etwas. „Das sind Hundekotbeutel – der Klassiker unter den Funden“, rümpfte Frank Mensing die Nase. Davon konnten Bruno Duesmann-Artmann und Dr. Christian Lokay ebenfalls berichten. „Die liegen hier leider auch überall herum“, bedauerten die Heimatfreunde beim Müllsuchen auf den Grünflächen rund um die Mühle und am Wallweg. Sie fanden zahlreiche Flaschen, dazu Papiermüll und Zigarettenkippen, die Hermann Schaten zusammenfegte. Bis zur Mittagszeit wurde laut Krabbe kein besonders auffälliger Fund am Bauhof abgeliefert. „Nach diesem Frühjahrsputz ist Metelen dank der Helfer an vielen Stellen wieder blitzblank.“

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6477636?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F178%2F
Lagerhalle einer Zimmerei an der K 20 völlig zerstört
Großalarm für die Feuerwehr am Ostersonntag um kurz vor 16 Uhr. Zwei Löschzüge aus Everswinkel und Alverskirchen sowie eine Drehleiter aus Sendenhorst werden zur Brandbekämpfung alarmiert.
Nachrichten-Ticker