Alle Fraktionen stimmten für das Zahlenwerk
Etat in trockenen Tüchern

Metelen -

Der Gemeindehaushalt 2020 ist eine beschlossene Sache. Mit den Stimmen aller drei Fraktionen im Rat wurde der Etat am

Dienstag, 04.02.2020, 06:00 Uhr aktualisiert: 04.02.2020, 16:23 Uhr
Kann ins Regal: Der Haushalt 2020 der Gemeinde Metelen ist beschlossen.
Kann ins Regal: Der Haushalt 2020 der Gemeinde Metelen ist beschlossen. Foto: Dieter Huge sive Huwe

Der Etat der Gemeinde Metelen für das laufende Jahr ist in trockenen Tüchern. Nach ihren Anmerkungen zum Haushalt, der im Dezember 2019 von Bürgermeister Gregor Krabbe und Kämmerer Andreas Möllers eingebracht worden war, stimmten sämtliche drei Fraktionen in der Bürgervertretung für das Zahlenwerk.

Bei 11,36 Millionen Euro Erträgen umfasst der Haushalt Ausgaben in Höhe von 11,51 Millionen Euro. Das Defizit beträgt 151 809 Euro. Gegenüber der Einbringung des Etats im Dezember hatten sich Verbesserungen in Höhe von 18 550 Euro ergeben. Besonders Minderaufwendungen bei der Kreisumlage und bei der Kreisumlage-Mehrbelastung waren hierfür verantwortlich.

Für Investitionen verschuldet sich die Gemeinde im laufenden Jahr. 861 870 Euro beträgt der Gesamtbetrag der Kredite, die hierfür erforderlich sind. Das Maximum der für die Liquiditätssicherung zulässigen Kredite beträgt 1,5 Millionen Euro.

Auch die Ausgleichsrücklage wurde in Anspruch genommen: Knapp 151 000 Euro wandern aus dem Sparstrumpf der Kommune in den aktuellen Haushalt. Nach drei Jahren der Zuführung zu diesem Posten wird nun erstmalig aus dem knapp 3 Millionen Euro umfassenden Rücklagentopf Geld entnommen. Auf für die kommenden drei Jahre sind Entnahmen zwischen 168 000 und 217 000 Euro geplant. Darüber hinaus gibt es noch die Allgemeine Rücklage, die nicht angetastet wird und Ende 2018 bei 5,2 Millionen Euro lag.

Die Steuersätze der Kommune bleiben in diesem Jahr unverändert. Für die Grundsteuer A, die land- und forstwirtschaftliche Betriebe betrifft beträgt der Hebesatz 231 v. H., für Grundstücke (Grundsteuer B) 495 v. H. und für die Gewerbesteuer 442 v. H.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7236715?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F178%2F
Verdacht auf Blindgänger am Domplatz
Mögliche Evakuierung am 28. Februar: Verdacht auf Blindgänger am Domplatz
Nachrichten-Ticker