Service der KÖB und des Buchhandels
Frische Kost für Metelens Leseratten

Metelen -

Am Sonntag machte sich erstmals eine Mitarbeiterin der Bücherei (KÖB) im Ort auf den Weg, um Medien direkt zu den Lesern zu bringen. In Tüten verpackt gelangen Bücher und Spiele so zu den Nutzern der KÖB. Die Bücherei selber ist wegen der Corona-Krise geschlossen.

Montag, 23.03.2020, 06:00 Uhr aktualisiert: 23.03.2020, 12:54 Uhr
Bis vor die Haustür:
Bis vor die Haustür: Foto: Dieter Huge sive Huwe

Es sind harte Zeiten für Metelens Leseratten: Die Coronakrise hat sie von ihren beiden wichtigsten Nachschubquellen im Ort getrennt, denn sowohl die katholische öffentliche Bücherei (KÖB) als auch die Buchhandlung von Monika Ewering-Oskamp sind geschlossen oder dürfen keine Bücher im Ladenlokal verkaufen.

Doch beide – Bücherei wie auch die Buchhandlung – machten aus der Not eine Tugend. Denn die Buchexperten des Ortes wissen: In diesen Zeiten ohne Literatur, Hörbücher oder Spiele über die Runden zu kommen ist für viele Metelener nicht einfach. Und deshalb organisierten sie einen Lieferservice.

Elke Meiring gehört zum Büchereiteam und war am Sonntag mit dem Rad zur KÖB im Pfarrzentrum Oase gekommen. Diese ist zwar wegen der Corona-Krise bis auf Weiteres geschlossen, doch genau deshalb hatte die Metelenerin den Einkaufskorb am Lenker befestigt. Es war ihre Premiere als Bücher-Botin. Wenn die Leser nicht zur Bücherei kommen können, kommen die Bücher eben zum Leser. Nach dieser Devise hatte die KÖB dazu aufgerufen, Buchbestellungen bis zum Sonntag per E-Mail (buecherei-metelen@bistum-muenster.de) an die Pfarrbücherei zu richten. Sofern lieferbar, wurden die Medien dann von Elke Meiring ausgeliefert.

Natürlich geht auch bei diesem Lieferdienst – hier unterscheidet sich ein Buch nur unwesentlich von einer Pizza – die Sicherheit im Umgang miteinander in Zeiten von Corona vor. „Wir haben die Bücher in Tüten verpackt – auch damit sie keinen Schaden nehmen“, erklärte Alexandra Schaten, die an diesem Sonntag ebenfalls aus dem Team in die Bücherei gekommen war. Ein leuchtend-gelber Zettel mit dem dem Buchraben als Maskottchen der Bücherei und dem Wunsch „Viel Spaß beim Lesen!“ war an die Buchtüten geklebt, mit denen sich Elke Meiring trotz des schneidend kalten Ostwindes an diesem Wochenende auf den Weg machte. Sie legte die Buchtüten dann vor die Haustür der Nutzer, klingelte kurz und so konnten die Leser und die freundliche Frau aus dem KÖB-Team den aktuell notwendigen Abstand wahren.

Und retour? Dafür hat sich die KÖB ebenfalls etwas einfallen lassen und am Sonntag erstmals mit Erfolg ausprobiert. Bücherboxen sind vor dem Eingang der Bücherei aufgestellt. In diese können die Nutzer immer sonntags zwischen 10 und 12 Uhr ihre ausgelesenen Bücher und bereits genutzte Spiele zurücklegen. Um die Mittagszeit werden diese dann in die Bücherei geholt, rückgebucht und für eine neue Ausleihe freigeschaltet.

Letzteres ist wichtig, damit die Leser im Internet-Auftritt der Bücherei (webopac.bistum-muenster.de/metelen) sehen können, welche Bücher, CDs und Spiele verfügbar sind. Denn der Blick in den elektronischen Katalog ist in den allermeisten Fällen die Voraussetzung für die Bestellung per E-Mail. „Wir haben natürlich auch einige Leser, deren Vorlieben wir kennen“, erklärt Elke Meiring. Wer also keinen Zugang zum Internet-Katalog hat oder auch keinen Nachbarn, der vielleicht dort mal blättert, für den findet sich das ein oder andere Buch, dass den Lesegewohnheiten entspricht.

Und wer den allerneuesten Krimi, ein spannendes Hörbuch oder das Gesellschaftsspiel, das die Familie immer schon mal ausprobieren wollte, nagelneu bestellen will, für den hat Monika Ewering-Oskamp vom gleichnamigen Buch- und Schreibwarenladen ebenfalls einen Lieferservice organisiert. Unter der Telefonnummer 0 25 56/3 23 des Geschäfts – das nebenbei auch Service-Partner dieser Zeitung ist – oder per E-Mail an schreibwaren-ewering@gmx.de nimmt sie Bestellungen entgegen und liefert diese aus. Wer es gar nicht mehr aushält und etwa dringend die Fortsetzung des gerade zu Ende gelesenen Romans braucht, für den gilt: Geliefert wird fast über Nacht. „Wer bis zum Nachmittag bestellt, bekommet das Buch am nächsten Tag“, verspricht Metelens Buchhändlerin.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7338582?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F178%2F
Nachrichten-Ticker