Hofweihnachtsmarkt in Naendorf
Gemütlich und überschaubar

Metelen -

Mit einem ganz besonderen Ambiente lockte am Wochenende der Hofweihnachtsmarkt in der Bauerschaft Naendorf. Die Resonanz der zahlreichen Besucher sei durchweg positiv gewesen, berichten die Organisatoren, die neben den üblichen Weihnachtsmarkt-Attraktionen unter anderem für eine lebendige Krippe gesorgt hatten.

Montag, 02.12.2019, 06:00 Uhr
Glühweinrunde: Bei kühlen Temperaturen wärmen sich diese Besucher aus Darfeld mit heißen Getränken.
Glühweinrunde: Bei kühlen Temperaturen wärmen sich diese Besucher aus Darfeld mit heißen Getränken. Foto: Dorothee Zimmer

Der Hofweihnachtsmarkt in der Bauerschaft Naendorf zieht am Wochenende schon von weitem Blicke auf sich: Die Kombination aus vielen parkenden Autos und der riesigen, leuchtenden Nikolaus-Figur legt den Schluss nahe, dass hier etwas geboten wird, das als anziehendes Ausflugsziel in die beginnende Adventszeit passt.

Hinter dem Nikolaus, der freundlich dreinschaut und den Arm winkend in die Höhe reckt, öffnet sich ein Markt, der mit einigen Besonderheiten aufwartet. Natürlich gibt es auch hier Stände – zum Teil urig unterm Scheunendach verteilt – mit handwerklich angefertigten Kunstgegenständen, es warten wärmende Getränke, Speisen, Kaffee und Kuchen. Das, was den Markt aber von vielen anderen unterscheidet, ist zum Beispiel ein Schießstand mit einem Druckluftgewehr und die lebende Krippe. Vor Maria, Josef und dem Esel aus Stroh, die in Lebensgröße ihrer Wege ziehen, tummeln sich zwei echte Esel. Zutraulich recken sie die Köpfe in die Höhe, wenn sich Besucherhände nähern, um ihnen das Fell zu kraulen. Auch der zehnjährige Hannes und seine Eltern Stefanie und Thomas Warmer machen das. Die Familie kommt aus Laer, sie hat im Internet vom Hofweihnachtsmarkt gelesen. „Auf großen Märkten herrscht oft so ein Gedränge, eigentlich sieht man da kaum etwas von den Angeboten. Dagegen ist es hier gemütlich, überschaubar und trotzdem schön.“

Hofweihnachtsmarkt in Metelen 2019

1/18
  • Der Hofweihnachtsmarkt in der Bauerschaft Naendorf lockte am Wochenende vor allem mit seinem ganz besonderen, heimeligem Charme.

    Foto: Dorothee Zimmer
  • Der Hofweihnachtsmarkt in der Bauerschaft Naendorf lockte am Wochenende vor allem mit seinem ganz besonderen, heimeligem Charme.

    Foto: Dorothee Zimmer
  • Der Hofweihnachtsmarkt in der Bauerschaft Naendorf lockte am Wochenende vor allem mit seinem ganz besonderen, heimeligem Charme.

    Foto: Dorothee Zimmer
  • Der Hofweihnachtsmarkt in der Bauerschaft Naendorf lockte am Wochenende vor allem mit seinem ganz besonderen, heimeligem Charme.

    Foto: Dorothee Zimmer
  • Der Hofweihnachtsmarkt in der Bauerschaft Naendorf lockte am Wochenende vor allem mit seinem ganz besonderen, heimeligem Charme.

    Foto: Dorothee Zimmer
  • Der Hofweihnachtsmarkt in der Bauerschaft Naendorf lockte am Wochenende vor allem mit seinem ganz besonderen, heimeligem Charme.

    Foto: Dorothee Zimmer
  • Der Hofweihnachtsmarkt in der Bauerschaft Naendorf lockte am Wochenende vor allem mit seinem ganz besonderen, heimeligem Charme.

    Foto: Dorothee Zimmer
  • Der Hofweihnachtsmarkt in der Bauerschaft Naendorf lockte am Wochenende vor allem mit seinem ganz besonderen, heimeligem Charme.

    Foto: Dorothee Zimmer
  • Der Hofweihnachtsmarkt in der Bauerschaft Naendorf lockte am Wochenende vor allem mit seinem ganz besonderen, heimeligem Charme.

    Foto: Dorothee Zimmer
  • Der Hofweihnachtsmarkt in der Bauerschaft Naendorf lockte am Wochenende vor allem mit seinem ganz besonderen, heimeligem Charme.

    Foto: Dorothee Zimmer
  • Der Hofweihnachtsmarkt in der Bauerschaft Naendorf lockte am Wochenende vor allem mit seinem ganz besonderen, heimeligem Charme.

    Foto: Dorothee Zimmer
  • Der Hofweihnachtsmarkt in der Bauerschaft Naendorf lockte am Wochenende vor allem mit seinem ganz besonderen, heimeligem Charme.

    Foto: Dorothee Zimmer
  • Der Hofweihnachtsmarkt in der Bauerschaft Naendorf lockte am Wochenende vor allem mit seinem ganz besonderen, heimeligem Charme.

    Foto: Dorothee Zimmer
  • Der Hofweihnachtsmarkt in der Bauerschaft Naendorf lockte am Wochenende vor allem mit seinem ganz besonderen, heimeligem Charme.

    Foto: Dorothee Zimmer
  • Der Hofweihnachtsmarkt in der Bauerschaft Naendorf lockte am Wochenende vor allem mit seinem ganz besonderen, heimeligem Charme.

    Foto: Dorothee Zimmer
  • Der Hofweihnachtsmarkt in der Bauerschaft Naendorf lockte am Wochenende vor allem mit seinem ganz besonderen, heimeligem Charme.

    Foto: Dorothee Zimmer
  • Der Hofweihnachtsmarkt in der Bauerschaft Naendorf lockte am Wochenende vor allem mit seinem ganz besonderen, heimeligem Charme.

    Foto: Dorothee Zimmer
  • Der Hofweihnachtsmarkt in der Bauerschaft Naendorf lockte am Wochenende vor allem mit seinem ganz besonderen, heimeligem Charme.

    Foto: Dorothee Zimmer

Mitten auf dem Platz, auf dem zudem ein Kinderkarussell seine Runden dreht und ein Feuerkorb mit brennendem Holz kalte Hände wärmt, steht ein riesiger Tannenbaum mit Kugeln und Lichtern geschmückt. Wer möchte, darf versuchen, seine Größe zu schätzen und als Hauptpreis einen Rundflug über Metelen gewinnen. Antonius Meiring notiert seine Einschätzung auf das Los, eine acht steht vor dem Komma. Eva Lütje, die zum Kreis der rund 30 Hoffreunde gehört und den Markt jetzt zum dritten Mal ausrichtet, schmunzelt: „Ich glaube, das ist ein guter Tipp.“

Im Schafstall, in Gesellschaft von echten Schafen, die sich oft blökend zu Wort melden, hocken Kinder an kleinen Tische, malen Bilder und schreiben Wunschzettel, die laut Lisa Schürmann nach Engelskirchen geschickt werden. Sie ist ebenfalls eine Hoffreundin und freut sich über die gute Resonanz. „Wir bekommen viele positive Rückmeldungen. Das ist für uns immer wieder Ansporn.“

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7103029?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F178%2F
Eurobahn wird bestreikt
Zugausfälle im Münsterland: Eurobahn wird bestreikt
Nachrichten-Ticker