Heft zum 20-Jährigen ist erschienen
Kunterbuntes Programm der KIM

Metelen -

Das Programm der KIM ist da und es gilt für das komplette Jahr. Neben „Klassikern“ – allen voran der Auftritt von Storno

Samstag, 23.03.2019, 06:00 Uhr
Gastiert am letzten Aprilsonntag in der Dankeskirche: das Vorin-Quartett.
Gastiert am letzten Aprilsonntag in der Dankeskirche: das Vorin-Quartett. Foto: Veranstalter

Im neuen Gewand präsentiert sich das KIM-Magazin, das erstmals für das komplette Jahr erschienen ist. So kunterbunt wie es das Titelfoto von Herbert Wierich verspricht, ist auch der Inhalt, den Metelens Kulturinitiative jetzt vorstellte.

„Wir haben uns für ein Jahresprogramm entschieden, da größere Veranstaltungen einfach einen längeren Vorlauf brauchen, aber mit ins Programm sollten“, erläuterte KIM-Vorsitzende Clara Beutler bei der Präsentation. Auffällig ist, dass es neben den bekannten Evergreens, wie dem Jazzkonzert im Frühjahr und dem Auftritt von Storno (in diesem Jahr am 27. November, Vorverkauf ab dem 16. September, für KIM-Mitglieder zwei Tage früher) auch Projekte gibt, die noch nicht exakt terminiert sind.

Dazu gehört vor allem die KIM-Aktion „Metelens Nachbarschaftsbänke – Bitte nehmen Sie Platz!“ „Wir halten uns das noch offen und es hängt ja auch von der Nachfrage ab“, erläuterte Clara Beutler. Beim KIM-Fest zum 20-jährigen Bestehen unter dem Titel „Am dicken End“ am 24. August (Samstag) dürfte auf jeden Fall eine der Bänke vor Ort sein. Die Nachfrage nach weiteren dieser kommunikativen Sitzgelegenheiten besteht. Da die KIM die Aufstellung mit kleinen Kulturevents verbinden will, ergeben sich die Termine im Laufe des Jahres.

Kulturinteressierte, die alle KIM-Termine in ihren persönlichen Kalender übertragen wollen, finden eine Übersicht gleich auf einer der ersten Seiten des handlichen Querformats. Nach Rubriken geordnet ist das komplette KIM-Angebot ebenfalls zu finden – etwa unter dem Titel „Young Stars“: Dort sind das Kindertanzen, die Filmwerkstatt, eine Roboterwerkstatt, die am 3. April (Mittwoch) um 16 Uhr in der Kulturetage beginnt, und das Kino aufgeführt

Klassiker im KIM-Programm sind die zweitägige Radtour – diesmal führt Joachim Fontaine die Teilnehmer ins Tal der Nethe – und drei Angebote rund um das Thema Garten: den Tag der offenen Gärten und die Bus-Gartentour im Sommer sowie die Staudenbörse im Herbst.

Musikalisch geht es am 13. April mit den International Swing All Stars los, gefolgt vom Voirin-Quartett, das am letzten April-Sonntag in der Dankeskirche gastiert. Den KIM-Flügel, der seit geraumer Zeit in dem Gotteshaus steht, werden die vier Streicher zwar nicht gebrauchen, doch soll das Instrument allerspätestens mit dem Konzert der fünfköpfigen A-Capella-Formation „Sub5“ begleitend erklingen. Das Quintett bietet außerdem einen Workshop an. Am 12. Mai (Sonntag, 17 Uhr) gastiert ferner der Ochtruper Chor „fEinklang“ mit einem A-Capella-Programm in der Stiftskirche. Schwerpunkte: Die Gottesmutter Maria und geistliche Werke von Edvard Grieg.

War´s das? Nein, denn im Mai werden Bilder des Künstlers Günter Sponheuer in der Kulturetage zu sehen sein, und wer das Fotografieren ernsthafter betreiben will, kann voraussichtlich im September mit dem Fotografen unter anderem die Wechselwirkungen von Zeit und Blende erkunden.

Den kompletten Überblick über das KIM-Angebot bieten das druckfrische Programmheft, das an alle Haushalte verteilt wurde, sowie (aktuelle) Ergänzungen auf der Seite der KIM:

 

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6488814?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F178%2F
Nachrichten-Ticker