Kita Metelen eröffnet in der alten Grundschule
Startklar für den ersten Kindergartentag

Metelen -

Die neue Kita Metelen geht in der kommenden Woche mit 27 Kindern an den Start. Vorab trafen sich jetzt Beteiligte und Unterstützer in der alten St.-Vitus-Grundschule, der Bleibe der Einrichtung während der ersten zwei Jahre, zur offiziellen Eröffnung. Wenn die Kinder am Montag nur halb so strahlen wie die Offiziellen am Freitag, dann geht an der Schulstraße eine ganz helle Sonne auf.

Sonntag, 11.08.2019, 07:00 Uhr
Bürgermeister Gregor Krabbe (3.v.l.), Kita-Leiterin Silvia Ratering (4.v.l.), Beate Schürmann von der Evangelischen Jugendhilfe (7.v.l.) und die anderen Beteiligten freuen sich auf den Start der neuen Kita Metelen am Montag.
Bürgermeister Gregor Krabbe (3.v.l.), Kita-Leiterin Silvia Ratering (4.v.l.), Beate Schürmann von der Evangelischen Jugendhilfe (7.v.l.) und die anderen Beteiligten freuen sich auf den Start der neuen Kita Metelen am Montag. Foto: Martin Fahlbusch

Wenn die Kinder, die am Montagmorgen zum ersten Mal in die Kita Metelen, die für zwei Jahre ihre Bleibe in der alten St.- Vitus-Grundschule hat, nur halb so strahlen wie die Offiziellen und die neue Betreuertruppe bei der offiziellen Eröffnung am Freitagmorgen, dann geht da an der Schulstraße eine ganz helle Sonne auf.

„Es hat wirklich alles wunderbar geklappt. Wir können nur an alle Beteiligten und Unterstützern ein ganz herzliches und lautes ,Danke‘ sagen“, merkte man Beate Schürmann , der pädagogisch Verantwortlichen der Evangelischen Jugendhilfe, die Zufriedenheit richtig an. Ihre Organisation fungiert als Träger der aktuellen Zwei-Gruppeneinrichtung.

Bedarf an Plätzen

„Das Kreisjugendamt hat uns frühzeitig signalisiert, dass der Bedarf an weiteren Betreuungsplätzen für Metelen besteht – und noch wachsen wird“, betonte Bürgermeister Gregor Krabbe . Vor fünf Jahren habe man 209 Plätze vorgehalten, in diesem Jahr schon 243. Tendenz steigend, führte er an. „Und wir haben nicht nur bei dieser Lösung hier in der ehemaligen Schule mal wieder bewiesen, dass Metelen Zukunft kann“, ergänzte er.

„Derzeit können wir, nach einer vorsichtigen Einführungsphase, hier in den schönen und hell umgestalteten und von unseren Mitarbeitern liebevoll dekorierten Räumen 27 Kinder betreuen. Acht davon werden unter einem Jahr sein, weitere acht unter drei Jahren. Hier stimmen alle Bedingungen und wir sind voll motiviert“, sagte Silvia Ratering, die die „Kita Metelen“ mit den Gruppen „Heidedötskes“ und „Mühlenströpkes“ leitet.

Mittel der Gemeinde

70 000 Euro hat die Gemeinde in die Umgestaltung investiert – neben den öffentlichen Fördermitteln.

Blumen hatte Beate Schürmann für die engagierten Mitarbeiter mitgebracht und Bürgermeister Gregor Krabbe überreichte ihr einen Gutschein für Zeichen- und Malmaterial.

Zufriedenheit auch bei Heiner Konert, der als „Vorhabensträger“ das dann endgültige Gebäude mit viel Platz im Baugebiet am Schützenwall in Kooperation mit der Evangelischen Jugendhilfe errichten lassen wird. „Hier kann man schon sehen, wie es dann dort in zwei Jahren wird.“

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6837450?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F178%2F
Bahnsteig zu kurz für lange ICE
Zu kurz für lange ICE: Bahnsteig 4 im Hauptbahnhof
Nachrichten-Ticker