DRK-Werbeaktion in der Gemeinde
Ohne Unterstützung ist die DRK-Arbeit nicht möglich

Metelen -

Fördermitglieder sucht der DRK-Ortsverein. Dafür wird bis etwa Mitte August eine Werbekampagne gemacht. Alle Haushalte sollen besucht werden.

Dienstag, 23.07.2019, 07:00 Uhr
Besuchen auf ihrer Werbetour die Menschen in Metelen (von links): Amil Abbasov, Mauro Enge, David Heitmann, Leonora Imeri, Pascal Kia, Lara Kronshage, Maame Osei, Thomas Krabbe, Anita Walcher
Besuchen auf ihrer Werbetour die Menschen in Metelen (von links): Amil Abbasov, Mauro Enge, David Heitmann, Leonora Imeri, Pascal Kia, Lara Kronshage, Maame Osei, Thomas Krabbe, Anita Walcher

In diesen Tagen wird eine Gruppe junger Menschen in Metelen unterwegs sein. Sie besuchen die Haushalte und „informieren über eine gute Sache“, betont Thomas Krabbe . „Wir suchen neue Fördermitglieder, die die Arbeit des Roten Kreuzes in Metelen unterstützen“, ergänzt der Vorsitzende des DRK-Ortsvereins. Bis etwa Mitte August wird die Aktion andauern.

„Die Werber können sich durch einen Ausweis des DRK legitimieren“, hebt Krabbe hervor. „Wer dennoch misstrauisch wird, kann sich unter ✆  0 25 51/93 89-0 informieren. Das ist die Nummer des DRK-Kreisverbandes, der die Aktion begleitet.“ Der Vorsitzende gibt einen weiteren Hinweis: „Wir setzen auch Autos mit Kennzeichen EU für Euskirchen ein“.

Die Einnahmen aus den Fördermitgliedschaften verwende der Ortsverein etwa für die Anschaffung eines Krankentransportwagens, der unter anderem mit Defibrillator, Beatmungsgeräten und Absaugpumpen ausgerüstet sein müsse. „Durch Fördergelder konnten wir bereits Ehrenamtliche zu Sanitätern ausbilden, die so zukünftig in der Spitzenabdeckung des Rettungsdienstes fungieren sollen und an Tagen wie dem 1. Mai oder den Karnevalsfeiertagen einen 24-Stunden-Dienst ehrenamtlich bestreiten werden. An solchen Tagen, an denen der Rettungsdienst aufgrund der Fülle an Einsätzen schon mal an seine Grenzen stößt, werden die Ehrenamtlichen mit dem KTW im Notfall erste Hilfe verrichten und somit für die Sicherheit der Menschen in Metelen sorgen“, beschreibt der Vorsitzende Thomas Krabbe das weite Spektrum der Aufgaben.

Die Beiträge der Fördermitglieder seien für jeden Ortsverein die „feste Basis, auf die er bauen kann.“ Insoweit komme diesen Mitgliedern eine besondere Rolle zu. „Die Arbeit des DRK vor Ort wird ausschließlich ehrenamtlich geleistet.“

Deshalb appelliert Krabbe an die Menschen in Metelen, die „jungen Botschafter des Roten Kreuzes“ wohlwollend aufzunehmen. Jeder können sich ein Bild davon machen, wie seine Beiträge in die Arbeit des DRK-Ortsvereins einflössen, und so „Bestandteil einer großen und wichtigen Sache“ werden. Ohne diese Form der Unterstützung würde die Arbeit des DRK nicht möglich sein.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6797842?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F178%2F
Nachrichten-Ticker