Kinkerlitzchen Kurzfilmnacht
Das Festival wird weiterbestehen

Ochtrup -

Laute Musik schallt aus den großen Boxen direkt neben der Bühne. Der süße Geruch von Popcorn liegt in der Luft und Jung wie auch Alt stehen an diesem lauen Sommerabend im Schein der bunten Lichterketten, die quer über das weitläufige Gelände gespannt sind, einträchtig beisammen.

Montag, 12.08.2019, 06:00 Uhr aktualisiert: 12.08.2019, 15:46 Uhr
Mit der guten Nachricht, dass das Kinkerlitzchen-Festival weiterbestehen wird, genossen die Besucher das open-Air-Kino rund um Plagemanns Mühle umso mehr.
Mit der guten Nachricht, dass das Kinkerlitzchen-Festival weiterbestehen wird, genossen die Besucher das open-Air-Kino rund um Plagemanns Mühle umso mehr. Foto: Rike Herbering

Grund für dieses gemütliche Event bot das in Metelen bewährte Musik- und Kurzfilmfestival Kinkerlitzchen. Rund um Plagemanns Mühle hatten sich am Freitagabend zahlreiche Filmfreunde eingefunden, um in entspannter Atmosphäre den Auftakt des Sommernachtskinos zu feiern.

„Mit der Organisation sind wir zufrieden, das hat so gut wie nie zuvor funktioniert“, freut sich Marius Brüning , Mitorganisator des Festivals. „Auch der Vorverkauf lief super“, zeigt er sich begeistert. Zahlreiche Auflagen der Veranstaltung hat der Verein „Klangkultultur Metelen e.V.“ bereits über die Bühne gebracht, dennoch sei jede von ihnen besonders. „Es ist einfach eine ganz besondere Stimmung, einen Sommerabend draußen zu verbringen“, erklärt er.

Dieser Meinung schließen sich Rainer Isermann , Brigitte Pöthe, Ulla Palster, Ludger Palster und Jürgen Winnemüller nur zu gern an. Das Grüppchen besucht das Festival zum ersten Mal, ist aber bereits jetzt begeistert. „Wir finden es super hier“, erklärt Rainer Isermann. Und Ulla Palster lobt: „Die Leute geben sich viel Mühe“. „So ein Festival ist auf dem Land nicht selbstverständlich, das sollte man nutzen“, ist sich die Gruppe einig.

Nach und nach füllen sich die Sitzplätze vor der großen Bühne und die Dämmerung bricht über die Wiese herein. Im atmosphärischen Schein der Lichterketten tritt Marius Brüning auf die Bühne, und verkündet eine Überraschung, die vom Publikum mit einem kräftigen Applaus bedacht wird. Bisher stand die Zukunft des Kinkerlitzchens noch in den Sternen, aber nun steht fest: „Das Festival wird weiterbestehen, wahrscheinlich schon im nächsten Jahr“, erklärt der Mitorganisator. Nach dieser positiven Nachricht eröffnet er das Festival offiziell, und der erste von insgesamt vier Kurzfilmen erscheint auf der großen Leinwand. Entspannt genießen sie die besondere Atmosphäre eines Open-Air-Kinos, und lassen den Abend bei Popcorn und Kaltgetränken ausklingen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6841666?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F178%2F
Pedelecfahrer von Auto erfasst und gestorben
Bei einem Verkehrsunfall auf der L 592 ist ein 79-jähriger Pedelecfahrer verstorben.
Nachrichten-Ticker