Gast-Entertainer begeistern das Publikum
Gelächter in der Dauerschleife

Metelen -

Neben den Eigengewächsen der KG Stadtwacht wussten auch die Gast-Entertainer bei der Gala-Prunksitzung mit ihren Programm zu überzeugen.

Montag, 03.02.2020, 06:00 Uhr
Comedian Peter Löhmann machte im Reigen der Gastredner den Anfang.
Comedian Peter Löhmann machte im Reigen der Gastredner den Anfang. Foto: Moritz Mohring

Neben den spektakulären Aufführungen der Roten Funken, nahmen am Samstagabend auch die Gast-Entertainer die Bühne des Bürgerhauses ein. Während „Miss Liss“ und Katrin Kauling besonders mit ihren Gesangseinlagen unterhielten, sorgten die anderen Auftritte für bebendes Gelächter in Dauerschleife.

Den Anfang machte Peter Löhmann : „Ich bin zwar Schweizer, komme aber gebürtig aus Oldenburg, deswegen könnt ihr auch verstehen, was ich sage“, stellte er sich vor. „Der höchste Berg in Oldenburg ist 192 Meter hoch. Da lachen die sich in der Schweiz immer drüber kaputt. So hoch scheißen die!“, nahm Löhmann seine Heimat gleich ein zweites Mal aufs Korn. Besonders die Kinder der 80er gewann er mit Geschichten aus seiner Jugend: „Kennt ihr noch Esspapier? Das sah aus wie Löschpapier und schmeckte auch so!“, entlarvte der Humorist. Doch auch das junge Publikum bekam sein Fett weg. Womit man früher noch Bilder an die Wand genagelt habe, das schieße sich die heutige Jugend durch die Zunge. Und „Wir Männer haben viel mehr Probleme mit dem Altern, als ihr Frauen“, behauptete Löhmann. Er deutete dabei auf sein leicht angespanntes T-Shirt im Bauchbereich: „Mein T-Shirt sieht aus wie 3-D, wenn ich furze ist es sogar 4-D“. Weiter amüsierte er sich über den Nackenhaarwuchs, der mit dem Alter einsetzte. „Ich habe überlegt, ob ich die mit einem kontrollierten Flächenbrand wegbekomme“, erklärte der Schweizer. Anschließend kramte er einen Nasenhaartrimmer hervor. „Hier, liebe Frauen. Den haben wir damals von euch zu Weihnachten bekommen. Damals dachten wir noch, da wäre was anderes drin“, witzelte der Entertainer, während er mit dem Trimmer provokant in der Nase bohrte.

Sabine Murza alias „Murzarella“ begeisterte das Publikum gleichermaßen. Den ersten Auftritt machte die Bauchrednerin gemeinsam mit Managerin Frau Adelheid. Murza beschwerte sich, dass von ihr bei jedem Auftritt verlangt werde, Helene Fischer zu singen: „Die Fischer ist überall. Manchmal habe sie morgens sogar Angst, den Toilettendeckel hochzuklappen.“

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7234770?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F178%2F
Schlüsselübergabe an den Prinzen findet früher statt – Rahmenprogramm gestrichen
Sturmwarnung für Sonntag: Schlüsselübergabe an den Prinzen findet früher statt – Rahmenprogramm gestrichen
Nachrichten-Ticker